Auswandern Kroatien, was den sonst auch!

Serbien-Montenegro (incl. Kosovo polje [Amselfeld, Feld der Amsel] und Metochien), Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina und Mazedonien. (Former Republic of Jugoslavija Macedonia.)

Moderatoren: Schwabenpower, Moderatoren

Mircocota
Beiträge: 1
Registriert: Mo Apr 24, 2006 8:26 pm

Auswandern Kroatien, was den sonst auch!

Beitrag: #4502 Mircocota
Mo Apr 24, 2006 9:01 pm

Guten Tag,

vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen?

Mich interessiert, ob auch Handwerker in Kroatien gesucht werden und ob es andere schwierigkeiten gibt dort einzuwandern?

Werde diesen Sommer leider nicht runterfahren, da bleibt mir erstmal nur das Internet, oder?

Mein Vater stammt aus Kroatien, hat man dadurch Vorteile:), denke nicht.

Ist das Können der Sprache ein Muss für die Einbürgerung?

Vielleicht könnt Ihr lieben Leute mir weiterhelfen, erstmal vielen Dank für eure Mühen.

Gruß Mirco

Schwabenpower
Moderator
Beiträge: 70
Registriert: Sa Jun 05, 2004 3:21 pm
Wohnort: im wilden Süden

Interessant

Beitrag: #4614 Schwabenpower
So Apr 30, 2006 9:28 pm

natürlich fällt alles viel leichter, wenn man die Sprache spricht, logisch. Dadurch ergeben sich natürlich Vorteile. Über das Thema Einbürgerung vor Ort unbürokratisch bei einem Kaffe und einem guten Schnaps mit dem Beamten sprechen, die kriegst Du mit einem kroatischen Vater normalerweise problemlos, ohne Deine deutsche Staatsangehörigkeit (falls Du die hast) zu verlieren. Voraussetzung hierfür: Schnauze halten in D! Zwei Päße sind besser als einer, bglaube mir, ich weiß wovon ich spreche..... :lol:

Handwerker werden überall gesucht, wenn sie was können und fleißig sind. Also davor braucht man keine Angst haben, wenn man diese beiden Voraussetzungen mitbringt. Ansonsten:
Freundliches Wetter, freundliche Menschen, Preise für Immbilien die letzten Jahre stark gestiegen (außer in Randgebieten und so).
Auf Regen folgt Sonne!

Interessante Links:

http://www.gomopa.net/phpBB2/index.php

radovan
Beiträge: 3
Registriert: Di Jun 14, 2005 8:29 am

Re: Interessant

Beitrag: #5115 radovan
Fr Mai 26, 2006 1:43 pm

Schwabenpower hat geschrieben:Über das Thema Einbürgerung vor Ort unbürokratisch bei einem Kaffe und einem guten Schnaps mit dem Beamten sprechen


Funzt das auch in Serbien und mit einer serbischen Schwägerin ?

Schwabenpower
Moderator
Beiträge: 70
Registriert: Sa Jun 05, 2004 3:21 pm
Wohnort: im wilden Süden

Ups

Beitrag: #5138 Schwabenpower
So Mai 28, 2006 2:52 pm

das ist interessant. Schwägerin ist nicht "Familie" im klassischen Sinne, also da solltest Du schon einen "echten" Verwandten oder Frau haben und keinen "angeheirateten" Verwandten.
Auf Regen folgt Sonne!



Interessante Links:



http://www.gomopa.net/phpBB2/index.php

radovan
Beiträge: 3
Registriert: Di Jun 14, 2005 8:29 am

Beitrag: #5140 radovan
So Mai 28, 2006 5:28 pm

Das ist schade, da Serbien in den letzten Jahren meine zweite Heimat geworden ist wollte ich auch den zweiten Pass haben.

Sie haben im Übrigen gleich Post.

Schwabenpower
Moderator
Beiträge: 70
Registriert: Sa Jun 05, 2004 3:21 pm
Wohnort: im wilden Süden

Nun

Beitrag: #5308 Schwabenpower
Do Jun 08, 2006 5:15 pm

wenn Serbien Deine zweite Heimat geworden ist, dann bist Du ja sicherlich dort polizeilich gemeldet (???). Wenn Du nämlich als Ex-YU-Bewohner (nehmen wir mal an, Du wärst Kroate oder Bosnier oder so von der Familienabstammung her) mit einem fremden Pass (z.B. Kroate oder Deutscher) mehrere Jahre in Serbien polizeilich gemeldet bist, kann man unter bestimmten Auflagen (aber frage bitte nicht mich, unter welchen!) auch noch die serbische Staatsbürgerschaft erhalten. Aber: Ich glaube, es sind mindestens 5, eher sogar 10 Jahre in Serbien Voraussetzung dafür, wenn ich es richtig im Hinterkopf habe....
Auf Regen folgt Sonne!



Interessante Links:



http://www.gomopa.net/phpBB2/index.php

gesieb
Beiträge: 2
Registriert: Do Okt 19, 2006 8:43 am

Beitrag: #7646 gesieb
Sa Okt 21, 2006 10:42 am

Hallo Kroatienfreunde, möchte evtl. für dauernd dort hin. Wie sind die Lebenshaltungskosten ( Essen, Trinken vom Supermarkt, Strom, Wasser, Tel., Internet ). Kann mir jemand helfen ? War lange nicht dort, bin aber über dieses Forum wieder neugierig geworden.
Danke .
Viele Grüße an alle , bin der Neue - 1958 in Thür. geboren

Schwabenpower
Moderator
Beiträge: 70
Registriert: Sa Jun 05, 2004 3:21 pm
Wohnort: im wilden Süden

Nun

Beitrag: #7688 Schwabenpower
So Okt 22, 2006 3:15 pm

gehe mal davon aus, daß Du für Lebensmittel,Strom etc, also für nackte Lebenshaltung ohne Wohnungsmiete ca. 500 Euro im Monat brauchst. Ich empfehle jedoch dringend, selbst vor Ort im Rahmen eines Urlaubes alles zu recherchieren. Es gibt große regionale und infrstrukturelle Unterschiede, je nach Region. Teuer: über all wo Touristen sind und natürlich die Hauptstadt. Sobald man z.B. zehn Kilometer vom Meer weg ist, Preise deutlich billiger! Wirklich empfehlenswert: Region ermitteln, wo man hin will. Dort dann Urlaub machen, alles recherchieren! Preise für Nahrung , Preise IMmobilien, Preise Versorgung (Wasser,Gas,Elektrizität).
Nur das selber anschauen, das selber erleben, das selber nachfragen kann weiterhelfen.....
Auf Regen folgt Sonne!



Interessante Links:



http://www.gomopa.net/phpBB2/index.php

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #7716 Siggi!
Mo Okt 23, 2006 12:59 pm

Aber wenn man schon auswandert, dann doch ans Meer und nicht in die Nähe! Meerblick hat was, auch wenn es ein wenig teurer ist.

Gruß
Siggi

gesieb
Beiträge: 2
Registriert: Do Okt 19, 2006 8:43 am

Beitrag: #7718 gesieb
Mo Okt 23, 2006 1:16 pm

danke erstmal, meinst du ca. 500 euro pro fam. oder pro person ??

in welcher region sind die mildesten winter ??

die immobilienangebote im internet sind doch genauso teuer wie spanien.
wer hat da gesagt kroatien wäre eine günstige alternative ???

bis dann !!! gesieb

Schwabenpower
Moderator
Beiträge: 70
Registriert: Sa Jun 05, 2004 3:21 pm
Wohnort: im wilden Süden

Also

Beitrag: #7981 Schwabenpower
Do Nov 02, 2006 4:31 pm

mit 500 Euro Lebenshaltung kommt ein Ehepaar gut durch. Immobilienpreise bitte vor Ort recherchieren, nicht im Internet!. Dort sind die teuren Anbieter unterwegs. Am mildesten im Winter ist die Region Dubrovnik (Großraum), also ganz unten an der Grenze zu Montenegro...
und wer dort Immobilien sucht, bitte Abstand zu Dubrovnik halten (sehr,sehr teuer, da extrem beliebt). Auch auf dem Berg sieht man das Meer klasse, nur ist dort der Preis halb so hoch wie vorne am Meer. Aber wirkliche Bitte: selber hinfahren, unbedingt! Billigflieger fliegen von Frühjahr bis Spätherbst z.B. von Stuttgart nach Dubrovnik direkt, wer früh bucht, kann Schnäppchen machen (bin selber mal hin-und zurück für 63 Euro incl.aller Gebühren geflogen!)
Auf Regen folgt Sonne!



Interessante Links:



http://www.gomopa.net/phpBB2/index.php

Benutzeravatar
Plavi Jadran
Beiträge: 4
Registriert: Sa Okt 13, 2007 3:30 pm
Wohnort: Remscheid(D)/Silba(HR)

Beitrag: #17158 Plavi Jadran
Sa Okt 13, 2007 3:59 pm

Wenn man bedenkt dass das Durchschnittseinkommen für ein Facharbeiter in Kroatien bei umgerechnet 500€ liegt, wird das wohl schwer werden bei den Lebenshaltungskosten.

Wenn man die einheimischen Lebensmittel kauft und auf großen Luxus verzichten kann, kann man die Lebenshaltungskosten auf ca. 400€ drücken. :wink:


Zurück zu „FRY ehemaliges Jugoslawien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast