Ich wohne in Cartagena/Colombia

Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Peru,
Surinam, Panama, Mexiko

Moderatoren: arnego2, Caribe-Klaus, Moderatoren

Benutzeravatar
arnego2
Moderator
Beiträge: 2124
Registriert: Di Feb 17, 2004 6:51 pm
Wohnort: Venezuela, Insel Margarita, Porlamar
Kontaktdaten:

Anschalten

Beitrag: #52028 arnego2
Mi Nov 20, 2013 2:11 pm

Haeufiger Denkfehler IMO
Nur weil einer(eine) nicht schreibt ist er/sie nicht da. :idea:
Moderatorenlink: arnego2 und Social Media

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #52029 henry
Mi Nov 20, 2013 2:26 pm

@Arnego, ich kann mir vorstellen, Makis besser zu kennen als du, da Makis auch in anderen Foren schreibt und ich da (wie sie hier) auch mitlese, du aber nicht.:cry:

Aber du hast recht: ich haette korrekt schreiben muessen, "auch wenn du ja nur noch recht selten hier schreibst" :wink:
Gruesse Henry

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #52031 henry
Mi Nov 20, 2013 2:36 pm

Siggi! hat geschrieben:
Henry hat geschrieben:In Deutschland unterhalte ich auch eine Krankenversicherung

Warum denn das?


Halo @Siggi, hab meine Stellungnahme abgespalten:

http://www.auswandern-webforum.de/forum ... 2030#52030
Gruesse Henry

Benutzeravatar
arnego2
Moderator
Beiträge: 2124
Registriert: Di Feb 17, 2004 6:51 pm
Wohnort: Venezuela, Insel Margarita, Porlamar
Kontaktdaten:

Beitrag: #52032 arnego2
Mi Nov 20, 2013 2:42 pm

henry hat geschrieben:@Arnego, ich kann mir vorstellen, Makis besser zu kennen als du, da Makis auch in anderen Foren schreibt und ich da (wie sie hier) auch mitlese, du aber nicht.:cry:


Vorher weisst du denn das schon wieder in welchen Foren ich mitlese?
Meinst du nicht das du mit deinen Ahnahmen zu weit gehst?
Moderatorenlink: arnego2 und Social Media

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #52033 henry
Mi Nov 20, 2013 2:56 pm

arnego2 hat geschrieben:Meinst du nicht...


Ach i wo, @Arnego, denn jeder, der irgendwo mitliest, kann es sich nicht verkneifen, da nicht wenigstens ab und zu auch mal zu schreiben. Und DU hast da NOCH NIE geschrieben.

Tja, @Arnego, das sind die Erfahrungen eines Experten, die ich da mitteile.

Aber ok, eines ist natuerlich moeglich: man schluepft derart intensiv in eine zweite Identitaet, dass die erste nicht mehr im geringsten erkennbar ist. Aber das waere ein Kraftakt, den ich mir nie angetan habe. Ich hab den Namen gewechselt, aber nie meine Identitaet.

Aber vielleicht liebst DU ja solche Kraftakte?
Gruesse Henry

Benutzeravatar
arnego2
Moderator
Beiträge: 2124
Registriert: Di Feb 17, 2004 6:51 pm
Wohnort: Venezuela, Insel Margarita, Porlamar
Kontaktdaten:

Beitrag: #52034 arnego2
Mi Nov 20, 2013 3:16 pm

Verallgemeinheiten wie Jeder/Jede, Alle, Keine, Niemand etc sind wirklich nur dazu da Sachen oder Menschen in Schubladen zu teilen.

Nein nicht jeder der Mitliest schreibt auch ab und an. Ich lese mich durch zig Foren am Tag/Woche aber bin nur Mitschreiber in einigen. Ich muss leider Gottes noch Geld verdienen um es ausgeben zu koennen.
Moderatorenlink: arnego2 und Social Media

Benutzeravatar
brooklyn
Beiträge: 333
Registriert: So Jul 24, 2011 10:44 pm
Wohnort: Ab heute Plan "D"

Beitrag: #52035 brooklyn
Mi Nov 20, 2013 3:33 pm

henry hat geschrieben:So musste ich also auf meinen Termin rund 2 Wochen warten. Eigentlich unterhalte ich die Versicherung vor allem fuer den Fall, dass einmal eine Einweisung erforderlich sein koennte (Unfall, schwere Erkrankung).In Deutschland unterhalte ich auch eine Krankenversicherung. Hierbei denke ich an den Fall, bei dem noch ein Flug zum krankenhaus in Deutschland durchfuehrbar ist.


Thema Krankenversicherung im Ausland.

Die von henry angesprochene Rumpfversicherung gibt es auch hier. Heisst "seguro popular" und soll das nötigste abdecken. Wer Lust hat kann sich den Katalog der mal durchlesen.
Zuletzt geändert von brooklyn am Do Jan 16, 2014 2:29 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
arnego2
Moderator
Beiträge: 2124
Registriert: Di Feb 17, 2004 6:51 pm
Wohnort: Venezuela, Insel Margarita, Porlamar
Kontaktdaten:

Versichern

Beitrag: #52036 arnego2
Mi Nov 20, 2013 3:57 pm

Gar nicht versichert zu sein rechnet sich IMO so gut wie immer. Nicht umsonst sicnd die Versicherer imens reich geworden mit dem Glauben der Versicherten.

Sollte einer mal zu viel kosten werfen die dich eh schnell raus.
Moderatorenlink: arnego2 und Social Media

Benutzeravatar
brooklyn
Beiträge: 333
Registriert: So Jul 24, 2011 10:44 pm
Wohnort: Ab heute Plan "D"

Beitrag: #52037 brooklyn
Mi Nov 20, 2013 4:24 pm

Eine der wenigen Versicherungen die mir wirklich gut gefallen sind die Lebensversicherungen. Da weiss man was man nicht mehr hat, aber ist ebenso sicher dass der Versicherungsfall eintereten wird:

Der Sarg klappt zu,
die Witwe kickert,
der Tote war,
Allianz versichert!


Zur Zeit grase ich den Versicherungsmarkt nach eine guten Alternative für meine Lebensversicherung ab, will ja meiner Brut auch ein wenig bares hinterlassen....irgendwelche Ideen?
Ich bin soo schoen, ich bin sooo toll, ich bin das Haensche und ein TROLL

Benutzeravatar
arnego2
Moderator
Beiträge: 2124
Registriert: Di Feb 17, 2004 6:51 pm
Wohnort: Venezuela, Insel Margarita, Porlamar
Kontaktdaten:

Beitrag: #52038 arnego2
Mi Nov 20, 2013 4:41 pm

So wie es zZ aussieht ist Gold oder Smaragde das beste was du ihnen antun kannst. Ob Versicherungen bei einem Melt down weiter existieren das weiss der Kuckuck.
Moderatorenlink: arnego2 und Social Media

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #52040 Siggi!
Mi Nov 20, 2013 6:17 pm

Eine Lebensversicherung ist eine Wette, die man nur gewinnen kann, wenn man frühzeitig stirbt. :roll:

Wobei ich mehrere dieser Wetten abgeschlossen hatte. Es war deshalb interessant, da die Beiträge von der Steuer abgesetzt werden konnten. Rund 10T Euro pro Jahr waren steuerlich wirksam. 2007 habe ich die letzte dieser Versicherungen verkauft.

Die ersten dieser Versicherungen waren bei der Hannoverschen Leben mit 12 Jahren Laufzeit abgeschlossen. Die Rendite betrug ca. 7% (steuerliche Effekte nicht eingerechnet). Aber jetzt gibt es solche Renditen nicht mehr. Auch die steuerliche Seite hat sich geändert. Aber was interessiert mich das noch, ich lebe ja nicht mehr in DE. Und die hohen Steuern sind Vergangenheit!

Gruß
Siggi

Benutzeravatar
brooklyn
Beiträge: 333
Registriert: So Jul 24, 2011 10:44 pm
Wohnort: Ab heute Plan "D"

Beitrag: #52044 brooklyn
Mi Nov 20, 2013 6:46 pm

arnego2 hat geschrieben:So wie es zZ aussieht ist Gold oder Smaragde das beste was du ihnen antun kannst. Ob Versicherungen bei einem Melt down weiter existieren das weiss der Kuckuck.


Bei einer Lebensversicherung denke ich eher an eine Risikolebensversicherung, geringer Beitrag, zahlt wenn kalt bin. Nix mit Kapitalbildung, Steuerersparnis oder ähnlichem.

Etwas Goldund einen wunderschönen kolumbianischen Smaragd nenne ich bereits im Rahmen langfristiger Kapitalsicherung mein eigen. Aber ein bissl cash bei meinem Ableben wäre auch nicht schlecht, für den Leichenschmauss und sonstige kurzfristige Ausgaben.

Meltdown? dann ist es eh alles ziemlich wurst. Wohl dem der dann eine Kuh im Stall hat, ein fettes Schweinchen herangemästet hat und ein paar Sack Kartoffeln im Keller und etwas Schmalz im Topf.

Wird ja regelmässig vorausgesagt, ist aber noch nicht eingetroffen. Der letzte Meltdown war (meiner Meinung nach) der 8. Mai 1945. Bauern, Immobilienbesitzer (sofern nicht in der SBZ) und anderweitig gut vernetzte Menschen haben aber auch den recht gut überstanden.
Ich bin soo schoen, ich bin sooo toll, ich bin das Haensche und ein TROLL

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #52046 Siggi!
Mi Nov 20, 2013 7:09 pm

brooklyn hat geschrieben:Bei einer Lebensversicherung denke ich eher an eine Risikolebensversicherung, geringer Beitrag, zahlt wenn kalt bin. Nix mit Kapitalbildung, Steuerersparnis oder ähnlichem.

Das kann Sinn machen, um die Familie nicht im Fall eines Falles, mit dem überschuldeten Eigenheim im Regen stehen zu lassen.

Gruß
Siggi

Benutzeravatar
brooklyn
Beiträge: 333
Registriert: So Jul 24, 2011 10:44 pm
Wohnort: Ab heute Plan "D"

Beitrag: #52047 brooklyn
Mi Nov 20, 2013 7:18 pm

Überschuldetes EIgenheim habe ich nicht. Meine Immobilien sind ohne Belastungen. Aber es wäre doch nett, wenn zu meiner Beerdigung ein Scheck über sagen wir mal 50.000 € in den Briefkasten flattern würde. Da bleibt der Verstorbene in guter Erinnerung :cry:

Siggi! hat geschrieben:Aber was interessiert mich das noch, ich lebe ja nicht mehr in DE. Und die hohen Steuern sind Vergangenheit!


Wie wahr, wie wahr. Ich zahle überhaupt keine Steuern mehr. Das FA in D ist ein weit enfernt liegender (Alb-)Traum. das war vielleicht der angehnehmste Effekt des Auswanderns überhaupt... :lol:
Ich bin soo schoen, ich bin sooo toll, ich bin das Haensche und ein TROLL

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #52048 henry
Mi Nov 20, 2013 8:35 pm

@Arnego und @Siggi: aber diskutiert doch gerne weiter hier mit euerm Gespraechspartner ueber alles andere, nur nicht ueber Cartagena. Nur so macht ihr ihm Mut und Freude.

ich kann ja gelegentlich gerne einen dritten Thread aufmachen mit dem Titel Cartagena...

Und wenn er dann da auch wieder kommt, einen vierten...

und einen fuenften...
Gruesse Henry


Zurück zu „Süd-, Mittelamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast