Suche nach dem IDEALEN (Einwanderungs-)Land

Moderator: Moderatoren

Butch Cassidy
Beiträge: 8
Registriert: Do Aug 17, 2006 4:22 am

Suche nach dem IDEALEN (Einwanderungs-)Land

Beitrag: #6391 Butch Cassidy
Do Aug 17, 2006 6:35 am

Mein Traumland wäre ja wohl das vieler: Australien,
aber da die wohl nur bis zum 28.Lebensjahr aufnehmen sollen,
kann ich das wohl "knicken".

Dann wäre da noch die USA, aber da soll es auch schwer sein,
reinzukommen, und ausserdem kann man mit 700 EUROS keinen grossen Start dort machen, bzw. nicht so gut leben.

Canada hat viele Vorteile, aber die saukalten Winter: Nein danke.

Nun, wer kann mir einen guten Tipp geben, wo und welches das
"Beste Land" für meine Bedürfnisse ist?

Ich bin 40 Jahre alt/jung, männlich,
habe 700 EURO monatlich zur Verfügung
(und zwar staatlich garantiert und auch nachweisbar)
bin ungebunden und habe einen gültigen Deutschen Reisepass


Ich bin auf der Suche nach einem Land:

1.) will ich "Kaufkraft Gewinn" haben
2.) geringe Kriminalität
3.) Politisch einigermassen Stabilität
4.) gutes wetter, wobei ich eher trockenes Klima mag, auf keinen Fall mag ich Regen, auch mag ich keine grosse Luftfeuchtigkeit.
auch mag ich kein kaltes Wetter.
5.) keine Unwetter, bzw. nicht wissentlich Unwettergefährdet.
6.) muss die Einreise und das Visum (Dauervisum) einfach zu erwerben sein (Aufenthaltsgenehmigung)
7.) müssen Deutsche zumindestens nicht gehasst werden im Lande
8.) geringe Lebenshaltungskosten (siehe auch Punkt 1)
9.) Geringe Spritpreise, denn ich fahre gern und viel Auto.
10.) keine Epidemien
11.) und sonstige Gefahren wie gefaehrliche Tiere
12.) sollte Englisch oder Deutsch gesprochen werden

wobei ich bei Punkt 11 Abstriche machen kann, denn den Gefährlichen Tieren kann man aus dem Wege gehen, solange die nicht die Nähe des Menschen suchen
und ebenso Punkt 12 muss nicht unbedingt sein, da ich sprachbegabt bin.
Ich spreche fliessend Englisch und fliessend Deutsch und kann und bin bereit auch eine andere Sprache zu erlernen.

Vorschweben würde mir : Süd Amerika, oder vielleicht auch südliche Gebiete in Europa oder südliches Russland.
Südliche EU-Staaten nehme ich eher aus, denn dort habe ich wegen dem EURO kein Kaufkraft gewinn.

Moslemische Staaten lehne ich wegen der
(Politischen) Ungewissheit, der Gefährlichkeit und der komischen Gesetze dort grundsätzlich ab!!!
Ebenso lehne ich Afrika ab, und zwar wegen der Gefährlichkeit und politischen Ungewissheit und wegen den Epedimien und den Krankheiten.
Asien kommt auch nicht gerade in Frage wegen dem feuchten Klima und der extremen Armut (hohe Kriminalität).

wer kann ein Land empfehlen, dass meinen Wünschen weitesgehenst entspricht?

Gutes habe ich über Argentinien und Brasilien gelesen und gehört, und dass die da auch sehr Deutschfreundlich sein sollen.
wie sieht es mit der Einreise und dem unbegrenzten Visum dort aus, und wie hoch sind die Lebenshaltungskosten dort?

In Venezuela soll ja der Sprit spottbillig sein ( 10 cent/Liter )
aber die Krminalität sehr sehr hoch.... gemeingefährlich hoch,
und es soll auch sehr korrupt sein.

Costa Rica soll zwangsausweisen und ebenso bereits auf USA/Europa Niveau sein mit den Preisen.

Belize soll ebenso hohe Kriminalität haben und ist Hurricane Gefährdet.

Also: ...welches Land schlägt Ihr vor und habt Ihr dort schon mal eigene Erfahrungen gemacht ?

Danke für jede ernstgemeinte Antwort!


Gruss
BC
Zuletzt geändert von Butch Cassidy am Fr Aug 18, 2006 11:00 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Winneone
Moderator
Beiträge: 337
Registriert: Di Jan 04, 2005 10:09 pm
Wohnort: (leider immer noch) Deutschland

Re: ideales Einwaderungsland

Beitrag: #6397 Winneone
Do Aug 17, 2006 8:24 am

Also, Butch,
wenn du dieses Märchenland wirklich gefunden haben solltest, sag mir bitte umgehend Bescheid!
So was suche ich auch noch! :D
Gruß, Winneone (wieder einmal mehr von seiner realistischen Seite :shock: )
Wo sind meine Koffer???

Butch Cassidy
Beiträge: 8
Registriert: Do Aug 17, 2006 4:22 am

Re: ideales Einwaderungsland

Beitrag: #6446 Butch Cassidy
Fr Aug 18, 2006 10:58 am

Winneone hat geschrieben:Also, Butch,
wenn du dieses Märchenland wirklich gefunden haben solltest, sag mir bitte umgehend Bescheid!
So was suche ich auch noch! :D
Gruß, Winneone (wieder einmal mehr von seiner realistischen Seite :shock: )


Ich glaube eher, ich habe den Thread in der falschen Topic gesetzt!

werde es daher nun in die richtige Topic setzen!

Gruss
BC

P.S.: das Bild in deinem Avatar:
Der Kölner-Dom
oder eine Kirche in Hamburg....wie heisst die nochmal.
Michael Kirche oder so
stimmts?

rabiene
Beiträge: 2471
Registriert: So Sep 04, 2005 6:22 pm
Wohnort: Georgia

Beitrag: #6450 rabiene
Fr Aug 18, 2006 12:49 pm

P.S.: das Bild in deinem Avatar:
Der Kölner-Dom
oder eine Kirche in Hamburg....wie heisst die nochmal.
Michael Kirche oder so
stimmts?


Der Koelner Dom ist es auf keinen Fall :wink: Ich wuerde mal sagen die Petronas Towers in Kuala Lumpur :wink:


Kann mich aber ansonsten meinem Vorredner anschliessen, das IDEALE Land gibt es nicht. Es hat alles Vor-und Nachteile.

Mit 700 Euro wuerde ich sowieso keine Auswanderung ,ausserhalb Europas, in betracht ziehen.

Um aber deine Suche schon mal einzugrenzen, fuer USA und Canada brauchtst du ein Visum,bzw. einen Arbeitgeber der dich einstellen will.

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #6463 Siggi!
Fr Aug 18, 2006 8:03 pm

@rabiene
Mit 700 Euro wuerde ich sowieso keine Auswanderung ,ausserhalb Europas, in betracht ziehen

Diese Aussage verwundert mich. Warum soll man mit 700Euro z.B. in Thailand oder in Lateinamerika nicht leben können? Die westeuropäischen Staaten sind für 700Euro zu teuerer und die osteuropäischen deutlich nicht populär.

Gruß
Siggi

rabiene
Beiträge: 2471
Registriert: So Sep 04, 2005 6:22 pm
Wohnort: Georgia

Beitrag: #6466 rabiene
Fr Aug 18, 2006 9:16 pm

Siggi! hat geschrieben:@rabiene
Mit 700 Euro wuerde ich sowieso keine Auswanderung ,ausserhalb Europas, in betracht ziehen

Diese Aussage verwundert mich. Warum soll man mit 700Euro z.B. in Thailand oder in Lateinamerika nicht leben können? Die westeuropäischen Staaten sind für 700Euro zu teuerer und die osteuropäischen deutlich nicht populär.

Gruß
Siggi


Ok, das mag sein, nur diese Laender hat er nicht erwaehnt :oops:

Zitat von BC

Costa Rica soll zwangsausweisen und ebenso bereits auf USA/Europa Niveau sein mit den Preisen


Ist ja kein Wunder, denn CR gehoert zu USA :wink:
MMMMhh, ist das fuer dich wichtig das nicht ausgewiesen wird :?:

Butch Cassidy
Beiträge: 8
Registriert: Do Aug 17, 2006 4:22 am

Beitrag: #6475 Butch Cassidy
Sa Aug 19, 2006 4:54 am

rabiene hat geschrieben:
Der Koelner Dom ist es auf keinen Fall :wink: Ich wuerde mal sagen die Petronas Towers in Kuala Lumpur :wink:


Danke

Kann mich aber ansonsten meinem Vorredner anschliessen, das IDEALE Land gibt es nicht. Es hat alles Vor-und Nachteile.


so, welches welches Land Käme denn meinen Vorstellungen am Nähesten?
Mit 700 Euro wuerde ich sowieso keine Auswanderung ,ausserhalb Europas, in betracht ziehen.


und wo in Europa?


Um aber deine Suche schon mal einzugrenzen, fuer USA und Canada brauchtst du ein Visum,bzw. einen Arbeitgeber der dich einstellen will.


das weiss ich!

Ist ja kein Wunder, denn CR gehoert zu USA
MMMMhh, ist das fuer dich wichtig das nicht ausgewiesen wird


Costa Rica gehört zu den USA :roll:
Ich dachte, die hätten 50 Bundesstaaten und Hawaii sei der letzte eingetretene Bundesstaat.

wie kann Costa Rica zu den USA gehören?

Siggi!' hat geschrieben:Diese Aussage verwundert mich. Warum soll man mit 700Euro z.B. in Thailand oder in Lateinamerika nicht leben können? Die westeuropäischen Staaten sind für 700Euro zu teuerer und die osteuropäischen deutlich nicht populär.


vielleicht gibt es ja auch poluläre osteurop. Staaten?

Gruss

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #6476 Siggi!
Sa Aug 19, 2006 7:52 am

vielleicht gibt es ja auch poluläre osteurop. Staaten?

Man schaue einfach mal im Forum, wieviel Beiträge sich zu Osteuropa finden und vergleiche dies mit anderen Rubriken. Da sieht man, dass Osteuropa nicht wirklich populär ist. Aber ist wichtig, was populär ist? Für mich wäre wichtig, wo ich das finde, damit ich angenehm leben kann.

Gruß
Siggi

Benutzeravatar
Caribe-Klaus
Moderator
Beiträge: 3687
Registriert: Mo Jun 13, 2005 7:15 am
Wohnort: Landkreis Starnberg - das 5-Seen-Land

Beitrag: #6481 Caribe-Klaus
Sa Aug 19, 2006 8:34 am

Butch Cassidy hat geschrieben:Costa Rica gehört zu den USA :roll:
Ich dachte, die hätten 50 Bundesstaaten und Hawaii sei der letzte eingetretene Bundesstaat.

Hier mal eine kleine Hilfestellung :

Aussengebiete der USA.............................Bundesstaaten der USA

Noch nicht aufgegliedert sind die Länder, wo der Amerikaner schon seine Finger ausstreckt... 8)

Gruss Klaus
Die positive Grundeinstellung ist nicht alles, doch ohne sie - ist alles nicht's !

Benutzeravatar
Winneone
Moderator
Beiträge: 337
Registriert: Di Jan 04, 2005 10:09 pm
Wohnort: (leider immer noch) Deutschland

Re: ideales Einwaderungsland

Beitrag: #6484 Winneone
Sa Aug 19, 2006 9:35 am

Butch Cassidy hat geschrieben:...
Gruss
BC

P.S.: das Bild in deinem Avatar:
Der Kölner-Dom
oder eine Kirche in Hamburg....wie heisst die nochmal.
Michael Kirche oder so
stimmts?


Rabiene liegt richtig... das sind die Twin Towers in Kuala Lumpur - eigene Nachtaufnahme. Petronas Towers wüde auch stimmen, ist das Gleiche :D
Selamat pagi (um beim Thema zu bleiben :roll: ), Winneone

Ach so... die Kirche in Hamburg heißt "Michaelis Kirche" oder kurz: :arrow: der Michel
Zuletzt geändert von Winneone am Sa Aug 19, 2006 1:12 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Wo sind meine Koffer???

rabiene
Beiträge: 2471
Registriert: So Sep 04, 2005 6:22 pm
Wohnort: Georgia

Beitrag: #6490 rabiene
Sa Aug 19, 2006 1:00 pm

Zitat BC

Costa Rica gehört zu den USA
Ich dachte, die hätten 50 Bundesstaaten und Hawaii sei der letzte eingetretene Bundesstaat.

wie kann Costa Rica zu den USA gehören?


Anstatt den Augenverdrehenden Smilie zu benutzen haetteste erstmal "Herrn Google" bemuehen sollen, der haette dir das dann schon gesagt,aber Klaus hat ja dann Hilfe geleistet :wink:


so, welches welches Land Käme denn meinen Vorstellungen am Nähesten


Ehrlich gesagt, keine Ahnung,weil es halt in jedem Land irgendwas gibt was nicht ok ist.Besuche doch mal vielleicht Thailand oder lateinamerika, wie Siggi geschrieben hat, dann kannst du selber sehen ob es deinen Vorstellungen entspricht.

yuii
Beiträge: 198
Registriert: Mi Mai 24, 2006 4:22 pm
Wohnort: Nang Rong-Thailand/Aschaffenburg-Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Suche nach dem IDEALEN (Einwanderungs-)Land

Beitrag: #6524 yuii
So Aug 20, 2006 1:51 pm

Da Thailand schon vorgeschlagen wurde möchte ich die 12 Punkte mal auflisten, wobei ich von einem Leben in Provincen ausgehe die mit Tourismus wenig zu tun haben.


Butch Cassidy hat geschrieben:1.) will ich "Kaufkraft Gewinn" haben

700 € = ca. 34000 Bath. Ein gutverdienender, langjähriger Lehrer kommt auf ca. 25000 Bath. Mit 10000 Bath kommste locker über die Runden wenn kein Bier und Zigaretten im Spiel sind

Butch Cassidy hat geschrieben:2.) geringe Kriminalität

In den größeren Städten besser Nachts nicht alleine um die Häuser ziehn.
In den kl. Orten ist es nicht gefährlicher als in D.

Butch Cassidy hat geschrieben:3.) Politisch einigermassen Stabilität


anfang des Jahres einige Demonstrationen in Bkk, aber solange König Bumipol noch am Drücker ist denke ich keine größeren Probleme.
Natürlich ist zu bedenken das man hier in Südostasien ist.
Butch Cassidy hat geschrieben:4.) gutes wetter, wobei ich eher trockenes Klima mag, auf keinen Fall mag ich Regen, auch mag ich keine grosse Luftfeuchtigkeit.auch mag ich kein kaltes Wetter.


Die Luftfeuchtigkeit ist hier eher gering (keine größeren Waldgebiete)
Monsumzeit ist so verschieden wie in D der Winter. "Normal"2-3 Std Regen (was kann schöner sein bei 35°)

Butch Cassidy hat geschrieben:5.) keine Unwetter, bzw. nicht wissentlich Unwettergefährdet.


Naja so ein Monsumregen kann schon mal heftig werden, aber wo in der Welt ist man sicher?
Butch Cassidy hat geschrieben:6.) muss die Einreise und das Visum (Dauervisum) einfach zu erwerben sein (Aufenthaltsgenehmigung)


Im Höchstfall Jahresvisum
Butch Cassidy hat geschrieben:7.) müssen Deutsche zumindestens nicht gehasst werden im Lande


Das einzig negative ist die neugierde der Leute.
Butch Cassidy hat geschrieben:8.) geringe Lebenshaltungskosten (siehe auch Punkt 1)


Beispiel: neues Appartement (Schwimmbad im ersten Stock) 80,-€ monatl. Restaurantbesuch für 2 Personen 4,-€ - 6,-€
Ich lebe in einem 4 P. Haushalt und benötige für Lebensmittel und Getränke (ohne Bier) ca. 100,- € im Monat
Butch Cassidy hat geschrieben:9.) Geringe Spritpreise, denn ich fahre gern und viel Auto.


Liter ca. 50 Cent, mit Trend nach oben
Butch Cassidy hat geschrieben:10.) keine Epidemien


Vogelgrippe ist nicht wegzudiskutieren. Liegt aber wohl auch an der Hygiene.
Butch Cassidy hat geschrieben:11.) und sonstige Gefahren wie gefaehrliche Tiere


Schlangen gibt es wohl ausser in West und Nordeuropa überall
Butch Cassidy hat geschrieben:12.) sollte Englisch oder Deutsch gesprochen werden


In größeren Geschäften findet man Englischsprechendes Personal aber auf die Dauer hilft nur Thai lernen.


So das waren ein paar allgemeine Antworten, wenn Du spez.fragen hast ...tu dem :wink:

Gruss

Yuii

rabiene
Beiträge: 2471
Registriert: So Sep 04, 2005 6:22 pm
Wohnort: Georgia

Beitrag: #6525 rabiene
So Aug 20, 2006 2:34 pm

Naaaa, das hoert sich doch "IDEAL" an oder?

Benutzeravatar
Caribe-Klaus
Moderator
Beiträge: 3687
Registriert: Mo Jun 13, 2005 7:15 am
Wohnort: Landkreis Starnberg - das 5-Seen-Land

Re: Suche nach dem IDEALEN (Einwanderungs-)Land

Beitrag: #6526 Caribe-Klaus
So Aug 20, 2006 2:42 pm

yuii hat geschrieben:Ich lebe in einem 4 P. Haushalt und benötige für Lebensmittel und Getränke (ohne Bier) ca. 100,- € im Monat

Und wie hoch sind denn nun mit Bier die tatsächlichen Kosten ? :lol:

Gruss Klaus
Die positive Grundeinstellung ist nicht alles, doch ohne sie - ist alles nicht's !

rabiene
Beiträge: 2471
Registriert: So Sep 04, 2005 6:22 pm
Wohnort: Georgia

Re: Suche nach dem IDEALEN (Einwanderungs-)Land

Beitrag: #6527 rabiene
So Aug 20, 2006 3:06 pm

Caribe-Klaus hat geschrieben:
yuii hat geschrieben:Ich lebe in einem 4 P. Haushalt und benötige für Lebensmittel und Getränke (ohne Bier) ca. 100,- € im Monat

Und wie hoch sind denn nun mit Bier die tatsächlichen Kosten ? :lol:

Gruss Klaus


Wahrscheinlich 120 :wink:


Zurück zu „und was (noch) keine eigene Rubrik hat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast