Geschäftseröffnung auf Bali

China, Indonesien, Japan, Kambodscha, Laos, Vietnam, Malaysia, Nordkorea, Taiwan, Thailand, Singapur, Südkorea, ...

Moderatoren: Winneone, Moderatoren

Olaf.Th
Beiträge: 1
Registriert: So Jul 11, 2010 5:55 am

Geschäftseröffnung auf Bali

Beitrag: #39288 Olaf.Th
So Jul 11, 2010 6:16 am

:?: Hallo Leute
Ich habe vor auf Bali vor mit einem balinesischen Freund ein Geschäft zu eröffnen. Kann mir jemand sagen was ich für Papiere benötige um die Bewilligung gut über die Bühne zu bekommen? Ich denke da so an ein polizeiliches Führungszeugnis einer Bankauskunft ,usw.
Vielen Dank Olaf.Th

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #39290 henry
So Jul 11, 2010 10:14 am

olaf: fuer den ort, in dem die eroeffnung erfolgen soll, gibt es eine, nur eine einzige stelle, die fuer die anmeldung zustaendig ist.

mein tipp: statt dir nun den kopf zu zerbrechen, welche papiere du benoetigst, ermittele doch lieber schon mal diese stelle.

hast du erfolgreich ermittelt, dann die fragen, was die haben wollen.
Gruesse Henry

thewanderer
Beiträge: 116
Registriert: Di Nov 17, 2009 12:42 pm

Beitrag: #39350 thewanderer
Di Jul 13, 2010 12:27 pm

henry hat geschrieben:olaf: fuer den ort, in dem die eroeffnung erfolgen soll, gibt es eine, nur eine einzige stelle, die fuer die anmeldung zustaendig ist..


Nein, in Bali geht das durch mehrere Stellen und dauert je nach Firmenform bis zu mehreren Monaten.

Daher ist es zuerst wichtig zu wissen, worum es geht. Als Ausländer kannst du nur eine Firmenform besitzen (PT PMA), aber das ist genau die mit der aufwändigsten Prozedur, da gehen die ganzen Anträge unter anderem durch das Büro des Staatspräsidenten (ich will jetzt nicht behaupten, dass der auch persönlich jeden Antrag prüft), dazu braucht es detaillierte Businesspläne, wo deren Einhaltung und Erfolg auch regelmässig geprüft werden.

Das ist sehr kompliziert und teuer, lohnt sich nur bei grossen Projekten, ist dann aber die sicherste Variante, weil du als Ausländer der Besitzer bist. Du bist dann als Direktor dort angestellt.

Dann gibt es verschiedene kleinere Firmenformen, die du aber nicht besitzen darfst, aber je nach Branche darfst du dort in bestimmten Funktionen angestellt sein. Das sind Firmen, die in Europa z.B. einer GmbH oder einer Einzelfirma entsprechen.

Egal welche Firmenform es ist, sammle vorher detaillierte Informationen, damit du weisst, worum es geht und wie es abläuft (damit dir nicht jeder einen Scheiss erzählt), aber gehe auf keinen Fall selber zu den verschiedenen Behörden, je weniger Beamte deine lange Nase kennen, desto besser und billiger für dich.

Du brauchst dazu einen Agenten, davon gibt es jede Menge, ein paar gute und viele schlechte. Jeder Balinese, dem du von deiner Idee erzählst, wird sich gleich als Agent anbieten, egal ob Kellner, Kofferträger oder Nutte aus dem Bounty.

Die richtige Auswahl ist da sehr wichtig. Wenn du den richtigen Agenten hast, für Firmenpapiere, für deine persönlichen Papiere wie Visum, Arbeits- und Aufenthaltsbewilligung, und Steuern, dann wirst du dort ziemlich glücklich sein, mit dem falschen Agenten wirst du nur Ärger mit allen Behörden haben.

Für diese drei Gebiete kannst du einen einzigen, oder eher wahrscheinlich drei verschiedene Agenten haben.

Natürlich musst du für eine PT PMA jede Menge Papiere zusammentragen, natürlich mit Bankauszügen, etc. Bei den anderen Firmenformen braucht es diese Papiere vom Direktor (also wahrscheinlich dein balinesischer Freund). Und auch da wieder, je besser dein Agent ist, desto weniger Papiere brauchst du, und desto schneller geht es. Gute Beziehungen sind in Indonesien äusserst wichtig.

Wenn du willst, sag mir mal, was du dort eröffnen willst, dann kann ich dir mehr dazu sagen, ob es überhaupt Sinn macht.
Nicht jedes Geschäft, das für einen Balinesen sinnvoll ist, ist es auch für einen Ausländer. Denk dran, der grösste Ausgabeposten, bist du selber, du kostest die Firma viel Geld für Bewilligungen, Steuern, etc. Daher lohnt sich das nicht für irgendein kleines Geschäft, wie es dir jeder zweite Balinese während den Ferien schmackhaft macht.

Gruss
thewanderer

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #39352 henry
Di Jul 13, 2010 1:08 pm

thewanderer hat geschrieben:
henry hat geschrieben:olaf: fuer den ort, in dem die eroeffnung erfolgen soll, gibt es eine, nur eine einzige stelle, die fuer die anmeldung zustaendig ist..


Nein, in Bali geht das durch mehrere Stellen und dauert je nach Firmenform bis zu mehreren Monaten.



NEin, falsch wanderer!

dein nein ist falsch, hast gerne lust, nein zu sagen?

wanderer: ich schrieb, nur eine einzige stelle ist fuer die anmeldung zustaendig - und das ist richtig.

dass das danach :lol: dann - logisch - "durch", wie du es formulierst, mehrere stellen geht, macht doch meinen rat an olaf nicht falsch.
Gruesse Henry

thewanderer
Beiträge: 116
Registriert: Di Nov 17, 2009 12:42 pm

Beitrag: #39353 thewanderer
Di Jul 13, 2010 1:19 pm

Nein, henry, es ist eben nicht so, dass man mit einer Anmeldung zu einer einzigen Stelle gehen muss und diese dann durch mehrere Stellen weitergereicht wird. Man muss die Firma an mehreren Stellen anmelden, zum Teil wollen die schon vorhandene Schreiben einer anderen Stelle sehen, zum Teil nicht.

Je nach Firmenform gibt es auch Fälle wo man zur Ausstellung von Dokument a bei der Behörde A ein Dokument b von Behörde B vorweisen muss. Aber dieses Dokument b bekommt man nur, wenn man Dokument a vorweisen kann.... Alles ziemlich kompliziert.... und nicht in jedem Fall unserer Logik entsprechend...

Gruss
thewanderer

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #39354 henry
Di Jul 13, 2010 1:42 pm

thewanderer hat geschrieben:Man muss die Firma an mehreren Stellen anmelden


selbst wann das so waere/sein sollte, kann olaf nicht zeitgleich an verschiedenen punkten sein, oder?

also muss er doch irgendwo - und zwar bei einer, einen einzigen stelle - anfangen, richtig?

siehst du, und mein rat an olaf war nun der, diese eine stelle, wo er anfangen muss, zu ermitteln!

und die wissen das dann, welche papiere er benoetigt - und, ja wanderer, da komme ich dir gerne entgegen, wo er DANN womoeglich noch hin muss, danach.

mich hat halt einfach nur dieses apodiktische "nein" von dir gestoert, verstehst du?

so, und nun gehe ich fruehstuecken, in kolumbien ist es gleich 8:00 pm.
Gruesse Henry

ich
Beiträge: 481
Registriert: Fr Mai 20, 2005 3:59 pm
Wohnort: Niederlande

Beitrag: #39355 ich
Di Jul 13, 2010 2:13 pm

Henry, seh es doch einfach ein.
Thewanderer weiss anscheinend von was er spricht und hat eine gute, qualifizierte Antwort gegeben. :roll: :wink:

ich

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #39358 henry
Di Jul 13, 2010 4:24 pm

Olaf.Th hat geschrieben: Kann mir jemand sagen was ich für Papiere benötige



thewanderer hat geschrieben:
Natürlich musst du für eine PT PMA jede Menge Papiere zusammentragen..


ich hat geschrieben:Henry, seh es doch einfach ein.
Thewanderer weiss anscheinend von was er spricht und hat eine gute, qualifizierte Antwort gegeben. :roll: :wink:


ja ja, *ich*, sehr qualifiziert.... :roll:

(nur das "nein" zu meiner antwort war etwas deplaziert, aber das sieht wanderer inzwischen ein..)
Gruesse Henry

thewanderer
Beiträge: 116
Registriert: Di Nov 17, 2009 12:42 pm

Beitrag: #39359 thewanderer
Di Jul 13, 2010 4:47 pm

henry hat geschrieben:nur das "nein" zu meiner antwort war etwas deplaziert, aber das sieht wanderer inzwischen ein..


Nein, das sieht er nicht ein. Wenn Olaf.Th deinem ersten Rat folgt und bei irgendeiner Behörde (welche das sein wird, ist eben mit seinen Angaben nicht klar (und mit deinem Rat auch nicht), darum kann es auch keine genauere Antwort geben) auftaucht und dort sein Problem kundtut und somit zeigt, dass er keine Ahnung hat, wie es abläuft, dann läuft er denen ins offene Messer und wird das noch lange bereuen.

Aber es bringt jetzt nichts, dass wir darum streiten, Olaf.Th hat ein Problem und sucht eine Lösung. Lassen wir ihn doch seinen Plan etwas konkretisierenund dann können wir weiter diskutieren.

@ Olaf.Th: Hier wurde ein ähnliches Thema schon mal behandelt: Dort wirst du eventuell auch ein paar Antworten finden:
http://www.auswandern-webforum.de/forum ... asc-0.html , musst nur etwas suchen, auch dort gibt es ein paar Beiträge, die wenig mit dem tatsächlichen Problem zu tun haben.

Gruss
thewanderer

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #39360 henry
Di Jul 13, 2010 4:55 pm

thewanderer hat geschrieben:Wenn Olaf.Th deinem ersten Rat folgt und bei irgendeiner Behörde (welche das sein wird, ist eben mit seinen Angaben nicht klar (und mit deinem Rat auch nicht), darum kann es auch keine genauere Antwort geben) auftaucht .....



henry hat geschrieben:olaf: fuer den ort, in dem die eroeffnung erfolgen soll, gibt es eine, nur eine einzige stelle, die fuer die anmeldung zustaendig ist.

mein tipp: statt dir nun den kopf zu zerbrechen, welche papiere du benoetigst, ermittele doch lieber schon mal diese stelle....


wanderer, warum liest du eigentlich nicht, was andere schreiben, bevor du sie mit kritik ueberziehst?
Gruesse Henry

vallartina
Beiträge: 212
Registriert: Do Mai 27, 2010 4:06 pm
Wohnort: Mexico
Kontaktdaten:

Beitrag: #39363 vallartina
Di Jul 13, 2010 6:02 pm

Henry,
bitte fang nicht an Erbsen zu zählen.
Wanderer hat sicher eine gute Erstinformation gegeben, die zumindest eines schon mal klar macht: EiNFACH ist was Anderes!
Wer schon ein- oder mehrmals im Ausland Firmen zu gründen versuchte - bzw. es ohne Grosskonzern im Kreuz - durchgezogen hat, kann Wanderer nur zustimmen.
Ich habe zwar in Bali noch keine Firma gegründet, aber die Wanninger-Methode kenne ich zur Genüge. Eines ist allerdings so sicher wie das Amen in der Kirche:

Wenn Olaf.Th deinem ersten Rat folgt und bei irgendeiner Behörde (welche das sein wird, ist eben mit seinen Angaben nicht klar (und mit deinem Rat auch nicht), darum kann es auch keine genauere Antwort geben) auftaucht und dort sein Problem kundtut und somit zeigt, dass er keine Ahnung hat, wie es abläuft, dann läuft er denen ins offene Messer und wird das noch lange bereuen.
wie Wanderer schrieb, und was ich voll unterschreibe!

Eines habe ich für mich gelernt: Lieber vor einer Investition gut Geld für einen guten Steuerberater/Fachanwalt Firmenrecht ausgeben, sich ausführlich durch alle anstehenden Punkte einer Existenzgründung ackern und zwar kleinklein, Punkt für Punkt, als auf halbem Wege schon einen Bankrott vor Gründung hinzulegen!
Kostet etwas Geld, kostet viel Zeit, viel Vorbereitungsarbeit aber spart unterm strich Lehrgeld, u.v.a. Kosten (auch solche von denen man nicht sprechen darf), Nerven, Frust, Verlust usw.

Friede!!!! :D

rabiene
Beiträge: 2471
Registriert: So Sep 04, 2005 6:22 pm
Wohnort: Georgia

Beitrag: #39378 rabiene
Mi Jul 14, 2010 12:35 pm

Koennten wir wieder zum Thema zurueck kommen

@ Henry

Wenn du nicht wirklich was beitragen kannst/willst,lass es einfach.Du musst nicht immer deinen Senf dazu geben und damit den Thread durcheinander bringen.

vallartina
Beiträge: 212
Registriert: Do Mai 27, 2010 4:06 pm
Wohnort: Mexico
Kontaktdaten:

Beitrag: #39386 vallartina
Mi Jul 14, 2010 5:13 pm

rabiene hat geschrieben:Koennten wir wieder zum Thema zurueck kommen

@ Henry

Wenn du nicht wirklich was beitragen kannst/willst,lass es einfach.Du musst nicht immer deinen Senf dazu geben und damit den Thread durcheinander bringen.


War ich auch damit gemeint?

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #39387 henry
Mi Jul 14, 2010 6:10 pm

rabiene hat geschrieben:@ Henry

Wenn du nicht wirklich was beitragen kannst/willst..


aber ich bitte dich, rabiene, mein tipp gleich zu eingang war doch der beste und einzig richtige - und ist ja vom fragesteller ganz offenbar auch akzeptiert worden, da er sich ja nicht mehr meldete, vor allem nicht mehr nach dem spaeteren beitrag von wanderer.

da der fragesteller natuerlich ja bereits weiss, welches geschaeft er mit seinem balinesischen freund eroeffnen will, haette es der weitschweifigen und rein theoretischen ausfuehrungen von wanderer nicht bedurft. trotzdem haette ich das natuerlich alles kommentarlos so stehen lassen - wenn wanderer eben nicht mit seinem durch nichts begruendeten (ausser durch streitlust vielleicht) "nein" gekommen waere.

in bezug auf die antwort auf deine frage, wer hier den thread somit durcheinander gebracht hat, liegen zwischen dir, rabiene, und mir welten, also lasse ich es mal...
Gruesse Henry

Benutzeravatar
arnego2
Moderator
Beiträge: 2135
Registriert: Di Feb 17, 2004 6:51 pm
Wohnort: Venezuela, Insel Margarita, Porlamar
Kontaktdaten:

Beitrag: #39389 arnego2
Mi Jul 14, 2010 6:53 pm

Hallo Henry
mag sein das deine erste Antwort direkt ans Thema ging nur in den 4 Folgenden ist es am Thema glatt vorbei gerutscht. Leider passiert es dir recht oft.

M-f-G
Arnego2
Moderatorenlink: arnego2


Zurück zu „Ferner Osten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast