Träume und Fragen

Ab in die Kälte und Weite (in zufälliger Reihenfolge)

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1175
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Beitrag: #47875 kurtchen
Do Sep 20, 2012 5:20 pm

Hallo Harald,

vielen Dank für das Einstellen der links, habe es bisher nur überflogen.

Ich werde es mir am WE genauer anschauen.

Schweden kenne ich als Halb-Schleswigholsteiner meist vom Segeln, ein schönes und tolles Land.

Ich muß mal schauen wo die Billigflieger so alles landen(außer Stockholm, Göteburg natürlich). Flughafen müsste schon in der Nähe sein.

Mit Niederländisch müsste man Schwedisch schneller lernen, denke ich ?

Laut meinen Eltern die gut Dänisch und Schwedisch können (na als Segler aus Norddeutschland kann man das natürlich :D soll die einfachste Sprache der Skandinavier allerdings Norwegisch sein ?

Gruss
Kurt

Benutzeravatar
Harald01
Beiträge: 43
Registriert: Di Dez 16, 2008 7:49 pm
Wohnort: Rosenfors, Småland (Schweden)
Kontaktdaten:

Beitrag: #47876 Harald01
Do Sep 20, 2012 6:10 pm

kurtchen hat geschrieben:Schweden kenne ich als Halb-Schleswigholsteiner meist vom Segeln, ein schönes und tolles Land.

Ich muß mal schauen wo die Billigflieger so alles landen(außer Stockholm, Göteburg natürlich). Flughafen müsste schon in der Nähe sein.

Mit Niederländisch müsste man Schwedisch schneller lernen, denke ich ?

Laut meinen Eltern die gut Dänisch und Schwedisch können

Hejsan Kurt,

stimmt, Schweden ist ein tolles Land, wir haben uns auch direkt in das Land und die netten, gelassenen Menschen verliebt. Für Wassersportler ist es sowieso ein tolles Land mit den ganzen Küsten, Schären und Seen.
Die Billigflieger wie z.B. Ryanair, Air Berlin oder Germanwings fliegen etliche Flughäfen in Schweden an, kommt nur drauf an, wo man hin will, in den Süden oder hoch in den Norden. Im Süden ist der Flughafen von Växjö, Smaland (VXO) ziemlich zentral gelegen. Im Norden ist es glaube ich nur der in Skelleftea.
Die dänische, schwedische und norwegische Sprache ist in großen Teilen sehr ähnlich. Wobei es aber auch hier unterschiedliche Dialekte gibt, Südschweden haben auch schon mal Probleme Nordschweden zu verstehen. :wink:

Viele Grüße aus Småland
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1175
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Beitrag: #47893 kurtchen
So Sep 23, 2012 7:39 pm

Mhhh, habe intensiv gesucht.

Großstadt Preise weit mehr als bei uns.

Bleiben also andere Regionen.

Ich habe Wohnungen mitten im Land gesehen , so 3 Zimmer, recht komfortabel, schon für 17.000 Euro
Problem: Auto unbedingt erforderlich, sehr ruhig natürlich. Oder anders gesagt: der Hund ist begraben. Für Naturliebhaber die es ruhig haben wollen vielleicht auch das genau richtige.

Dann habe ich in Smaland geschaut, in Växjo wo die deutschen Flieger von Weetze aus anfliegen.

Da gibt es etliche Häuser so bei 400.000 KC= ca. 45.000 Euro.

Wohnungen fast gar nicht, und wenn dann zu hohe Preise.

Vorab hinreisen empfiehlt sich natürlich.

Ich würde sagen so ein Billigflug z.B ab Weetze ist immer zu empfehlen,
egal ob für Urlaub oder vielleicht sogar Immobilienkauf.
.

Denke Harald ist hier unser Experte und wenn man ihn freundlich fragt gibt er gerne sein Wissen weiter
:(

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1175
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Beitrag: #47894 kurtchen
So Sep 23, 2012 7:47 pm

21 sept 14:50
Ågatan 22, 4tr, 3 rok, 88 kvm
2 375 000:-5 008 kr/mån3 rum88 m²

MLinköping, Ågatan 22, 4tr

Noch eine Frage;

die 5.000 KR sollen das Nebenkosten sein ???

Und manchmal steht da ein großes M - wofür ?

Gruß

Benutzeravatar
Harald01
Beiträge: 43
Registriert: Di Dez 16, 2008 7:49 pm
Wohnort: Rosenfors, Småland (Schweden)
Kontaktdaten:

Beitrag: #47898 Harald01
So Sep 23, 2012 11:56 pm

kurtchen hat geschrieben:21 sept 14:50
Ågatan 22, 4tr, 3 rok, 88 kvm
2 375 000:-5 008 kr/mån3 rum88 m²

MLinköping, Ågatan 22, 4tr

Noch eine Frage;

die 5.000 KR sollen das Nebenkosten sein ???

Und manchmal steht da ein großes M - wofür ?

Hallo Kurt,

klar helfe ich gern und gebe mein Wissen weiter wenn ich kann. :wink: Was ich so daraus entziffern kann handelt es sich wohl um eine Eigentumswohnung mit 3 Zimmern, 88 m² in der Ågatan 22 im 4. Stock in Linköping. Diese soll wohl wenn ich das richtig entziffer 2.375.000 kr kosten und hat wohl im Monat 5.008 kr/Monat an Nebenkosten.
Das wäre aber selbst für eine größere Stadt wie Linköping sehr teuer, über 230.000 € für ein Wohnrecht in einer Wohnung mit den Nebenkosten.
Das mit den Eigentumswohnungen ist in Schweden sowieso etwas anders wie in Deutschland. Eigentumswohnungen findet man hier oft nur in großen Wohnsilos in großen Städten.
Hier erkauft man sich oft ein sogenanntes Wohnrecht (köpa en bostadsrätt) in einer Art Genossenschaft und zahlt dann noch so eine Art Miete für die Nebenkosten. Das heißt die Wohnung gehört Dir dann nicht, sondern nur das Wohnrecht. Will man nicht mehr dort Wohnen verkauft man das Wohnrecht wieder. Ist aber eine komische Sache bei der ich auch noch nicht ganz durchgeblickt habe weil es da wohl auch noch mehrere Formen von Wohnrechten gibt und ich erhrlich gesagt hatte ich bis jetzt nur mit Hausverkäufen zu tun.
Kannst Du mir mal den kompletten Link zu der Immobilie schicken dann kann ich Dir bestimmt mehr dazu sagen. :wink:

Viele Grüße aus Småland
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1175
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Beitrag: #47900 kurtchen
Mo Sep 24, 2012 6:28 am

Hallo Harald,

danke für den Hinweis.

Nehmen wir ein anderers Objekt da realitischer:

http://www.blocket.se/ostergotland/Valb ... ?ca=18&w=3


95.000 KR wäre so ca. 12.000 Euro, das ist erstaunlich günstig ?
Kann das sein ? Ist das ein Wohnrecht oder ein echter Kauf indem man Eigentümer wird ?

Aber die Nebenkosten: 3671 KR = 430 Euro. Sind die in Schweden so hoch ?
Macht dann wenig Sinn zu kaufen wenn Nebenkosten so hoch sind.


Und die Lage: ist in Östergotland, in Finspang. Kennst Du diese Stadt ?
Also Südschweden , aber wie weit von Växja ?

Gruß
Kurt

Benutzeravatar
Harald01
Beiträge: 43
Registriert: Di Dez 16, 2008 7:49 pm
Wohnort: Rosenfors, Småland (Schweden)
Kontaktdaten:

Beitrag: #47902 Harald01
Mo Sep 24, 2012 8:42 am

kurtchen hat geschrieben:Nehmen wir ein anderers Objekt da realitischer:

http://www.blocket.se/ostergotland/Valb ... ?ca=18&w=3


95.000 KR wäre so ca. 12.000 Euro, das ist erstaunlich günstig ?
Kann das sein ? Ist das ein Wohnrecht oder ein echter Kauf indem man Eigentümer wird ?

Aber die Nebenkosten: 3671 KR = 430 Euro. Sind die in Schweden so hoch ?
Macht dann wenig Sinn zu kaufen wenn Nebenkosten so hoch sind.


Und die Lage: ist in Östergotland, in Finspang. Kennst Du diese Stadt ?
Also Südschweden , aber wie weit von Växja ?

Gruß
Kurt

Hallo Kurt,

das hast Du schon in etwa richtig erkannt, das Wohnrecht in der Wohnung kostet ca. 12.000 € und die Nebenkosten sind ca. 430 €. Aber immer bedenken die Wohnung gehört Dir dann nicht sondern nur das Wohnrecht! Wenn ich mir aber das Haus und die Lage auf der Karte anschaue weiß ich warum die Wohnung so günstig ist. Sie liegt in einem Wohngebiet inmitten vieler großer Wohnblocks, wo auch sehr viele Wohnungen eben keine Eigentumswohnungen sind, sondern Mietwohnungen!
Für die 430 € Nebenkosten im Monat kannst Du aber ein großes Haus unterhalten. Wir haben für unser Haus mit ca. 160 m² Wohnfläche Nebenkosten von ca. 240 € im Monat.
Wenn Du willst kannst Du Dir aber wenn Du die 12.000 € als Anzahlung nimmst und vielleicht noch maximal ca. 20-25.000 € für ca. 200 € im Monat finanzierst lieber ein schönes Haus wie z.B. dieses http://objekt.fastighetsbyran.se/Objekt ... tID=903120 etwas außerhalb auf dem Land kaufen, wo Du dann weißt das es Dir ist. Oder Dir ein Haus mieten, wo Du dann auch deine Ruhe hast und nicht auf die Rücksicht anderer Mitbewohner angewiesen bist.
Von Finspång bis nach Växjö sind es laut Google Earth 312 km. Wenn Du in die Nähe von Växjö ziehen willst musst Du nach Immobilien im Kronobergs Län oder im westlichen Kalmar län suchen.

Viele Grüße aus Småland
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1175
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Beitrag: #47911 kurtchen
Mo Sep 24, 2012 11:26 pm

Hallo Harald,

weitere gute Tipps, danke Dir.

So ein ähnliches Haus kenne ich von Kanuurlauben, war oben im Norden.
Da müsste es noch viel billiger sein, inkl. See wie wir ein Auswanderer vor Ort mal erzählte, na weiß nicht ob das denn nun stimmt ?

430 Euro Nebenkosten, da ist verrückt.


Ich denke für eine detailierte Immobiliensuche muß man vor Ort sein.
Wenn man nicht kauft hat man dennoch einen schönen Urlaub.
In jedem Fall erstmal was vorher mieten, meine ich. Die Meinung der Partnerin ist natürlich immens wichtig, wenn zu einsam dort bringt es ja auch nichts. Urlaub ist was anderes, natürlich.

Denke ich bin im Frühjar mal wieder da, jetzt wo ich die Billigflieger ab Weetze hinfliegen ist alles viel einfacher geworden.


Ich erinnere mich noch an die Fähre via Kiel, ist das lange her.

Gruß

:D

Benutzeravatar
Harald01
Beiträge: 43
Registriert: Di Dez 16, 2008 7:49 pm
Wohnort: Rosenfors, Småland (Schweden)
Kontaktdaten:

Beitrag: #47915 Harald01
Di Sep 25, 2012 9:37 am

kurtchen hat geschrieben:
So ein ähnliches Haus kenne ich von Kanuurlauben, war oben im Norden.
Da müsste es noch viel billiger sein, inkl. See wie wir ein Auswanderer vor Ort mal erzählte, na weiß nicht ob das denn nun stimmt ?


Ich denke für eine detailierte Immobiliensuche muß man vor Ort sein.


Denke ich bin im Frühjar mal wieder da, jetzt wo ich die Billigflieger ab Weetze hinfliegen ist alles viel einfacher geworden.

Hallo Kurt,

man kann sich die Immobilien heute schon auf Google Maps sehr gut anschauen, zumindest kann man eine Vorauswahl treffen was die Lage anbelangt und man kann sehen ob Bahnlinien, Industrie, viel befahren Landstraßen oder Seen in der Nähe sind. Die endgültige Besichtigung sollte man dann vor Ort machen.
Die Häuser am See sind eigentlich seit ein paar Jahren nicht mehr zu bezahlen. Bei uns am See ist dieses Jahr eine kleine 32 m² Hütte ohne fließendes Wasser mit Plumsklo für 46.700 € verkauft worden. Für so ein Haus wie oben direkt am See bezahlst Du selbst bei uns auf dem Land 70-80.000 € und in den Schären an der Ostsee sogar locker über 150.000 €. Auch im Norden sieht es nicht viel anders aus. Uns hat man auch erzählt das man vor 7-8 Jahren solche Häuser am See noch spottbillig kaufen konnte aber die Regierung hat vor ein paar Jahren ein Bauverbot im Umkreis von 300 m um Gewässer herum erlassen hat und dadurch das die Ausländer, überwiegend die Deutschen hier durch ihr gegenseitiges überbieten die Immobilienpreise hochtreiben sind die Preise regelrecht explodiert.
Wir hatten anfangs auch mit einem Haus am See geliebäugelt aber jetzt nach dem wir mit Leuten gesprochen haben die Häuser am See besitzen oder dort Urlaub gemacht haben sind wir ganz froh keins am See zu besitzen und brauchen uns im Sommer nicht so viel mit Mücken rumärgern. :wink:
Das ist ja auch nicht weiter schlimm weil es allein hier in Småland über 5.000 Seen gibt und man hier alle 2-3 km an einen See kommt. Wir haben z.B 300 m vom Haus den Fluss Silverån und in 1,5 km ist man am Lachsfluss Emån. Am nächsten See ist man ebenfalls nach 1,5 km, 4 weitere Seen findet man in ca. 4 km Umkreis und in 10 km Umkreis befinden sich noch weitere 30 Seen. Von daher sind wir mit Wasser und Angelmöglichkeiten reichlich gesegnet. :wink:
Wenn Du dich nächstes Jahr hier rumteibst kannst Du ja gerne bei uns auf einen Kaffee vorbei kommen. :D

Viele Grüße aus Småland
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1175
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Beitrag: #47942 kurtchen
Do Sep 27, 2012 11:02 am

Hallo Harald,

also das mit dem Holzhaus und See habe ich aus den Achtzigern, das sollen damals so 20.000 DM für beides gewesen sein, Nordschweden, menschenleer und wunderschön.

Wenn das nun geändert wurde weil die Ausländer alles wegkaufen, so haben die Schweden sicher Recht.

In Dänemark ist es im Vergleich immer noch fast unmöglich als Ausländer Immobilien zu kaufen, in Schweden geht es wenigstens.

na Kaffee ist immer gut

Gruß
Kurt :D

Benutzeravatar
Harald01
Beiträge: 43
Registriert: Di Dez 16, 2008 7:49 pm
Wohnort: Rosenfors, Småland (Schweden)
Kontaktdaten:

Beitrag: #47947 Harald01
Do Sep 27, 2012 9:31 pm

kurtchen hat geschrieben:also das mit dem Holzhaus und See habe ich aus den Achtzigern, das sollen damals so 20.000 DM für beides gewesen sein,
Nordschweden, menschenleer und wunderschön.

na Kaffee ist immer gut

Hallo Kurt,

das mit dem Haus am See für 20.000 DM ist lange Vergangenheit. Für 20.000 € könnte man das auch Heute noch finden, dafür muss man aber vor Ort leben, ganz viel Zeit haben und muss sich privat umhören. Wenn man dann noch ganz viel Glück hat gibt es immer noch einmal im Jahr irgendwo so ein Schnäppchen. Aber es ist verdammt schwer da dran zu kommen weil solche Schnäppchen leider immer unter der Hand verkauft werden und gar nicht erst ins I-Net kommen. :(

Kaffee ist das Nationalgetränk! der Schweden. :wink:

Viel Grüße aus Småland
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1175
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Beitrag: #47983 kurtchen
So Sep 30, 2012 10:00 pm

Hallo Harald,

na Kaffee trinken in Schweden in einer Bäckerein ist doch schön.
Denke so im Mai könnte ich mal wieder hinfliegen.

Wenn ich mich recht erinnere ist Kaffee recht teuer, aber man konnte theoretisch beliebig viel nachholen , also in so einer Bäckerei ?

ist heute vielleicht anders ?

Gruß

meinen Bekannten gefällt es auch super in Schweden, wie gesagt im internationalen Unternehmen gelandet spricht er nur Englisch, manchmal auch Deutsch, viele Schweden können das wohl und wollen das im Gegensatz zu Niederländern auch anwenden.

Benutzeravatar
Harald01
Beiträge: 43
Registriert: Di Dez 16, 2008 7:49 pm
Wohnort: Rosenfors, Småland (Schweden)
Kontaktdaten:

Beitrag: #47995 Harald01
Mo Okt 01, 2012 5:15 pm

kurtchen hat geschrieben:na Kaffee trinken in Schweden in einer Bäckerein ist doch schön.
Denke so im Mai könnte ich mal wieder hinfliegen.

Wenn ich mich recht erinnere ist Kaffee recht teuer, aber man konnte theoretisch beliebig viel nachholen , also in so einer Bäckerei ?

ist heute vielleicht anders ?

spricht er nur Englisch, manchmal auch Deutsch, viele Schweden können das wohl und wollen das im Gegensatz zu Niederländern auch anwenden.

Hallo Kurt,

Kaffee trinken in einer Bäckerei wird jedenfalls bei uns auf dem Land schon schwierig weil es da nur wenige Bäckreien gibt und die meistens keinen Kaffee ausschenken sondern nur Backwaren verkaufen. Richtige Konditoreien wie aus Deutschland gibt es hier meist nur in größeren Städten. Den Kaffee müssen wir dann schon zu Hause trinken. :wink:
Wenn man z.B. beim Essen Kaffee trinken will kann man in der Regel so oft nachholen wie man will. Neee, Kaffee ist in Schweden nicht teuer, hier bezahlst Du so ab 2,80 € bis ca. 5.5 € für den besten Kaffee das Pfund.
Ja, es gibt viele Schweden die auch Deutsch und fast alle Englisch sprechen aber sie haben dann eine Gemeinsamkeit mit den Holländern, die Schweden sprechen auch nicht gerne Deutsch oder Englisch. Sie verlangen, was ich auch richtig finde, das man die Sprache lernt und Schwedisch spricht. Da sollte man auch drauf achten wenn man in Schweden auf Deutsch meckert oder schimpft, das verstehen mehr wie man denkt und so mancher hat damit schon voll ins Fettnäpfchen getreten. :wink:

Viele Grüße aus Småland
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1175
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Beitrag: #48003 kurtchen
Di Okt 02, 2012 12:58 pm

Na wenn man in Schweden lebt muß man auch die Sprache lernen, ist doch klar.

Schweden wird also die neue Schweiz, und damit wird es interessanter
für Auswanderer.

http://www.welt.de/finanzen/article1095 ... hweiz.html

Einen Forumsexperten haben wir zum Glück hier.

gruß
Kurt
na muß im Mai wirklich mal wieder hin

Benutzeravatar
Harald01
Beiträge: 43
Registriert: Di Dez 16, 2008 7:49 pm
Wohnort: Rosenfors, Småland (Schweden)
Kontaktdaten:

Beitrag: #48004 Harald01
Di Okt 02, 2012 2:18 pm

kurtchen hat geschrieben:Schweden wird also die neue Schweiz, und damit wird es interessanter für Auswanderer.

Hallo Kurt,

klar, Schweden hat ja mit 38,4% vom BIP noch nicht mal halb so viel Staatsverschuldung wie Deutschland geschweige denn wie die anderen EU Staaten. :D Der Kronen ist richtig stark was allerding für Leute wie mich die Ihr Geld aus Deutschland beziehen nicht so schön ist weil man durch den Kursverlust doch schon Verluste hat.
Es gibt aber einen deutlichen Trend das immer mehr Deutsche und andere Europäer Ihr Geld in Schweden anlegen.
Der schwedische Finanzminister Anders Borg ist auch nicht um sonst von allen europäischen Finanzministern zum besten Finanzminister Europas gewählt worden. Er ist sogar mit Jahrgang 1968 uns somit noch nicht mal 45 Jahren sehr jung. Selbst unser Regierungschef Fredrik Reinfeldt ist mit Jahrgang 1665 für einen Regierungchef sehr jung. Der jüngste Minister hier ist so weit ich weiß grade erst mal 24 Jahre alt. :lol: So weit ich weiß gibt es in Schweden keinen Politiker in der Regierung der älter wie 60 Jahre ist und nicht so olle Betonköpfe wie in Deutschland. :wink:

Viele Grüße aus Småland
Harald
Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.


Zurück zu „Finnland, Schweden, Norwegen, Dänemark, Island“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast