Wer kennt sich aus und kann helfen

Moderator: Moderatoren

victor
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jan 07, 2009 5:34 pm

Wer kennt sich aus und kann helfen

Beitrag: #34858 victor
So Nov 15, 2009 10:14 pm

hallo habe eine Frage an alle, vielleicht kann jemand helfen. Ich habe hier in Deutschland nebenberuflich ein Schreibbüro angemeldet. Ich schreibe für ´Ärzte Gutachen. Wir wollen, so bald wie es geht nach Ungarn aus/zurückwandern. Nun meine Frage. Ich könnte für einen Arzt (in Deutschland habe ich mehrere Arbeitgeber gebraucht um ein Schreibbüro anmelden zu können) eventuell auch in Ungarn weiter schreiben, da er mir die Diktate immer per email schickt. Dieser möchte aber natürlich für meine getane Arbeit eine Rechnung haben, die er bei der Steuer absetzen kann. Weiß jemand Bescheid, wie ich es handhaben könnte, dass ich in ungarn für ihn schreibe ihm aber trotzdem eine Rechnung schreiben kann? Laut Finanzamt muss ich, wenn ich meinen Wohnsitz hier in Deutschland lasse und mein Mann in Ungarn arbeitet für beides Steuern zahlen. Muss aber noch dazu sagen, dass mein Verdienst nicht mehr als ca. 4800 Euro im Jahr beträgt und ich eigentlich sowieso keine Steuern zahlen muss, aber jedes Jahr eine Gewerbesteuererklärung machen muss. Etwas kompliziert, aber vielleicht kennt sich ja jemand aus damit und kann mir helfen. Liebe Grüße Victor

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #34863 Siggi!
Mo Nov 16, 2009 9:41 am

Hallo,

Das einfachste ist doch folgendes: Wenn Dein Mann zuerst geht und Du noch in DE bleibst: Du verwendest weiter Dein Gewerbe in DE. Du machst die getrennte Veranlagung zur Steuer (ohne Deinen Mann - kein Splittingtarif, der bringt nichts in dieser Situation) nur für Dein Gewerbe in DE. Dann zahlst Du bei dem niedrigen Umsatz nichts.

Wenn Ihr beide nach Ungarn ausgewandert seit, meldest Du einfach dort ein Gewerbe an. Deine Auftraggeber können Rechnungen aus Ungarn selbstverständlich auch von der Steuer absetzen.

Durch ein Doppelbesteuerungsabkommen bezahlst Du nirgends in der EU Steuern für eine Sache zweimal. Da hast Du etwas falsch verstanden.

Gruß
Siggi

victor
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jan 07, 2009 5:34 pm

Beitrag: #34865 victor
Mo Nov 16, 2009 1:37 pm

he, klasse für die schnelle Antwort. WEißt du zufällig, ob ich in Ungarn dann auch mehrere Arbeitgeber brauche um ein Schreibbüro anzumelden wie es hier in Deutschland ist? Hatte schon mal bei der Industrie- und Handelskammer in Budapest angefragt, die wollten aber vorab eine Vorauszahlung, bevor sie mir meine Fragen beantworten und dass wollte ich nicht bezahlen.
Danke und Gruß

Jennydimaus
Beiträge: 10
Registriert: Do Okt 29, 2009 7:34 pm

mal ne Frage an Victor....

Beitrag: #34867 Jennydimaus
Mo Nov 16, 2009 4:01 pm

Hey victorine.....

hab mal ne blöde Frage: Wie funktioniert das denn genau mit den Diktaten und dem versenden? Du bekommst die Diktate per email? Brauchst du dann eine spezielle Software oder so?
Und wenn du dann alles getippt hast, schickst du dann alles wieder per email zurück?

Wäre nämlich auch eine interessante Alternative für mich (und meinen Chef...) wenn es nicht so kompliziert ist und ihn nicht viel Geld und Zeit kostet.

Im moment tipp ich halt wie gehabt - Cassette - Recorder - PC. Wenn ich in Ungarn bin, könnte ich ihm das nämlich auch anbieten, vielleicht lässt er sich ja drauf ein, und ich hätte noch ein bisserl ein Zubrot.

LG
Gitti

Capesha
Beiträge: 348
Registriert: So Okt 08, 2006 11:36 am
Wohnort: Burgenland

Re: mal ne Frage an Victor....

Beitrag: #34868 Capesha
Mo Nov 16, 2009 4:53 pm

Jennydimaus hat geschrieben:Hey victorine.....

hab mal ne blöde Frage: Wie funktioniert das denn genau mit den Diktaten und dem versenden? Du bekommst die Diktate per email? Brauchst du dann eine spezielle Software oder so?
Und wenn du dann alles getippt hast, schickst du dann alles wieder per email zurück?

Wäre nämlich auch eine interessante Alternative für mich (und meinen Chef...) wenn es nicht so kompliziert ist und ihn nicht viel Geld und Zeit kostet.

Im moment tipp ich halt wie gehabt - Cassette - Recorder - PC. Wenn ich in Ungarn bin, könnte ich ihm das nämlich auch anbieten, vielleicht lässt er sich ja drauf ein, und ich hätte noch ein bisserl ein Zubrot.

LG
Gitti


Das geht ja eigentlich nur durch Erstellung einer MP3 Datei oder ähnlichem? Ich habe so etwas auch öfters als Übersetzer - bekomme praktisch eine MP3 Datei mit einem Filmchen etc. und muss dann Untertitel erstellen.

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #34871 Siggi!
Mo Nov 16, 2009 11:21 pm

victor hat geschrieben:WEißt du zufällig, ob ich in Ungarn dann auch mehrere Arbeitgeber brauche um ein Schreibbüro anzumelden wie es hier in Deutschland ist?

1. Du bist selbständig. Da spricht man von Auftraggeber (sorry, das soll nicht kleinkarriert sein, aber sonst versteht Deine Anfrage niemand).
2. Du kann in DE auch ein Schreibbüro anmelden, völlig unabhängig von der Anzahl der Kunden. Nur bist Du dann ggf. "scheinselbständig" (nettes Wort, gell?), also muss Dein Kunde Sozialversicherungsbeiträge für Dich bezahlen. Das kann man z.B. durch Gründung einer GmbH umgehen (rentiert sich aber bei Deinen niedrigen Umsätzen nicht). Aber man könnte eine englische Limited anmelden, das geht mit weniger Kosten auch in Deutschland (oder sogar falls notwendig auch in Ungarn).

Wenn Du also mal fragst, ob es Regeln gegen "Scheinselbständigkeit" in Ungarn gibt, dann solltest Du auch eine Antwort bekommen. (Ich selbst weiß zu wenig über Ungarn, um das zu beantworten.)

Gruß
Siggi

victor
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jan 07, 2009 5:34 pm

Beitrag: #34897 victor
Mi Nov 18, 2009 1:03 pm

Hallo Gitti, ich glaube das ist super einfach. Wir benutzen ein System von Olympus. Mein Chef hat ein extra Diktiergerät. Wie das genau funktioniert weiß ich nicht, aber ich glaube er muss es einfach nur an den Computer anschließen. Mir hat er die passende Fußtastatur gekauft (Olympus AS-2300 PC Transcription Kit heißt das). Dazu gibt es eine passende Software die du auf deinen Computer spielen musst. Mein Chef hängt dann das Diktat als eine Datei in einem email an, ich speichere sie in den Ordner ab (bei mir heißt er DSS-player) und dann kann man es abhören. Das funktioniert gut. Schreibe auch immer wenn wir in Ungarn im Urlaub sind für ihn weiter. Habe ihm das mal vorgeschlagen, weil ich ja schon an später denke und hoffe wenn ich ihm einmal sage dass wir auswandern er eventuell darauf eingeht, dass ich auch in Ungarn weiter schreiben kann.
Gruß Anke

victor
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jan 07, 2009 5:34 pm

Beitrag: #34898 victor
Mi Nov 18, 2009 1:06 pm

Hallo Gitti, noch eine Frage die du gestellt hast, ich schreibe ja dann das Gutachten. Dieses hänge ich dann auch einfach an das Email. Der Chef öffnet es und kann es dann bei sich abspeichern und ausdrucken. Ist wirklich super praktisch.

victor
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jan 07, 2009 5:34 pm

Beitrag: #34900 victor
Mi Nov 18, 2009 2:11 pm

Hallo Gitti, habe jetzt mal kurz gegooglet und ich glaube alles zusammen kostet ca. 500 Euro. Mein Chef hat damals alles bezahlt. Was ich brauche kostet ca. 200 Euro, was dein Chef bräuchte ca. 300 Euro.
Gruß

Rick
Beiträge: 1
Registriert: Di Nov 24, 2009 7:41 pm
Wohnort: Ungarn

Beitrag: #35030 Rick
Di Nov 24, 2009 7:58 pm

Hallo Victor/ia

Meine verstorbene Frau hatte auch viele Jahre ein Schreibbüro, sie schrieb für Patentanwälte (die haben sich gerissen um sie). Ich hab noch die gesamte Ausrüstung von ihr....Grundig und Siemens-System...Fußschalter, Kabel usw. zum Teil in 2-facher Ausführung. Vielleicht kann jemand die Sachen gebrauchen...würde sie günstig abgeben.
Wenn du gut in Englisch bist und etwas von Photoshop verstehst, könnte ich dir evtl. Arbeit verschaffen. Ich hab noch die ganzen Unterlagen meiner Frau hier.

Gruss, Rick

victor
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jan 07, 2009 5:34 pm

Beitrag: #35268 victor
Sa Dez 05, 2009 8:35 pm

Hallo Rick,
leider ist mein Englisch nicht gerade das beste. Ich schreibe halt seit meinem 16. Lebensjahr nur ärztliche Berichte oder Gutachten und dies fast ausschließlich nur für die Psychiatrie, ab und zu auch für Unfallchirurgie. Für Arbeit in diesem Bereich bin ich immer zu haben, falls ich diese dann von Ungarn aus machen könnte.
Gruß Anke


Zurück zu „Ungarn“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste