Aufenthaltserlaubnis in Malaysia als Freiberufler?

China, Indonesien, Japan, Kambodscha, Laos, Vietnam, Malaysia, Nordkorea, Taiwan, Thailand, Singapur, Südkorea, ...

Moderatoren: Winneone, Moderatoren

LocaLaura
Beiträge: 8
Registriert: Do Aug 13, 2009 2:55 pm

Beitrag: #33312 LocaLaura
Mo Aug 17, 2009 12:36 pm

Solange ich in Deutschland gemeldet bin, bin ich hier wohl auch steuerpflichtig, no? Und ohne festen Wohnsitz, respektive Meldeadresse, will ich freilich nicht durch die Welt tigern...

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #33341 Siggi!
Di Aug 18, 2009 9:08 am

Wohnsitz und Meldeadresse sind zwei Dinge: Man kann irgendwo gemeldet sein und dort nicht wohnen und umgekehrt (obwohl das formal gesehen wohl in DE eine Ordnungswidrigkeit ist). Bei Wohnsitz außerhalb von DE gibt es für deutsche Staatsbürger keine Meldepflicht bei deutschen Behörden.

Die steuerliche Beurteilung der Situation orientiert sich in DE nur an den tatsächlichen Umständen. Wesentlich ist, ob Wohnraum zur Verfügung bereit gehalten und auch für mehrere Wochen im Jahr genutzt wird.

Wenn man also tatsächlich im Ausland wohnt und in DE keinen Wohnraum bereit hält (sondern z.B. nur Ferienwohnungen oder Hotelzimmer kurzzeitig anmietet), so existiert in DE sicher keine Steuerpflicht bei Verzug in ein Land, mit dem ein DBA existiert (wie Malaysia).

Würdest Du also nur in Malayisa wohnen (und in DE weiter Steuern zahlen oder nirgendwo Steuern zahlen), so ist es in jedem Fall Steuerhinterziehung in Malaysia. Die dortigen Behörden werden dies aber sehr wahrscheinlich wegen fehlendem Ankünpfungspunkt niemals verfolgen können.

Welchen Vorteil hat eine deutsche Meldeadresse für Dich, das Du auf sie nicht verzichten willst? Bei Rentern kenne ich Gründe dafür, aber als Freiberufler?

Gruß
Siggi
Zuletzt geändert von Siggi! am Di Aug 18, 2009 9:10 am, insgesamt 1-mal geändert.

Peter_KL
Beiträge: 335
Registriert: Mi Aug 16, 2006 8:52 am
Wohnort: Kuala Lumpur

Beitrag: #33342 Peter_KL
Di Aug 18, 2009 9:09 am

LocaLaura hat geschrieben:Und ohne festen Wohnsitz, respektive Meldeadresse, will ich freilich nicht durch die Welt tigern...

Warum nicht?

Aber egal, guck hier mal, vielleicht ist was interessantes dabei.
http://www.alloexpat.com/malaysia_expat_forum/immigration-in-malaysia-visa-to-malaysia-f5.html

Cheers!

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #33545 Siggi!
Mo Aug 24, 2009 3:47 pm

Als Frau nach Malaysia? Dann sollte man wohl nicht Bier trinken:
Stockschläge für malaysisches Model
Seit wann gibt es denn so etwas? Ich hatte nicht den Eindruck, dass Frauen kein Bier in der Öffentlichkeit trinken dürfen.

Die aus meiner Sicht mittelalterlichen Bestrafungen machen das Land aber auf keinen Fall als Auswanderungsziel attraktiver. Aber das Modell ist ja priviligiert und empfängt die Strafe auf "humanitäre Weise" mit einem "kleineren Stock" und außerdem vollständig bekleidet. Andere haben da nicht so viel Glück:
Caning Malaysia

Gruß
Siggi


Zurück zu „Ferner Osten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast