Leben in Ungarn

Moderator: Moderatoren

monique
Beiträge: 2
Registriert: Sa Jan 10, 2009 4:04 pm

Leben in Ungarn

Beitrag: #28181 monique
So Jan 11, 2009 12:29 pm

Ich habe durch Zufall dieses Forum gefunden, wenn auch speziell für Ungarn nicht all zu viel gepostet wird.

Dennoch würde ich gerne mit euch in Kontakt treten.

Vorweg: Meine Frau und ich haben beschlossen nach Ungarn zu gehen. Das steht nun schon einmal fest.
Mehr jedoch auch noch nicht.
Ich habe tagelang schon Maklerseiten aufgerufen um mich über den Kauf eines EFH weitergehend zu informieren.

Auch viele Infos über Ungarn wie Lebenshaltungskosten, ``Ausländeraufschlag``, Lebenshaltungspreise und vieles, vieles mehr habe ich mir schon einmal zusammengetragen.

Uns schwebt als Laien einfach folgendes vor: Ein EFH nicht direkt am Balaton wegen der Touristen, denn wir wollen endlich einmal wirklich ruhig leben. Auf der anderen Seite auch nicht in einem Dorfgral wo überhaupt nichts los ist.
Ein absolutes MUß ist, das Deutsche oder Ösis oder zumindest deutschsprachige Menschen in der Nachbarschaft oder näherer Umgebung leben.

Hevz und die Dörfer in der Umgebung erscheinen uns nicht schlecht, vor allem wegen der Infrastruktur. Allerdings sind hier die Preise deswegen auch schon für Ungarn auf einem relativ hohem Niveau.

Wir kennen absolut niemanden der uns zur Seite stehen kann und haben selbstverständlich Bedenken das wir dann gerade auch noch an einen, ich drück`s mal vorsichtig aus, nicht ganz so reellen Freund und Helfer geraten.

Nochmals: Wir suchen ein Haus, erstellt spätestens ab Bj. 1998, mit einem großen, wenn möglich schon umzäunten Garten, nicht unbedingt Grundstück, das in der Beschaffenheit und Ausstattung schon an unseren deutschen Standard heranreicht.
Als Grundvoraussetzung sehe ich auf jeden Fall: Kanalisation, Gasanschluß wie bei uns und nicht am Haus, also Gaszentralheizung,
Strom , Wasser, Telefon und unbedingt DSL-Anschluß.

Es gibt wirklich zahlreiche, erschwingliche und auf den Bildpräsentationen schöne EFH so in der Größenordnung zwischen 130 bis 150 Quadratmetern.

Ich habe bereits zwei Makler kontaktet und erwarte hoffentlich schon morgen von denen Antwort auf verschiedene Objekte die ich angefragt hatte. Noch weitere zwei Makler möchte ich noch mit entsprechenden Objekten hinzunehmen und dann folgendes machen:

Jetzt schon im Winter, selbstverständlich wenn die Straßen überall wieder frei sind, und wir genügend Objekte für 8 Tage in Fulltime besichtigen können, mit dem Auto nach Ungarn fahren.
Falls hierzu Fragen aufkommen sollten: Auf jeden Fall mit dem Auto.
Länger als 8 Tage geht auch nicht, lieber noch zwei- dreimal hinfahren.

Sicher werdet ihr euch fragen warum denn gerade schon jetzt, wenn auch nicht gleich die nächsten Tage:
Wir denken einfach, jetzt ist noch keine Saison, also kein Tourigewimmel, Hauskäufer bzw. Interessenten sind wohl auch jetzt nicht gerade an Zahl viele und vor allem ist die Landschaft, eben das Allgemeinbild eher trüb, öde, trist und leer als wenn im Frühjahr alles blüht und man event. durch diese ``Blühende Landschaft`` einiges übersieht.

Ich habe mir schon, trotz der Internetrecherche, ein Bündel an Fragen herausgeschrieben, angefangen damit, das wir auf jeden Fall einen Immobiliensachverständigen mit hinzu ziehen wollen, um event. Reinfällen zumindest etwas vorzubeugen und, und und...

Zuerst wünschen wir uns Kontakte zu Gleichgesinnten die ernsthaft die gleichen Intensionen wie wir haben.

Hierbei kann man sich z. B. auch austauschen in welche Gegend/Komitat es uns hinziehen könnte.
Meine Frau präferiert Großraum Balaton Richtung Ösiland, denn wir gehen davon aus, das viele Ungarn von Hause aus schon deutsch können (bekannt ist ja, das sie Deutschfreundlich von Natur auf sind), jedoch in dieser Kante, bedingt durch die relative Nähe zu Ö. und den Tourismus deutsch gesprochen wird.

Ich bin zwar wirklich sprachbegabt, aber ungarisch, nee, das kriege ich wohl nie fließend hin. Ich denke im Laufe der Zeit kann ich mich zwar etwas verständlich machen, mehr aber auch nicht.
Ergo brauche ich deutsche/deutschsprechende Mitbürger.
Genauso für die Behördengänge, denn alle Formulare, oder z. B. monatliche Rechnungen für die Nebenkosten, ja wie soll ich die lesen können, bzw. wenn mal etwas nicht stimmen sollte mich artikulieren.
Weiterhin bin ich jetzt nicht deeeeer absolute Handwerker, hab` zwar keine linken Daumen, aber auch hier würde ich schon gerne auch jemanden haben mit dem ich mich richtig verständigen kann.

Weiterhin würde mich der genaue Ablauf hinsichtlich (nach dem Hauskauf, kann/darf ich mich ja ungarisch zu viel günstigeren Konditionen versichern -Haus, KFZ, priv. + gesetzl. Krankenkasse) von bereits eingewanderten Famielen interessieren.

Welche Telefongesellschaft ist die qualitativ beste? Ist es PANTEL, oder unsere TELEKOM in Ungarn oder, oder, oder.

Ich wiederhole es nochmal, ein großes Kriterium ist für mich ein frühzeitig installierter (wenn nicht schon vorhandener) schneller DSL-Anschluß.

Dann sind z. B. Fragen wie z. B.: Wer hat mit welcher Krankenkasse schon so seine Erfahrungen gemacht, welche Ärzte /Krankenhäuser sind im Falle eines Falles empfehlenswert, welche Bank ist solvent und empfehlbar, dto. Kfz-VS gut....

Das geht alles nur, so finde ich, wenn man sich austauscht und keine direkten finanziellen Interessen hintendran stehen.

Es würde mich freuen etwas von euch allen zu hören

Einen schönen Sonntag

Klaus


P.S.
Wenn ihr Rechtschreib- oder Grammatikfehler finden solltet... die dürft ihr behalten

Benutzeravatar
Caribe-Klaus
Moderator
Beiträge: 3687
Registriert: Mo Jun 13, 2005 7:15 am
Wohnort: Landkreis Starnberg - das 5-Seen-Land

Re: Leben in Ungarn

Beitrag: #28195 Caribe-Klaus
Mo Jan 12, 2009 8:08 am

monique hat geschrieben:Ich habe tagelang schon Maklerseiten aufgerufen um mich über den Kauf eines EFH weitergehend zu informieren.

Warum so eilig ? Vermeide doch vielleicht Fehler zu machen, die andere Auswanderer schon vor Dir teuer bezahlt haben. Nehme Dir lieber diesen Ratschlag zu herzen. :wink:

http://www.auswandern-webforum.de/forum/ftopic1616.html

Ansonsten viel Erfolg,
Gruss Klaus
Die positive Grundeinstellung ist nicht alles, doch ohne sie - ist alles nicht's !

Faelyssa
Beiträge: 70
Registriert: Fr Mai 23, 2008 11:23 am
Wohnort: D & H

Beitrag: #28291 Faelyssa
Mi Jan 14, 2009 9:01 pm

Ich kann nur jeden von Makler in Ungarn abraten.

Habe selber so negative Erfahrungen gemacht und zum Glück noch rechtzeitig meinen Kopf dank einer bekannten die wir dort durch Zufall oder Schicksal kennengelernt haben, aus der Schlinge bekommen.
Sie lebt seit Jahrzehnte in Ungarn und hat mir geraten, vertraue nie einen ungarischen Makler, das sind alles Verbrecher welche die Auswanderer so über den Tisch ziehen. So ist es uns passiert.

Nehmt euch erstmal ein Miethaus oder eine Mietwohnung oder bleibt vorrübergehend bei Bekannten/Freunden in Ungarn und fahrt durchdie Gegend und ihr werdet viele Häuser / Wohnungen an den Strassen finden. So haben wir es dann auch getan und haben nun einen schönen Hof mit viel Land für ganz kleines Geld.

wernervoncroy
Beiträge: 4
Registriert: Fr Nov 24, 2006 9:11 pm

Beitrag: #29010 wernervoncroy
So Feb 22, 2009 10:52 am

Hallo Klaus,

lass dir Zeit und kaufe nicht gleich. Miete dir was und dann schaue ob dir die Gegend/Leute gefällt und schaue dich dort vor Ort um.

Makler würde ich meiden! Suche dir einen Rechtsverdreher der das ganze abwickelt(Rechtliche Seite)

Liebe Grüsse

Benutzeravatar
Mikaoma
Beiträge: 52
Registriert: Fr Feb 20, 2009 12:38 pm

Beitrag: #29013 Mikaoma
So Feb 22, 2009 12:16 pm

Hi , werner
wohnt Ihr nun mittlerweile in Ungarn? (ich gehe mal davon aus)
Ich kann mich nur noch an die Zeit erinnern als Ihr etwas gesucht habt.
In welche Gegend hat es Euch denn verschlagen??
lg
Mikaoma

Sonnenanbeterin

Re: Leben in Ungarn

Beitrag: #29769 Sonnenanbeterin
Fr Mär 20, 2009 7:59 pm

monique hat geschrieben:Ich habe durch Zufall dieses Forum gefunden...

----gelöscht----

Einen schönen Sonntag
Klaus

P.S.
Wenn ihr Rechtschreib- oder Grammatikfehler finden solltet... die dürft ihr behalten

Soll es wirklich Ungarn sein ? Welcher Grund steckt dahinter in ein Land zu ziehen, das D. in vielen Bereichen um 50 Jahre hinterherhinkt. Für ein Haus mit Grund wie ihr euch das vorstellt müsst ihr ca 70.000,-€ hinlegen und lasst die Finger von jeglichem Makler ! Erkundigen und sehen ja aber nicht kaufen ; wer von euch will was arbeiten in Ungarn ? Ein Monatsverdienst liegt bei 300,-€ ; wenn überhaupt Ungarn; erst mieten dann abgrasen und mit Leuten vor Ort reden; dann Geld sortieren ; dann überlegen wie es finanziell weitergehen soll; ihr müsst bei 90% der Ungarn davon ausgehen dass sie erst den reichen Deutschen in euch sehen , auch wenn ihr das nicht wahrhaben wollt; es ist so und so werdet ihr erst einmal ausgenommen ! So viel zu den "Deutschfreundlichen Ungarn " aber wie gesagt "nur" 90 % sind so.

Auch hier: ein Zitat ist immer ein Auszug, eine komplette Wiederholung ist nicht nur unsinnig. Darum auch hier gelöscht. Caribe-Klaus

Ju
Beiträge: 20
Registriert: Di Feb 03, 2009 10:46 pm
Wohnort: Baranya Megye
Kontaktdaten:

Beitrag: #29774 Ju
Fr Mär 20, 2009 8:38 pm

Es ist doch erstaunlich wieviel Oberlehrer sich in so einem Forum tummeln, wenn ein Fragesteller um eine Antwort bittet...........sollte man doch versuchen darauf sachlich und hilfsbereit zu antworten..... und nicht die ganze Sache madig zu machen und das ganze Vorhaben in Frage zu stellen.
Oder.....man verkneift sich nen Kommentar......ist manchmal auch von Vorteil....

Benutzeravatar
Mikaoma
Beiträge: 52
Registriert: Fr Feb 20, 2009 12:38 pm

Beitrag: #29778 Mikaoma
Fr Mär 20, 2009 10:55 pm

hi ,
wäre aber interessant zu erfahren, ob Klaus nun in Ungarn war und was er erreicht hat.
In welcher Gegend er Häuser angesehen hat etc pp.
Eines stimmt allerdings.Man sollte wirklich die Makler vermeiden, was sich allerdings leicht dahin sagt , denn wenn man die Landessprache nicht beherrschtist man wohl doch mehr oder weniger auf diese "Gruppe"
angewiesen.Allerdings sind es nicht nur die ung Makler, sondern in H gibt es viele Beispiele, bei denen die eigenen Landsleute ihre Käufer über den Tisch gezogen haben.
szia
Mikaoma

Sonnenanbeterin

Beitrag: #29788 Sonnenanbeterin
Sa Mär 21, 2009 10:17 am

Oberlehrer...
------------------
hier sieht man " wes Geistes Kind Ihr seid "

Gelöscht, geistloses Geschwafel nur für persönliche Angriffe gedacht. Caribe-Klaus

Benutzeravatar
Jambo
Beiträge: 633
Registriert: Fr Jan 30, 2009 7:29 am
Wohnort: Absurdistan

Beitrag: #29802 Jambo
Sa Mär 21, 2009 1:36 pm

die/der/das sonnenanbeter scheint ein ex user zu sein, den ihr hier mal verarscht habt, und nun ein bisserl aaaahhksch'n machen will :lol: :lol:

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #29810 Siggi!
Sa Mär 21, 2009 5:46 pm

Wen es interessiert. Wir haben es hier mit einer virtuell gespaltenen Persönlichkeit zu tun. F800S = Sonnenanbeterin (mehrfach gleiche IP Adresse).

Gruß
Siggi

Sonnenanbeterin

Kritik

Beitrag: #29812 Sonnenanbeterin
Sa Mär 21, 2009 7:22 pm

Siggi! hat geschrieben:Wen es interessiert. Wir haben es hier mit einer virtuell gespaltenen Persönlichkeit zu tun. F800S = Sonnenanbeterin (mehrfach gleiche IP Adresse).

Gruß
Siggi

Wo ist das Problem ?
2 Personen benutzen einen PC !
Vater und Tochter ;
Mann und Ehefrau
quod erat demonstrandum

spassmusssein
Beiträge: 668
Registriert: Sa Apr 21, 2007 10:18 pm
Wohnort: ARGENTINA

Woilferl Ambros...

Beitrag: #29813 spassmusssein
Sa Mär 21, 2009 7:27 pm

...in Erweiterung:
"SIE san a bisserl blöd"
:twisted:
Well, my son, life is like a beanstalk...isn´t it (Gary Brooker)

Rockshandy
Beiträge: 219
Registriert: Mo Mär 31, 2008 8:41 pm
Wohnort: auf dem Weg von hier nach da ;o)

Beitrag: #29814 Rockshandy
Sa Mär 21, 2009 7:49 pm

Na ja, es ist doch immer wieder schön, wenn sich zwei finden, die so perfekt miteinander harmonieren.

Wenn das Rentnerehepaar im real life genauso sympathisch rüberkommt wie virtuell, dann klappt das mit der erfolgreichen Auswanderung.
Aber garantiert.
Gott gab den Europäern die Uhr und den Afrikanern die Zeit.

spassmusssein
Beiträge: 668
Registriert: Sa Apr 21, 2007 10:18 pm
Wohnort: ARGENTINA

Habe ich in diesem Zusammenhang...

Beitrag: #29815 spassmusssein
Sa Mär 21, 2009 8:21 pm

...eigentlich schon erwähnt, dass ich Wolfgang Ambros sehr schätze?
:mrgreen:
Well, my son, life is like a beanstalk...isn´t it (Gary Brooker)


Zurück zu „Ungarn“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast