Als Rentner nach Mexiko

Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Peru,
Surinam, Panama, Mexiko

Moderatoren: arnego2, Caribe-Klaus, Moderatoren

Arno Trimborn
Beiträge: 1
Registriert: Mo Apr 01, 2013 4:05 pm
Wohnort: Rödental

Als Rentner nach Mexiko

Beitrag: #49674 Arno Trimborn
Mo Apr 01, 2013 4:22 pm

Hallo, unser Sohn arbeitet in Querétaro als Geschäftsführer einer grossen Deutschen Firma. Jetzt hat man ihm den Job für immer angeboten, am Anfang war er begrenzt auf 2x3Monate.
Wir möchten Ihn dorthin begleiten. Wird das schwierig?
Wir haben als Rente 1600,- € und unsere Sohn hat dort ein grosses Haus das von der Firma finanziert wird.
Was wäre für uns der erste Schritt.

Danke für die Antworten. 8)

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #49681 henry
Di Apr 02, 2013 1:04 am

Arno Trimborn hat geschrieben:Wir möchten Ihn dorthin begleiten. Wird das schwierig?


Hallo Arno, gruess dich hier im forum!

Aus dem wort "begleiten" schliesse ich messerscharf, dass du mit deiner frau natuerlich nicht gleich auswandern willst. Somit wird es fuer euch, mit deutschen Reisepaessen, natuerlich ueberhaupt nicht schwierig.

Also:

1. schauen, dass jemand die Post zuhause in Deutschland oeffnet und gegebenfalls per Email nachschickt.

2. Kreditkarten von Comdirect und DKB besorgen, dann kostet das Gelziehen (Rente) in Mexiko nichts.

3. Ticket kaufen, Koffer packen und los.

und dann erst mal in Mexiko einleben. Wie ich deiner Facebook Seite entnehme, sprichst du spanisch, das ist schon mal sehr gut.

Lebt euch ein. Wenn es euch dann gefaellt, DANN erkundigt euch halt irgendwann einmal bei der mexikanischen Einwanderungsbehoerde, wie die Chancen stehen, als Rentner ein Visum zu bekommen. Natuerlich geht das auch per Internet.

Und nun: Ran ans Plaeneschmieden! Viel Spass! Vorfreude ist die schoenste Freude! :lol:
Gruesse Henry

Benutzeravatar
brooklyn
Beiträge: 333
Registriert: So Jul 24, 2011 10:44 pm
Wohnort: Ab heute Plan "D"

Re: Als Rentner nach Mexiko

Beitrag: #50976 brooklyn
Do Sep 05, 2013 2:05 pm

Arno Trimborn hat geschrieben:Wir möchten Ihn dorthin begleiten. Wird das schwierig?Wir haben als Rente 1600,- € und unsere Sohn hat dort ein grosses Haus das von der Firma finanziert wird.Was wäre für uns der erste Schritt.


Eigentlich nicht.
Laut Artikel 54 Absatz III des neuen Immigrationsgesetzes steht dir das Recht auf dauernde Aufenthaltsgenehmigung als Rentner zu.
Und mit einer nachgewiesenen Rente von 1600,- € ( z.Zt ca. 28.600 Mex$) kannst Du in Mexiko ganz gut zurechtkommen.
Ich bin soo schoen, ich bin sooo toll, ich bin das Haensche und ein TROLL

El Mexicano
Beiträge: 4
Registriert: Sa Mär 15, 2014 8:43 pm
Wohnort: Mexico

Beitrag: #53515 El Mexicano
Sa Mär 15, 2014 9:05 pm

Mit 1600 Eus lebste hier gut, auch zu zweit.

Als NACHWEIS fuer FM 3 Ganzjahresvisum brauchste aber glaub ich nur 1200 Euro fuer ein Ehepaar.... oder 1000 ?

Benutzeravatar
Mexikan
Beiträge: 111
Registriert: Fr Jan 17, 2014 4:25 pm
Wohnort: ©2014 Mexiko Stadt

Beitrag: #53621 Mexikan
So Mär 30, 2014 4:06 am

Wäre wirklich gut wenn dein "aber glaub ich" mit irgendwelchen Fakten untermauern könntest. Ich konnte da trotz intensiver Suche nichts Konkretes finden. Seit der Reform der Einwanderungsgesetze gibt's die alte Aufteilung in FM 3 bzw. FM 2 oder FM T so nicht mehr.
P.S. Wo lebst Du denn in Mexiko?


Zurück zu „Süd-, Mittelamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste