Auswandern nach Teneriffa.. viele Komplizierte Fragen :(

Spanien und Kanarische Inseln

Moderatoren: colon, Moderatoren

Benutzeravatar
Caribe-Klaus
Moderator
Beiträge: 3687
Registriert: Mo Jun 13, 2005 7:15 am
Wohnort: Landkreis Starnberg - das 5-Seen-Land

Beitrag: #37159 Caribe-Klaus
Do Mär 25, 2010 3:14 pm

Manne 53 hat geschrieben:schämt Ihr euch eigendlich nicht.
------------------------
...nur eine gescheite Antwort wollt Ihr anscheinend nicht geben.

Nein, wir "schämen" uns nicht. Auch sehen wir absolut keinen Sinn darin, einen so ziemlich (derzeit) chancenlosen Traum zu unterstützen. Manchmal ist es eben sinnvoller, User auf den Boden der Tatsachen voher zurück zu holen, bevor sie sich eine blutige Nase holen. Schaue Dir lieber erstmal die Fakten an, unabhängig davon, wird auch die Bundesagentur erstmal zu keiner anderen Entscheidung kommen.

Blind zujubeln ist eine Sache, wirklich helfen und auch mal die unbequeme Wahrheit sagen - auch wenn es weh tut - ist eine andere...

Gruss Klaus
Die positive Grundeinstellung ist nicht alles, doch ohne sie - ist alles nicht's !

Manne 53
Beiträge: 45
Registriert: Di Aug 04, 2009 9:39 pm
Wohnort: Spanien

Beitrag: #37160 Manne 53
Do Mär 25, 2010 3:29 pm

Hallo Klaus,
sicher ist es sinnvoll ,die gegebenen Tatsachen beim Namen zu nennen.
Aber sollten wir nicht etwas darauf achten in welcher Form?
Wenn hir jemand eine Frage stellt,so sollten wir die ,so gut wir halt können, beantworten.
Ich denke halt einfach,es steht keinem zu, solche Werturteile ab zu geben.
Wenn ich mich da täuschen sollte,bitte ich darum meine Beiträge aus dem Forum zu entfernen.
Villeicht bin ich auch einfach nur anderst erzogen worden und passe nicht so recht zu dieser Gemeinschaft,ist ja nicht das erste mal das ich Probleme mit der Schreibweise in diesem Forum habe.

Gruß
Manne

Benutzeravatar
Caribe-Klaus
Moderator
Beiträge: 3687
Registriert: Mo Jun 13, 2005 7:15 am
Wohnort: Landkreis Starnberg - das 5-Seen-Land

Beitrag: #37163 Caribe-Klaus
Do Mär 25, 2010 4:04 pm

Manne 53 hat geschrieben:Villeicht bin ich auch einfach nur anderst erzogen worden und passe nicht so recht zu dieser Gemeinschaft

Weiss ich nicht, ist auch nicht so wichtig, ansonsten habe ich (wir) kein Problem mit Dir. Jeder muss natürlich selber entscheiden, ob er sich hier wohl fühlt oder nicht.

Ansonsten, wenn ein Fachinformatiker mit fester Anstellung in D meint, sich kündigen lassen zu wollen um (derzeit chancenlos) und ohne Sprachkenntnisse, sich mal eben in Teneriffa auf die Suche zu begeben ob er vielleicht einen Job irgendwo dort in einer Bar findet, auch noch glaubt, die Bundesagentur (der Steuerzahler) finanziert erstmal die aussichtslose Reise und Suche durch monatliche Zahlungen - ja da gehören aus meiner Sicht schon klare Worte her.

Ich bin auch erzogen worden - nämlich Eigenverantwortung zu haben und nicht naiv in die Sterne zu blicken und zu träumen...

Gruss Klaus
Die positive Grundeinstellung ist nicht alles, doch ohne sie - ist alles nicht's !

rabiene
Beiträge: 2471
Registriert: So Sep 04, 2005 6:22 pm
Wohnort: Georgia

Beitrag: #37166 rabiene
Do Mär 25, 2010 5:19 pm

Manne 53 hat geschrieben:schämt Ihr euch eigendlich nicht.

Noe warum auch...wer in eine oeffentlichen Forum postet,muss damit rechnen unahngenehme Antworten zu bekommen....:twisted:
Da kommt ein neuer User ,stellt eine Frage und was habt Ihr ????
Vom schmarotzen bis zum naiven Menschen ist alles dabei,nur eine gescheite Antwort wollt Ihr anscheinend nicht geben.

Haben wir aber doch...nur wir blasen keinem Zucker in den Hintern, weil ihm das nicht hilft wenn er auf teneriffa steht und nix zu essen hat...


Ich sehe es als vollkommen legitim an,wenn jemand sich einen Anspruch auf Leistungen geschaffen hat,ihn auch abzurufen,wenn man ihn benötigt.

das schon richtig,ich habe das auch nur auf's auswandern bezogen...wer das wirklich will, soll es auch selbst finanzieren...

Zum Auswandern gehören viele Überlegungen und wenn es die Möglichkeit von Überbrückungsgeldern gibt,kann man diese doch auch in die Überlegungen mit einbeziehen oder liege ich da eventuell falsch.

Fuer mich liegst du da falsch...ist halt Ansichtssache
Als ich D verlassen habe ,habe ich auch diese Gelder in Anspruch genommen und fühle mich desshalb weder als Schmarotzer noch als naiv.

Kann ich mir vorstellen das du nicht nicht "schlecht" gefuehlt hast,bist ja der Ansicht das das alles richtig ist...:roll:

Also bitte besinnt Euch auf die wesendlichen Sachen und versucht zu helfen und nicht zu diskriminieren.

man kann auch helfen mit Antworten die ein wenig ruppig sind.....

rabiene
Beiträge: 2471
Registriert: So Sep 04, 2005 6:22 pm
Wohnort: Georgia

Beitrag: #37167 rabiene
Do Mär 25, 2010 5:33 pm

Da du dich so an meinem Ausdruck"schmarotzen" hochziehst....eigentlich ist das ja garnicht dein Business denn dich hat ja niemand gemeint. Hollow kann sich mit Sicherheit selber wehren und ich denke er weiss wie ich das gemeint habe......ich haette auch schreiben koennen "ungerechfertigte Geldzuwendungen in Anspruch nehmen...was ein Bloedsinn...:roll:


Villeicht bin ich auch einfach nur anderst erzogen worden

Na nun bin ich aber erstaunt...ich denke es steht keinem ein Werturteil hier zu...wieso bewertest du dann unsere Erziehung:?:..und das auch noch so als wenn sie schlecht(er) waere als deine......tstststs...ich bin aber auch erzogen worden und habe schon oft erlebt das das um-den-heissen-brei-gerede oft fehl am Platze ist.....und das Leben ist kein Ringelpitz....

und passe nicht so recht zu dieser Gemeinschaft,ist ja nicht das erste mal das ich Probleme mit der Schreibweise in diesem Forum habe.


Ob du passt oder nicht..musst du selbst entscheiden...nur wenn du ein Problem mit der Schreibweise hast, solltest du sie entweder ignorieren oder dich ganz aus Foren fern halten, weil irgendeiner wird da immer sein dessen Schreibweise dir nicht passt..lieber Himmel...wenn das alle deine Sorgen sind...wuerde ich mich mal nicht beklagen hier und fleissig weiter gute Ratschlaege geben und ansonsten denken "nach mir die Sintflut"

So das war das Wort zum Donnerstag...


:lol:

Manne 53
Beiträge: 45
Registriert: Di Aug 04, 2009 9:39 pm
Wohnort: Spanien

Beitrag: #37168 Manne 53
Do Mär 25, 2010 5:43 pm

Hallo Rabiene,
nettes Wort zum Donnerstag.
Ich hab aber absolut keine Ahnung,warum hir jeder alles persönlich nimmt,werd mich nicht dem anschließen und auch nicht die Beiträge weiter kommentieren.

Gruß Manne

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #37169 henry
Do Mär 25, 2010 6:06 pm

Manne 53 hat geschrieben:werd mich nicht dem anschließen und auch nicht die Beiträge weiter kommentieren.



hatteste ja im dezember auch schon mal geschrieben :D

http://www.auswandern-webforum.de/forum ... ght=#35457
Gruesse Henry

Manne 53
Beiträge: 45
Registriert: Di Aug 04, 2009 9:39 pm
Wohnort: Spanien

Beitrag: #37170 Manne 53
Do Mär 25, 2010 6:23 pm

Hay Henry.
Du hast mir jetzt gerade noch gefehlt.
Ja hatte ich schon mal geschrieben und auch gemacht ,habe mich nach langer Zeit mal wieder gemeldet und es war so ziemlich der gleiche Müll .
Nichts für ungut ,macht weiter so.
Ich halte mich mal wieder raus.
Gruß Manne

rabiene
Beiträge: 2471
Registriert: So Sep 04, 2005 6:22 pm
Wohnort: Georgia

Beitrag: #37174 rabiene
Do Mär 25, 2010 8:46 pm

Wie albern ist das denn...sind wir hier im Kindergarten und jemand hat dir das Schueppchen weggenommen....:(

Du kannst doch Beitraege kommentieren bzw. die guten Ratschlaege geben die wir "Banausen" dann nicht geben...nur ueberlass es den O-Postern sich zu beschweren wenn sie das wollen......wenn du das nicht kannst oder den Ton der dich garnicht betrifft zu ignorieren..tja...dann musste dich raushalten...


Damit wieder zurueck zum Thema

Benutzeravatar
Oryx
Beiträge: 667
Registriert: Mo Jun 18, 2007 9:54 am
Wohnort: Namibia

Beitrag: #38287 Oryx
Fr Mai 28, 2010 3:30 pm

Klasse. "Wenn ich eingezahlt und Ansprüche aufgebaut habe, dann kann ich die ja wohl abrufen. Selbstverständlich." Aber "Soll ich das jetzt zurückzahlen?" Ne, natürlich nicht. Nur Du hast ja Ansprüche, die Du abrufen kannst, für andere gilt das natürlich nicht, da kassierst Du einfach, ohne das korrekt abzurechnen. Echt tolle Einstellung. Nehmen - aber immer. Geben? Verantwortung übernehmen? Korrekt abrechnen, wenn es mich eventuell etwas kostet? Nie. Diese Haltung hat Deutschland groß gemacht, oder was? Immer nehmen, nur nicht geben. Auf alles habt Ihr einen Anspruch, nur anscheinend keinerlei Verantwortungsgefühl. Rechte nehmt Ihr gern in Anspruch, aber kennt Ihr auch das Wort Pflichten?

Wieder mal so eine Kopfschüttelgeschichte. Auch wenn ich Anspruch auf Arbeitslosengeld, Überbrückungsgeld oder sonst irgend etwas in Deutschland habe, nehme ich das nicht in Anspruch. Ich kann nämlich arbeiten und selbst mein Geld verdienen. Anscheinend könnt Ihr das nicht.

gambler888
Beiträge: 59
Registriert: So Mai 30, 2010 7:17 pm

Re: Auswandern nach Teneriffa.. viele Komplizierte Fragen :(

Beitrag: #38339 gambler888
Mo Mai 31, 2010 7:51 pm

hollow84 hat geschrieben:Hallo Leute,
Ich habe vor im September nach Teneriffa auszuwandern.
Beruflich bin ich Fachinformatiker hab aber dort noch keinen Job in ...
Steuererklärung für 2010
Da ich Pendler bin und dem deutschen Staat nicht mein Geld schenken ...
Arbeitslosengeld: Hab gelesen das man sich das ALG1 3 Monate im Ausland geben lassen ... Vielen Dank für eure antworten :) Lg, Hollow


Also ich finde Teneriffa eine sehr gute Idee, schönes Klima und EU Land, auch zurück nach D nicht allzuweit. Beruflich gehst Du hier klar ein Risiko ein, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt... :lol:

Das ALG wird u.U. für 3 Monate gezahlt, wenn Du im ALG drin bist und ein Angebot in Spanien hast. Näheres bei der Agentur.

Auch die Idee mit der Steuer find ich gut, kündigst Du zum 30.6. lässt Dir das Geld im Frühjahr erstatten. Einfaches Verfahren per WEB/Elster, sonst musst Du wohl die Formulare per Post einreichen.

Viel Spass auf Teneriffa!
Da Gambler

colon
Moderator
Beiträge: 131
Registriert: So Mai 21, 2006 9:32 am
Wohnort: Islas Canarias
Kontaktdaten:

Re: Auswandern nach Teneriffa.. viele Komplizierte Fragen :(

Beitrag: #40026 colon
Do Aug 12, 2010 5:01 pm

hollow84 hat geschrieben:
Ich habe vor im September nach Teneriffa auszuwandern.
Beruflich bin ich Fachinformatiker hab aber dort noch keinen Job in Aussicht. Würde auch irgendwas anderes arbeiten.. in ner Bar oder in nem Lokal so übergangsweise und mir vor Ort dann eben was suchen....

Arbeitslosengeld: ALG1 3 Monate im Ausland. ...zuschüsse für auswanderer?...

Steuererklärung für 2010...


Ich sehe für einen Newcomer zur Zeit keinerlei realistische Wahrscheinlichkeit auf Teneriffa einen Job zu finden. Die Arbeitslosigkeit liegt bei 30%. Selbst wenn man im Gastrobereich Jobs bekommen sollte: man verdient da um die 700-900 netto im Monat (inkl. Trinkgeld). Davon kann man hier keinesfalls leben.

ALG wird für 3 Monate auch bei Umzug nach Spanien gezahlt. Zuschüsse gäbe es noch für die Reisekosten zur Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen in Spanien. Da sehe ich aber zur Zeit keinen kanarischen Arbeitgeber, der Dich dazu ernsthaft einladen würde.

Die deutschen Steuerfragen kannst Du nur mit Deinem deutschen Steuerberater klären. Bei Deiner Planung wärst Du auf jeden Fall 2010 noch komplett in DE EK-steuerpflichtig.


Zurück zu „Sonnenland Spanien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast