Aufenthaltserlaubnis in Malaysia als Freiberufler?

China, Indonesien, Japan, Kambodscha, Laos, Vietnam, Malaysia, Nordkorea, Taiwan, Thailand, Singapur, Südkorea, ...

Moderatoren: Winneone, Moderatoren

LocaLaura
Beiträge: 8
Registriert: Do Aug 13, 2009 2:55 pm

Aufenthaltserlaubnis in Malaysia als Freiberufler?

Beitrag: #33236 LocaLaura
Do Aug 13, 2009 3:02 pm

Moin hier im Board!

Nachdem ich im Internet rumgekramt habe, ohne fündig zu werden, frag ich einfach mal Euch: :)


1. Ich bin Freiberuflerin. Meine festen Aufträge mit Jahresvolumen von 50.000 Euro wickele ich über das Internet mit deutschen Firmen ab, sodass ich nachweisbar auch in Malaysia finanziell unabhängig bin.
- Erhalte ich unter diesen Voraussetzungen eine Aufenthaltserlaubnis?
- Ist es nötig, eine Arbeitserlaubnis in Malaysia zu beantragen?
- Wenn ja, wie erhalte ich diese Arbeitserlaubnis als Selbständiger?

2. Ist es möglich, in Malaysia eine Wohnung anzumieten, ohne dort gemeldet zu sein?

3. Gibt es eine Höchstanzahl von Einreisen oder Aufenthaltstagen pro Jahr?

4. Falls es nicht möglich sein sollte, eine Aufenthaltsgenehmigung und ggf. eine Arbeitserlaubnis zu erhalten, welche Möglichkeiten habe ich, nach Malaysia auszuwandern?
(MM2H kommt aufgrund der hohen Deposit-Summe nicht in Frage.
Im schlimmsten Fall bin ich auch für Tipps dankbar, die den legalen Rahmen bis zur Kante ausreizen - bitte nicht falsch verstehen.)


Tausend Dank schon mal im Voraus für alle Infos, die mir helfen, meinen Traum zu erfüllen! :o

Laura

Benutzeravatar
arnego2
Moderator
Beiträge: 2135
Registriert: Di Feb 17, 2004 6:51 pm
Wohnort: Venezuela, Insel Margarita, Porlamar
Kontaktdaten:

Malaysia

Beitrag: #33237 arnego2
Do Aug 13, 2009 3:27 pm

Moin zurück
Warst du denn schon mal in Malaysia? Und brauchst du überhaupt eine Arbeitserlaubnis? Gibt es in dem Teil in dem du dich niederlassen möchtest Internet?

Willst du dort als Freiberufler arbeiten, oder bei einer Firma angestellt sein die dich de facto anstellen um an das Visa zu gelangen? Ich bin mir nicht sicher aber wenn du weiterhin die Deutschen Kunden mit deiner Tätigkeit beglückst musst du dann nicht in Deutschland weiter steuern zahlen?

Als Firma ist es anders nur wenn die Firma die gleichen Kunden aufführt die du als Freiberufler bedient hast wird das Finanzamt wohl nicht so freundlich gestimmt sein. Ich bin mir sicher das Siggi hier besser Bescheid weiss. Mal sehen was er meint. Ich wünsch dir viel Glück das auf jeden Fall.

M-f-G
Arnego2
Moderatorenlink: arnego2

LocaLaura
Beiträge: 8
Registriert: Do Aug 13, 2009 2:55 pm

Beitrag: #33238 LocaLaura
Do Aug 13, 2009 3:46 pm

Lieber Arnego2,

das ist ja eben meine Frage, ob ich mich dort als Freiberufler anmelden kann. Ob ich überhaupt eine Aufenthaltserlaubnis bekomme, steht natürlich an erster Stelle.

Sobald ich in Malaysia gemeldet bin und mehr als 180 Tage/Jahr dort verbringe, zahle ich laut Doppelbesteuerungsabkommen auch dort Steuern. (Leider sogar etwas mehr als hier, aber das wäre mir wurscht.)

Danke & Dir auch viel Glück, wohin's Dich auch verschlägt,
Laura

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #33245 Siggi!
Fr Aug 14, 2009 7:56 am

Es gibt das MM2H Programm. http://www.mm2h.gov.my/
Wenn Du diese Bedingungen erfüllst, dann wird eine Aufenthaltsgenehmigung leicht zu erhalten sein.

Ansonsten würde ich nicht versuchen, dort die Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitsgenehmigung als Freiberuflerin zu erhalten. Dies benötigst Du ja gar nicht. Du arbeitest ja nicht für Kunden im Land. Du kannst eine ausländische Kapitalgesellschaft gründen und über diese Deine Aufträge abwickeln. Dann hast Du arbeitsrechtlich mit Malaysia nichts zu tun und kannst bei geeigneter Konstruktion vermutlich größere Einkommensanteile "off-shore" verschieben. Vielleicht kann Dir auch der off-shore Status von Labuan nützlich sein. Aber über die steuerliche Seite würde ich noch nicht nachdenken. Zunächst geht es um die Aufenthaltsgenehmigung.

Gruß
Siggi

P.S:
Sobald ich in Malaysia gemeldet bin und mehr als 180 Tage/Jahr dort verbringe, zahle ich laut Doppelbesteuerungsabkommen auch dort Steuern

Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Sobald Du nur einen Wohnsitz in Malaysia und keinen in DE hast (es kommt nur auf die tatsächlichen Umstände, nicht auf die polizeiliche Meldung an), zahlst Du nur noch Steuern als natürliche Person in Malaysia, selbst bei Aufenthalt in DE von 10 Monaten pro Jahr (in wechselnden Hotels/Ferienwohnungen). Einfach mal das DBA Artikel 4, Absatz 2a genau lesen!

LocaLaura
Beiträge: 8
Registriert: Do Aug 13, 2009 2:55 pm

Beitrag: #33248 LocaLaura
Fr Aug 14, 2009 8:54 am

Genau, und ob ich eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen kann, das war ja meine Frage. Und wenn ich keine Aufenthaltsgenehmigung bekommen kann, dann wie ich sonst ein Leben in Malaysia ermöglichen kann. Möglichst ohne die permanente Unsicherheit von visa-runs.
Ich hoffe, hier im Forum kompetente Antwort darauf zu erhalten. :)


P.S.
Siggi! hat geschrieben:Es gibt das MM2H Programm. ... Einfach mal das DBA Artikel 4, Absatz 2a genau lesen!


LocaLaura hat geschrieben:MM2H kommt aufgrund der hohen Deposit-Summe nicht in Frage.


Apropos "genau lesen". ;)

Peter_KL
Beiträge: 335
Registriert: Mi Aug 16, 2006 8:52 am
Wohnort: Kuala Lumpur

Beitrag: #33255 Peter_KL
Fr Aug 14, 2009 11:15 am

So wie sich das anhoert, wuerde ich mit Touristenvisum einreisen und alle drei Monate einen Visa-Run machen. Keine Arbeitserlaubnis beantragen, kriegst Du so sowieso nicht, also keine schlafenden Hunde wecken.

Wohnung kann man anmieten ohne Meldung, man muss nur Deposit hinterlegen und Kopie vom Reisepass.

Bargeld holst Du mit der EC-Karte, zahlen kannst Du auch oft mit Deutscher Kreditkarte, wenn die Betraege nicht zu hoch sind.

Internet gibt es flaechendeckend und ist auch halbwegs flott.

Maximaltage pro Jahr gibt es keine. Social Pass ist wie gesagt 3 Monate.

Cheers!

LocaLaura
Beiträge: 8
Registriert: Do Aug 13, 2009 2:55 pm

Beitrag: #33256 LocaLaura
Fr Aug 14, 2009 11:18 am

Yeah, Baby! Das ist doch mal ne hilfreiche Antwort. :)

Hast Du Erfahrungen, wie das mit den visa-runs in Malaysia läuft? Ich habe darüber in vielen Foren sehr Unterschiedliches gelesen. Manche kommen damit seit Jahren hin, andere wiederum konnten nach dem zweiten Mal ihre Sachen packen.
Wie ist das eigentlich, wenn man einfach mit einem neuen Reisepass einreist, da sind ja dann nicht mehr die Stempel drin? Werden die Aufenthalte irgendwo gespeichert?

Ich würd's natürlich lieber legal machen, sowohl für mein Sicherheitsbedürfnis als auch ausm Gerechtigkeitssinn heraus (Malaysia könnte meine Steuern sicher besser gebrauchen als Dland). Aber mir scheint auch, als könnte man das glatt vergessen.

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #33258 Siggi!
Fr Aug 14, 2009 1:34 pm

alle drei Monate einen Visa-Run machen

Ich kenne die Ziele nicht, aber ich würde nicht in ein Land ohne gesicherten Aufenthaltsstatus auswandern. Hier haben das eine Reihe von Ausländern jahrelang so gehandhabt. Jetzt wurde auf einmal die gesetzliche Grundlage geändert: Nur noch 90 Tage innerhalb von 180 Tagen sind erlaubt. Jetzt stehen hier viele vor dem Aus. Aber solange sich die Gesetze nicht ändern, ist das sicher eine Möglichkeit solange man jung und gesund genug dafür ist.

Gruß
Siggi

LocaLaura
Beiträge: 8
Registriert: Do Aug 13, 2009 2:55 pm

Beitrag: #33259 LocaLaura
Fr Aug 14, 2009 3:29 pm

Naja, das ist halt die Sache: Malaysia wagen mit dieser Unsicherheit, oder Malaysia abschreiben.
Und: Wie unsicher ist das? Dazu müsst' man halt wissen, ob die Einreisedaten irgendwo gespeichert werden, oder ob allein der Stempel im Reisepass den Beamten als Anhaltspunkt dient.

Peter_KL
Beiträge: 335
Registriert: Mi Aug 16, 2006 8:52 am
Wohnort: Kuala Lumpur

Beitrag: #33261 Peter_KL
Sa Aug 15, 2009 3:35 am

LocaLaura hat geschrieben:Yeah, Baby! Das ist doch mal ne hilfreiche Antwort. :)

Na siehste, Honey! So kommen wir doch voran.
Schick doch mal ein Bild von Dir! :D
Hast Du Erfahrungen, wie das mit den visa-runs in Malaysia läuft? Ich habe darüber in vielen Foren sehr Unterschiedliches gelesen. Manche kommen damit seit Jahren hin, andere wiederum konnten nach dem zweiten Mal ihre Sachen packen.

Viel weiss ich da nicht drueber, weils mich nicht betrifft. Ich habe seit Jahren einen Employment Pass. Nur soviel, dass man nicht mit dem Auto nach Singapur fahren sollte, dann dort wenden und eine halbe Stunde spaeter wieder einreisen will. Ein paar Tage sollte man schon ausserhalb sein, naja, fliegt man eben fuer kleines Geld mal nach Bangkok oder Angeles City oder so.
Wie ist das eigentlich, wenn man einfach mit einem neuen Reisepass einreist, da sind ja dann nicht mehr die Stempel drin? Werden die Aufenthalte irgendwo gespeichert?

Ich denke schon. Die ziehen ja auch den maschinenlesbaren Teil des Passes durch so einen Leser, dann wird das sicher irgendwo gespeichert.

Cheers!

LocaLaura
Beiträge: 8
Registriert: Do Aug 13, 2009 2:55 pm

Beitrag: #33262 LocaLaura
Sa Aug 15, 2009 11:27 am

Sorry, Mann, Bild is nich - da wird mein Verlobter stinkig. ;))

Hm, das mit dem Pass klingt mäßig gut. Wie schwer ist denn so ein Employment-Pass zu bekommen? Gibt's möglicherweise sogar Firmen, die sich auf sowas spezialisiert haben..?

Danke schon mal!
Laura

Steve
Beiträge: 13
Registriert: Sa Aug 15, 2009 12:28 pm

Beitrag: #33273 Steve
Sa Aug 15, 2009 7:13 pm

Hallo Laura,

muss es unbedingt Malaysia sein oder ist evtl. Thailand oder sogar die Philippinen eine echte Alternative für Dich?
Ich hab vor einiger Zeit mal ein paar, wie ich finde seriöse Seiten gefunden, die Dir eventuell weiterhelfen könnten.

http://www.leben-in-thailand.de/alterna ... land.shtml

http://www.raphaels-werk.de/site/de/auswanderung.html

und diesen hier

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de ... aysia.html

viel Spaß beim stöbern und Daumen-drück

Steve

link verkuerzt am 15-08-09 arnego2

Peter_KL
Beiträge: 335
Registriert: Mi Aug 16, 2006 8:52 am
Wohnort: Kuala Lumpur

Beitrag: #33278 Peter_KL
So Aug 16, 2009 3:30 am

LocaLaura hat geschrieben:Sorry, Mann, Bild is nich - da wird mein Verlobter stinkig. ;))

Auch das noch. Kommt der mit hierher? Dann bist Du den sowieso nach 3 Monaten los und er ist mit irgendeinem jungen Ding unterwegs. Geht mit allen Expats so, dass die Western-Ehefrauen irgendwann in die Roehre gucken und gefrustet hier rumlaufen.
Aber sei's drum.
Hm, das mit dem Pass klingt mäßig gut. Wie schwer ist denn so ein Employment-Pass zu bekommen?

Keine Ahnung. Alle 2 Jahre, wenn mein Vertrag verlaengert wird, macht das die Firma fuer mich, bei der ich arbeite. Und jedesmal muessen sie dann dem Ministerium nachweisen, warum den Job denn nun umbedingt ein Auslaender haben muss. Ich bezweifle, dass Du als Privat-Person ueberhaupt einen EP beantragen kannst.
Gibt's möglicherweise sogar Firmen, die sich auf sowas spezialisiert haben..?

Wuesste ich nicht.

Cheers!

LocaLaura
Beiträge: 8
Registriert: Do Aug 13, 2009 2:55 pm

Beitrag: #33305 LocaLaura
Mo Aug 17, 2009 11:07 am

Hi Steve,

vielen Dank für die Links. Thailand oder Philippinen sind keine Alternative. Malaysia ist schon optimal wegen der politischen und wirtschaftlichen Stabilität.


Hi Peter,

warum sollte ich gefrustet herumlaufen; es gibt im Notfall schließlich auch hübsche Malayen. ;)

EP scheint wirklich aussichtslos fürs Erste.

Zu der Sache mit den Pässen, da habe ich nun gehört, dass vermutlich (...) nur die Passnummer gespeichert wird, und dass man sich aus beruflichen Gründen einen Zweitpass in Dland geben kann. Das ist zwar alles ein nerviges Hin und Her, aber es scheint immerhin eine Möglichkeit zu sein.

Puh. Malaysia will meine Steuern wohl einfach nicht!

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #33310 Siggi!
Mo Aug 17, 2009 12:34 pm

LocaLaura hat geschrieben:Puh. Malaysia will meine Steuern wohl einfach nicht!

Freu Dich doch. In DE bist Du dann wirklich nicht mehr steuerpflichtig. Also einfach nirgendwo Steuern zahlen, wie ein PT (Perpetual Traveler).

Gruß
Siggi


Zurück zu „Ferner Osten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast