Existenzmöglichkeiten ?

Moderator: Moderatoren

ich
Beiträge: 481
Registriert: Fr Mai 20, 2005 3:59 pm
Wohnort: Niederlande

Existenzmöglichkeiten ?

Beitrag: #1624 ich
Fr Jul 15, 2005 11:47 am

Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit Leben in Ungarn? Gibt es Möglichkeiten sich dort eine Existenz aufzubauen? Ich nehme an mit einem "normalen"ungarischem Gehalt hat man es selbst dort schwer. Welche Branche hat Chancen? Tourismuseinrichtungen gibt es wahrscheinlich schon genug.

Danke ich

Didi
Beiträge: 8
Registriert: Mi Mär 07, 2007 9:23 am
Wohnort: Berlin

Beitrag: #11020 Didi
Mo Mär 19, 2007 3:53 pm

Hallo "DU" :wink:

ich war mal für ein Projekt in Ungarn. Als Banker verdient man dort gut oder im Verkauf (Investitionsgüter, Immobilien, etc.) nicht so sehr als einfacher Verkäufer. Die Leute sind meist wie in Deutschland auch. Deutsch wird übrigens dort mehr gesprochen wie englisch. In Budapest verdient man mehr als auf dem Land, oder in anderen Städten. Auf dem Bau verdient man rund 2,5-4 Euro pro Stunde, aber Netto.

Die Löhne werden da nur als Netto angegeben. es gibt auch nur zwei Steuerklassen. Ungar und Nicht-Ungar. Als Nicht-Ungar zahlt das Unternehmen weniger Abgaben für dich, aber Du bekommst auch weniger Leistungen, zum Beispiel keine Rente.

Sehr gut über Ungarn kann man sich durch den "Pester Lloyd" Informieren. Ich habe ihn dort täglich gelesen. Ist nämlich auf deutsch. Von den deutschen Ungarn für die deutschen Ungarn. Würde ihn als vergleichbar mit dem Tagesspiegel sehen. Kann man übrigens auch abonieren.

Tourismus gibt es meist nur von Juni bis August. Danach ist kaum noch was los.

Die Anmeldung eines Unternehmens ist sehr einfach. Bis auf ganz wenige Ausnahmen, braucht man keine Qualifikationsnachweise. Doch ACHTUNG: Das Schließen eines Unternehmens ist sehr schwer und unter Umständen kann das teuer werden. Also aufgepasst! Wir hatten sowohl einen ortsansässigen Rechtsanwalt, als auch einen ungarischen Wirtschaftsprüfer zur Unterstützung. Die Adressen bekamen wir über die AHK.

Allgemein kann man auch sagen, dass man als Arbeitgeber in der Regel recht gut verdient, wenn man seine Angestellten entsprechend schlecht bezahlt. Das Problem ist nur, wie man an die Aufträge rankommt.

Grüße didi

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #11030 Siggi!
Mo Mär 19, 2007 9:59 pm

Das Problem ist nur, wie man an die Aufträge rankommt.


Ist genau das nicht überall das Problem mit der selbständigen Tätigkeit?

Gruß
Siggi

Didi
Beiträge: 8
Registriert: Mi Mär 07, 2007 9:23 am
Wohnort: Berlin

Beitrag: #11036 Didi
Di Mär 20, 2007 9:04 am

Ja genau! Gut erkannt! Deswegen habe ich es ja auch geschrieben. Zum Nachdenken.

Gruß didi

g.stillt
Beiträge: 10
Registriert: Sa Jun 13, 2009 5:28 pm

Beitrag: #32076 g.stillt
Sa Jun 13, 2009 5:43 pm

dass man als Arbeitgeber in der Regel recht gut verdient, wenn man seine Angestellten entsprechend schlecht bezahlt


klasse äusserung: da zeigt sich noch sehr unverblümt ein ursprung der jetzigen kulturkrise...

glückwunsch zu dieser sichtweise

Didi
Beiträge: 8
Registriert: Mi Mär 07, 2007 9:23 am
Wohnort: Berlin

Beitrag: #32084 Didi
So Jun 14, 2009 4:43 am

glückwunsch zu dieser sichtweise


Ja, nicht wahr, denn ich gehöre zu den Angestellten und spreche aus eigener Erfahrung.


Zurück zu „Ungarn“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste