Malta

Moderator: Moderatoren

sirtaki
Beiträge: 319
Registriert: Fr Aug 12, 2005 1:40 pm
Wohnort: Mittelmeerraum
Kontaktdaten:

Beitrag: #42213 sirtaki
Fr Jan 21, 2011 2:10 pm

diesen "Blödsinn" wie du das so nett nennst, kannst du ja mal bei unseren Freunden anbringen, die mit ihrer Segelyacht Malta anliefen, im Hafen ankerten und von den Behörden beim einklarieren ihren Hund abgenommen bekamen.
Bevor sie noch wussten wie ihnen geschah, war der Hund eingeschläfert. weil Malta ja sooo doll Angst hat, dass irgendwelche Krankheiten eingeschleppt werden.

OK, das war vor ca 14 Jahren und kann sich mittlerweile geändert haben. Aber alleine, dass du von Quarantäne redest, zeigt mir, dass es in den dortigen Köpfen noch keinen wirklichen Fortschritt gegeben hat, denn weder UK noch Skandinavien verlangt heute noch Quarantäne bei Haustieren.

Wär doch mal ein Fortschritt, wenn sich das Inselchen am Mutterland orientieren würde...oder bezogst du das nun ausschliesslich auf Streuner...?????

wär mal interessant zu hören, was Malta mit Streunern macht nachdem du so auf Malle rumhackst... bei der Überflutung durch Ausländer und vor allem Engländer, die ihre Hunde oft zurückliessen, weil sie sie bei den rigorosen Einreisebestimmungen zuhause nicht mitnehmen konnten oder wollten, musste die Population explodieren.

Die dortigen mit der Misere befassten Leute sind bestimmt gespannt auf deine Alternativvorschläge, wie sie ihre Stationen leer bekommen...
lasst euch nicht entmutigen
sirtaki

stonecoldmagic
Beiträge: 32
Registriert: Mi Dez 08, 2010 2:50 pm
Wohnort: Gozo

Beitrag: #42218 stonecoldmagic
Fr Jan 21, 2011 6:23 pm

ok..14 Jahre sind schon eine sehr lange Zeit. Seitdem ist Malta in der EU und im Schengen Raum angekommen..lol

Es scheint mir das du keinerlei Ahnung über die Quarantäne Bestimmungen hast. In England gibt es immer noch Quarantäne:

Seit dem 28. Februar 2000 hat Großbritannien seine Reiseverkehrsregelung für Haustiere geändert. Jetzt können Katzen und Hunde aus westeuropäischen Ländern ohne Quarantäne nach England einreisen. Voraussetzung ist die Erfüllung der Anforderungen des Pilotprojektes PETS (Pet Travel Scheme).

Also genau wie hier auch. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind gibt es hier natürlich auch keine Quarantäne.

Streunende Hunde werden hier natürlich nicht abgeschlachtet wie auf Mallorca. Die Polizei bringt sie zur SPCA und von dort werden die Hunde vermittelt und nicht nach 21 Tagen umgebracht. Wenn keine Vermittlung erfolgt verbleiben sie in den Einrichtungen der SPCA. Aber die Vermittlungsrate ist sehr hoch.

Ich weiss auch nicht wie du auf Überflutung durch Ausländer kommst, lediglich 4,2% sind Ausländer.

Und im Gegensatz zu Mallorca stört sich hier keiner an streunenden Hunden und niemand hat Angst das dadurch die heilligen Touristen gestört werden. Woher soll ich Alternativvorschläge holen??? Die Tierhilfe Mallorca ist doch schon mal eine gute Sache, und die Mentalität der Menschen kann man ja nicht ändern. Hier werden Vögel abgeschossen und auf Mallorca Hunde umgebracht

Und was ich noch sagen wollte, ich hacke nicht auf Mallorca rum. Ich empfinde Mallorca noch immer als eine der schönsten Inseln im Mittelmeer, nur tatsache ist das die Spanier alles sind, nur nicht besonders tierlieb.

sirtaki
Beiträge: 319
Registriert: Fr Aug 12, 2005 1:40 pm
Wohnort: Mittelmeerraum
Kontaktdaten:

Beitrag: #42220 sirtaki
Fr Jan 21, 2011 8:38 pm

stonecoldmagic hat geschrieben:Es scheint mir das du keinerlei Ahnung über die Quarantäne Bestimmungen hast. In England gibt es immer noch Quarantäne:

Seit dem 28. Februar 2000 hat Großbritannien seine Reiseverkehrsregelung für Haustiere geändert. Jetzt können Katzen und Hunde aus westeuropäischen Ländern ohne Quarantäne nach England einreisen. Voraussetzung ist die Erfüllung der Anforderungen des Pilotprojektes PETS (Pet Travel Scheme).


da muss ich dich herb enttäuschen. als hundehalter, und chronisch mit segelboot UND womo reisend, sind mir alle vorschriften betreffend hunde sehr wohl bekannt

aber es ist ja schön zu hören, dass der hund unserer bekannten HEUTE in malta überleben würde

stonecoldmagic hat geschrieben:Streunende Hunde werden hier natürlich nicht abgeschlachtet wie auf Mallorca. Die Polizei bringt sie zur SPCA und von dort werden die Hunde vermittelt und nicht nach 21 Tagen umgebracht. Wenn keine Vermittlung erfolgt verbleiben sie in den Einrichtungen der SPCA. Aber die Vermittlungsrate ist sehr hoch.


dann kann Malta nicht so ein grosses problem wie andere südländer haben, was wohl schon allein in der grösse bedingt sein mag.

stonecoldmagic hat geschrieben:Ich weiss auch nicht wie du auf Überflutung durch Ausländer kommst, lediglich 4,2% sind Ausländer.


die überflutung war auf mallorca bezogen

stonecoldmagic hat geschrieben:Die Tierhilfe Mallorca ist doch schon mal eine gute Sache, und die Mentalität der Menschen kann man ja nicht ändern.


Richtig, das weiss ich u.a. daher, dass unsere 3. fellnase von dort stammt (tierhilfe andraitx, frau knies, damals vor 15 jahren.... )


stonecoldmagic hat geschrieben:nur tatsache ist das die Spanier alles sind, nur nicht besonders tierlieb.
8)

auch wieder wahr, aber das haben sie mit allen mittelmeeranrainern gemeinsam....
lasst euch nicht entmutigen

sirtaki

stonecoldmagic
Beiträge: 32
Registriert: Mi Dez 08, 2010 2:50 pm
Wohnort: Gozo

Beitrag: #42223 stonecoldmagic
Fr Jan 21, 2011 9:48 pm

sirtaki hat geschrieben:da muss ich dich herb enttäuschen. als hundehalter, und chronisch mit segelboot UND womo reisend, sind mir alle vorschriften betreffend hunde sehr wohl bekannt


Scheinbar nicht alle..smile:

http://www.defra.gov.uk/wildlife-pets/p ... /index.htm

sirtaki
Beiträge: 319
Registriert: Fr Aug 12, 2005 1:40 pm
Wohnort: Mittelmeerraum
Kontaktdaten:

Beitrag: #42225 sirtaki
Sa Jan 22, 2011 9:55 am

The quarantine website provides information about rabies quarantine in the United Kingdom for cats, dogs and other rabies susceptible animals that do not qualify for entry into the UK under the Pet Travel Scheme and are required by law to spend 6 months in quarantine.



also lies genau.....that do NOT qualify.

als verantwortungsbewusster Tierhalter hat mein Hund selbstredend die Qualifikation des Pet Travel Scheme...

aber ursächlich ist das hier ja kein Holidayforum sondern es geht uns allen ums auswandern.
unter diesem Aspekt kann ich Malta eh ausschliessen, das wäre mir schlicht zu klein 8)
lasst euch nicht entmutigen

sirtaki

stonecoldmagic
Beiträge: 32
Registriert: Mi Dez 08, 2010 2:50 pm
Wohnort: Gozo

Beitrag: #42226 stonecoldmagic
Sa Jan 22, 2011 10:07 am

Stimmt ist nicht besonders gross, allerdings ist es dank Ryanair o.ä. nicht besonders teuer mal schnell auf irgendein Festland zu fliegen. Übrigens kommen jetzt sehr viele Spanier her.

Also haben deine Tiere immer einen aktuellen Titer Test...Respekt. Vor allem weil der ja 6 Monate vor Einreise gemacht werden muss, und die Antikörper natürlich stimmen müssen. Aber ist ja auch egal, nur wenn jemand deine Aussagen liest was die Einreise mit Tieren nach England oder auch Malta betrifft kann das ganz schnell ins Auge gehen. Du kannst nicht einfach so mit Tieren in diese Länder einwandern. Aber vielleicht gehört das eher jetzt in die Rubrik UK

sirtaki
Beiträge: 319
Registriert: Fr Aug 12, 2005 1:40 pm
Wohnort: Mittelmeerraum
Kontaktdaten:

Beitrag: #42229 sirtaki
Sa Jan 22, 2011 1:36 pm

bitte erzähle doch nicht so einen Unsinn:

zum Prozedere:

das Tier bekommt Blut abgenommen, der Titer für Tollwut wird vom Amtstierarzt bestimmt.
Ist er hoch genug, wird dies dokumentiert und im Impfpass und/oder extra Dokument festgehalten.
DANACH hast du überhaupt gar nix mehr zu tun, AUSSER dein Tier einmal jährlich (nun gibts ja auch 2jährige Impfungen) impfen zu lassen, dann bleibt der Titer erhalten. Fertig

ist er NICHT hochgenug, wird man nocheinmal impfen und nach einer vom TA festgelegten Frist den Titer (der übrigens ganz ordentlich Geld kostet) NOCHMALS bestimmen lassen

danach sollte er hoch genug sein,d as weitere siehe oben

diese Titerbestimmung passiert EINMAL im leben des Tieres und muss, regelmässige Impfungen, wie sie jeder verantwortungsbewüsste Tierhalter durchführt, nie mehr wiederholt werden

was dann bei den Einreisen nach UK oder Scandinavien gecheckt wird, ist eben diese einmalige Titerbestimmung samt amtstierärztlichem Zeugnis, die nachfolgende regelmässig Impfung, sodann eine 1 Tag vor Einreise erfolgte Entwurmung (gg Bandwürmer, mit Praziquantel) und Zeckenbekämfpung nebst Untersuchung eines TA, ebenfalls bestätigt im normalen europäischen Heimtierpass, bzw besser durch eine PETS-Bescheinigung (offizielles Formular) vom Tierarzt zu bestätigen.

da ist nix, aber auch gar nix mit alle 6 Monate.... DAS betrifft lediglich die ERSTE Einreise nach UK oder Scandinavien, denn DA darf der Titer nicht jünger als 6 Monate sein..

Soviel Grips, das vorzuplanen, sollte ein oft Reisender schon mitbringen

Du siehst, ins Auge kann höchstens das gehen, was du hier angibst.

und was die Rubrik UK betrifft, so war es doch DEIN Ansinnen, Malta ins Gespräch zu bringen (warum auch immer). naja, und DAS ist dir doch gelungen....
lasst euch nicht entmutigen

sirtaki

rabiene
Beiträge: 2471
Registriert: So Sep 04, 2005 6:22 pm
Wohnort: Georgia

Beitrag: #42230 rabiene
Sa Jan 22, 2011 4:17 pm

stonecoldmagic hat geschrieben: nur tatsache ist das die Spanier alles sind, nur nicht besonders tierlieb.

Es gibt in jedem Land solche Idioten.....leider... :cry:

stonecoldmagic
Beiträge: 32
Registriert: Mi Dez 08, 2010 2:50 pm
Wohnort: Gozo

Beitrag: #42231 stonecoldmagic
Sa Jan 22, 2011 5:59 pm

sirtaki hat geschrieben:bitte erzähle doch nicht so einen Unsinn:

zum Prozedere:

das Tier bekommt Blut abgenommen, der Titer für Tollwut wird vom Amtstierarzt bestimmt.
Ist er hoch genug, wird dies dokumentiert und im Impfpass und/oder extra Dokument festgehalten.
DANACH hast du überhaupt gar nix mehr zu tun, AUSSER dein Tier einmal jährlich (nun gibts ja auch 2jährige Impfungen) impfen zu lassen, dann bleibt der Titer erhalten. Fertig

ist er NICHT hochgenug, wird man nocheinmal impfen und nach einer vom TA festgelegten Frist den Titer (der übrigens ganz ordentlich Geld kostet) NOCHMALS bestimmen lassen

danach sollte er hoch genug sein,d as weitere siehe oben

diese Titerbestimmung passiert EINMAL im leben des Tieres und muss, regelmässige Impfungen, wie sie jeder verantwortungsbewüsste Tierhalter durchführt, nie mehr wiederholt werden

was dann bei den Einreisen nach UK oder Scandinavien gecheckt wird, ist eben diese einmalige Titerbestimmung samt amtstierärztlichem Zeugnis, die nachfolgende regelmässig Impfung, sodann eine 1 Tag vor Einreise erfolgte Entwurmung (gg Bandwürmer, mit Praziquantel) und Zeckenbekämfpung nebst Untersuchung eines TA, ebenfalls bestätigt im normalen europäischen Heimtierpass, bzw besser durch eine PETS-Bescheinigung (offizielles Formular) vom Tierarzt zu bestätigen.

da ist nix, aber auch gar nix mit alle 6 Monate.... DAS betrifft lediglich die ERSTE Einreise nach UK oder Scandinavien, denn DA darf der Titer nicht jünger als 6 Monate sein..

Soviel Grips, das vorzuplanen, sollte ein oft Reisender schon mitbringen

Du siehst, ins Auge kann höchstens das gehen, was du hier angibst.

und was die Rubrik UK betrifft, so war es doch DEIN Ansinnen, Malta ins Gespräch zu bringen (warum auch immer). naja, und DAS ist dir doch gelungen....


Du musst mir nicht erzählen was es mit dem Prozedre auf sich hat..ich musste es ja machen um hier einreisen zu können. Nur so wie du es beschrieben hast könnte man davon ausgehen das die Einreise in diese Länder ganz einfach sind..nur das meinte ich damit.

Aber ich merke das du das typische Mallorca Klientel bist also möchte ich auch nichts weiter dazu sagen. Und das ich Malta mal ins Gespräch gebracht habe das überlasse doch bitte mir. Du warst doch derjenige der drauf reagiert hat, wie auch immer. Diese Geschichte glaube ich dir nämlich nicht da sie ganz klar gegen geltenede Gesetze verstösst und auch verstossen hat. Kein Tier wird einfach so eingeschläfert. Auch nicht 1996. Die Gestze kannst du beim Malta Goverment nachlesen. Aber Übertreibung gehört ja zum Seemansgarn dazu. Und wenn es aus irgendwelchen Gründen doch so gewesen ist, wieso haben dann die Freunde mitsamt Hund nicht kehrt gemacht? Wurden sie mit Waffengewalt gezwungen den Hund rauszurücken?..lol...jaja gefährliches Land dieses Malta

Naja..bleib du in deiner 17. Bundesland Rubrik und erzähle nichts über Länder von denen du keine Ahnung hast, vor allem nichts falsches. Weil so ensteht ein Eindruck von Ländern die nicht der tatsache entsprechen.

Also wer mit Tier nach Malta einwandern möchte sollte dieses beachten:
http://ukingermany.fco.gov.uk/resources ... -cats-dogs

Dies sind die Vorgaben von UK die aber von Malta 1:1 übernommen wurden. Ausnahme das es im Gegensatz zum Vereinigten Königreich keine vorgeschrieben Transport Unternehmen und vorgeschriebene Routen gibt

sirtaki
Beiträge: 319
Registriert: Fr Aug 12, 2005 1:40 pm
Wohnort: Mittelmeerraum
Kontaktdaten:

Beitrag: #42232 sirtaki
Sa Jan 22, 2011 6:44 pm

ums kurz zu machen, da du offenbar nicht verstehen willst oder kannst.....

1. meine ausführungen entsprechen den tatsachen und sind fakten
2. ich lebe weder auf Mallorca (dass DU das als 17. bundesland bezeichnest, lässt sehr tief blicken) noch in D
3. vielleicht kann man sich als landratte das nicht vorstellen, aber es soll auf see tatsächlich momente geben, wo segler froh ist, nach sturm und unwetter im hafen zu liegen und keinen bock hat, es ausserdem gefährlich ist, in eben diesen sturm wieder rauszugehen
zumal die insel nicht soo schnell zu erreichen ist....
4. wer sollte dahin schon auswandern wollen.... wenn er da auf solche landsleute trifft, kann er auch gleich in D bleiben
8) 8)
lasst euch nicht entmutigen

sirtaki


Zurück zu „und was (noch) keine eigene Rubrik hat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast