Auswandern nach Gamiba

Moderator: Moderatoren

dlier
Beiträge: 2
Registriert: Di Feb 13, 2007 9:37 am

Auswandern nach Gamiba

Beitrag: #10084 dlier
Di Feb 13, 2007 9:41 am

Hallo,

ich bin neu hier :o)

aber wir (meine Freundin und ich) beschäftigen uns mit dem Thema nach Afrika auszuwandern.

Erst zogen wir SA in Betracht... doch nach vielen Recherchen haben wir festgestellt, dass es nicht einfach ist eine Arbeitserlaubnis.

Kann uns einer weiterhelfen bzgl. Westafrika (Gambia)?

Wir haben keine hohen Ansprüche, nur unsere Lebensunterhalt möchten wir verdienen und vor allem nützlich sein...

Lieben Dank
Diana

eatworld
Beiträge: 7
Registriert: So Jan 07, 2007 4:52 pm
Wohnort: Schweiz

hallo

Beitrag: #10086 eatworld
Di Feb 13, 2007 10:03 am

hallo ihr beiden auswanderungswilligen:)

Ich habe eine gute Adresse für euch www.travelworks.de
es ist zwar nicht Gambia, sondern Ghana.

Für eine gute Vorbereitung allemal gut, so seid ihr schon mal für 3 Monate in westafrika und könnt euch mit Land und Leuten vertraut machen.

greez eatworld

Sukara
Beiträge: 2
Registriert: Mi Feb 21, 2007 10:11 am

Beitrag: #10302 Sukara
Mi Feb 21, 2007 10:41 am

Hallo,
am besten erst einmal hinfahren. Gut dafür geeignet ist Ende der Regenzeit, denn dann lernt ihr Gambia von der schlechtesten Seite kennen und könnt euren Wunsch bedenken: überall Regenpfützen, Malariamücken, Strände zugemüllt und ohne Touristen, dafür aber Boumsters, ständig wird man angequatscht, gute Gespräche Mangelware... etc. Der negativste Punkt ist für mich die Umweltverschmutzung. Diese ganzen verbrannten Plastiktüten .. könnnen einfach nicht gut für die Gesundheit sein. Und wenn hier nicht das Meer wäre, würden hier wahrscheinlich alle daran ersticken. Aber vielleicht zieht es euch ja ins Landesinnere, wo es dann keine großen Supermärkte mehr gibt und somit auch keinen Verpackungsmüll, der hier genauso entsorgt wird wie die Bananenschalen.
Geld verdienen: Nun es gibt hier viele Europäer, die beispielsweise Restaurants oder Bars aufgemacht haben. Wenn es eins gibt, dann sind es Restaurants! Aber arbeiten könnt ihr da sicherlich nicht und wenn dann nur für gambische Löhne, die inakzeptabel sind.
Wenn ihr ein Handwerk könnt (Tischler, Bäcker, KFZ oder so) ist es bestimmt auch möglich, aber auch von dieser Sorte gibt es einige Europäer.
Dann haben manche hier einen kleinen Shop aufgemacht, europäische Kleidung (die von der häßlichen Sorte!) oder europäische Kosmetik. Evt. läuft so etwas, da die Gambianer ja ganz verrückt nach Statussymbolen sind. In den Hotels könnt ihr - glaube ich zumindest - nicht arbeiten, da Gambianer bevorzugt eingestellt werden müssen. Es gibt ja auch eine extra Hotelfach-Schule für sie. Tourismus ist sowieso kein Geschäft. Die bleiben - aus verständlichen Gründen - lieber im Hotel.
Tja, dann kenne ich eine Frau, die hier bei einem Immobilienbüro untergekommen ist. Büroarbeiten oder so. Ich weiß aber nicht, was sie verdient. Letztendlich solltet ihr nach Möglichkeit selbstständig euer Geld verdienen und Arbeitsplätze schaffen, bzw. Geld gespart haben/Rente bekommen, ... Und dann ist es immer noch nicht "easy".
Überhaupt solltet ihr ein wenig Geld in der Tasche haben. Ab und an gibt es hier so verhuschte Gestalten, die ohne Plan "ausgewandert" sind und denken, dass die Gambianer nur darauf warten, ihnen einen Job zu geben. Wo doch hier fast jeder arbeitslos ist!
Ich gebe auch zu bedenken, dass die meisten Europäer(meist Engländer) hier nur während der Saison sind und das hat auch seine Gründe!
Eine Aufenthaltsgenehmigung ist kein Problem, kostet ca. 35 Euro im Jahr. Billig ist es hier auch nicht, Strompreise wurden gerade erhöht und ich zahle momentan fast 80 Euro. Dafür fällt der Strom dann aber häufig aus (besoners Regenzeit!), was auch nicht lustig oder "romantisch" ist (wie das manche Eco-Lodges - auch so ein Arbeitsfeld für Europäer - in der Werbung schreiben).
Ich bin hier für ein Jahr, was auch schön ist, aber immer möchte ich hier nicht leben.


Zurück zu „Rest ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste