Auswandern nach Tschechien

entstanden aus der ehemaligen Tschechoslowakei, die 1993 aufgelöst wurde.

Moderator: Moderatoren

Romflens
Beiträge: 5
Registriert: Mi Sep 07, 2011 10:26 pm
Wohnort: Flensburg

Auswandern nach Tschechien

Beitrag: #44630 Romflens
Mi Sep 07, 2011 10:30 pm

Hallo.

Ich suche Informationen über das Auswandern nach Tschechien. Welche Vorraussetzungen braucht man? Wieviel Gehalt, Rente oder Barmittel? Konnte leider nichts genaues finden.

Vielen Dank im vorraus

Romflens

coacher
Beiträge: 231
Registriert: So Okt 22, 2006 7:36 pm
Wohnort: Zilina, Slowakei

Beitrag: #44635 coacher
Fr Sep 09, 2011 12:24 pm

Das hängt sehr stark davon ab, wo du hinwillst. Prag ist nicht billig. An der Grenze zur Slowakei wird es billiger sein.
Generell gleichen sich die Preise an. In Prag wirst du sicher mit deutschen Lebenshaltungskosten rechnen können.
Zwar sind einzelne Dinge billiger als in D. (Bier in der Kneipe), aber einige Dinge sind auch teuerer.

3000 Euro brutto sollten als Gehalt reichen.

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #44636 Siggi!
Fr Sep 09, 2011 12:25 pm

@coacher
Wie hoch ist eigentlich das Einkommen bzw. Vermögen was man nachweisen muss, um als EU Bürger eine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten?

Gruß
Siggi

coacher
Beiträge: 231
Registriert: So Okt 22, 2006 7:36 pm
Wohnort: Zilina, Slowakei

Beitrag: #44640 coacher
Fr Sep 09, 2011 3:41 pm

Als EU Bürger? Wie meinst du das?
Gar keins.

Romflens
Beiträge: 5
Registriert: Mi Sep 07, 2011 10:26 pm
Wohnort: Flensburg

Beitrag: #44642 Romflens
Fr Sep 09, 2011 4:53 pm

@Siggi:

Das war auch meine eigentliche Frage. Auf der Webseite der tschechischen Botschaft steht, dass man als EU-Bürger ausreichende Mittel zum Lebensunterhalt braucht, um die Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen.

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #44643 Siggi!
Fr Sep 09, 2011 4:53 pm

In DE, A oder CH kannst Du als EU Bürger Deinen Wohnsitz nehmen, wenn Du eine KV vorweisen kannst und der Lebensunterhalt sichergestellt ist. Das wird bei der Anmeldung geprüft.

Ist das in Tschechien anders? Muss man als EU Bürger bei der Anmeldung weder Vermögen noch Firmengründung noch Einkünfte aus unselbständiger Arbeit nachweisen? Besteht Krankenversicherungspflicht?

Gruß
Siggi

Romflens
Beiträge: 5
Registriert: Mi Sep 07, 2011 10:26 pm
Wohnort: Flensburg

Beitrag: #44647 Romflens
Fr Sep 09, 2011 9:47 pm

Hi Siggi,

man braucht auch in Tschechien Vermögen oder Einkünfte, mehr als der Sozialhilfesatz dort. Und natürlich eine Krankenversicherung. Leider bekomme ich nicht heraus, wie hoch der Sozialhilfe-Satz in Tschechien ist.

coacher
Beiträge: 231
Registriert: So Okt 22, 2006 7:36 pm
Wohnort: Zilina, Slowakei

Beitrag: #44648 coacher
Sa Sep 10, 2011 12:04 am

als ich mich in der Slowakei niedergelassen habe, musste ich nichts nachweisen. Kein Vermögen, kein Einkommen, auch keine Krankenversicherung.
Ich war allerdings Geschäftsführer/Gesellschafter einer slowakischen Gmbh.

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #44651 Siggi!
Sa Sep 10, 2011 11:10 am

coacher hat geschrieben:Ich war allerdings Geschäftsführer/Gesellschafter einer slowakischen Gmbh.

So kenne ich das von Tschechien auch. Die geben sogar einem Nicht EU Bürger dann eine Aufenthaltserlaubnis, wenn er eine GmbH gegründet hat. Die Ukrainer gründen dann immer eine Firma, kaufen eine Wohnung über die Firma, vermieten diese dann an sich selbst und versteuern die Mieterträge. Damit haben sie die Aufenthaltsgenehmigung praktisch gekauft. Aber nicht jeder Auswanderer will eine Firma gründen. Und ein EU Bürger benötigt solche Tricks nicht, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. Wie sieht es dann aus? Vielleicht weißt Du ja, ab welchem Einkommen man kein Anrecht auf Sozialhilfe hat oder wo man sich danach erkundigen kann.

Gruß
Siggi

Romflens
Beiträge: 5
Registriert: Mi Sep 07, 2011 10:26 pm
Wohnort: Flensburg

Beitrag: #44652 Romflens
Sa Sep 10, 2011 11:21 am

Was kostet denn die Gründung so einer GmbH? In Deutschland muss man ja 50.000 Euro als Gründungskapital haben.

Habe gelesen, es sind 7.000 Euro. Die dann auch als Betriebskapital benutzt werden können.

Wie verhält sich dass mit der Aufenthaltsgenehmigung für die Ukrainer, bekommen die die nach der GmbH-Gründung?

coacher
Beiträge: 231
Registriert: So Okt 22, 2006 7:36 pm
Wohnort: Zilina, Slowakei

Beitrag: #44659 coacher
Sa Sep 10, 2011 8:37 pm

In CZ hat eine Gmbh (s.r.o.) mindestens 200.000 Kronen Stammkapital. Hängt also vom aktuellen Wechselkurs ab.
Bei EU Bürgern reicht dies aus. Bei Ukrainern kann ich es nicht sagen.

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #44664 Siggi!
Sa Sep 10, 2011 11:30 pm

Romflens hat geschrieben:Wie verhält sich dass mit der Aufenthaltsgenehmigung für die Ukrainer, bekommen die die nach der GmbH-Gründung?

So ist es. Die ist aber nur zeitlich begrenzt. Es müssen Umsätze nachgewiesen werden, damit diese verlängert wird. Das ist zurzeit der günstigste/einfachste Weg, wie jemand aus einem Drittland eine Aufenthaltsgenehmigung in der EU bekommen kann.

Zum Vergleich: DE verlangt i.d.R. die Investition von 1M Euro und die Schaffung von 10 Arbeitsplätzen für deutsche Staatsbürger!

Gruß
Siggi

Romflens
Beiträge: 5
Registriert: Mi Sep 07, 2011 10:26 pm
Wohnort: Flensburg

Beitrag: #44665 Romflens
So Sep 11, 2011 8:37 am

Also wäre es wohl einfacher, wenn ich mit einer Ukrainerin zusammen lebe möchte: Sie zu heiraten und in der Tschechei auf das Freizügigskeitrecht zu setzen.


Zurück zu „Tschechische Republik, Tschechien, Slowakei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast