Eine persönliche Perspektive der Krim Krise

Rußland, Estland, Lettland, Weißrußland, Littauen, Ukraine, Moldawien
und was wir vergessen haben, sorry.

Moderatoren: Siggi!, Moderatoren

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #53719 Siggi!
Di Apr 15, 2014 5:04 pm

Mit Schulrussisch kommt man auch nicht sehr viel weiter. Die Kommunikation mit der Panzerbesatzung war schon gut mit Schimpfworten bestückt. Letztlich hat man ihnen klar gemacht, dass es Sünde wäre, sie zum Gespräch eingeladen, gesagt, man habe an die Armee geglaubt, etc.

Gruß
Siggi

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #53743 Siggi!
Sa Apr 19, 2014 1:10 pm

Wir sind die letzten Tag in UA unterwegs gewesen. Im Westen waren wir bei einem binationalen Paar (Österreich/Ukraine) zu Gast. Dort durften wir erstmals ein Denkmal für Bandera bewundern.
http://de.wikipedia.org/wiki/Stepan_Bandera
Im Westen wird er verehrt, im Osten ganz deutlich nicht. Dort stehen noch die Lenin Denkmäler.

Insgesamt war alles ruhig, kaum Unterschiede zu den sonstigen Fahrten. In der Nähe von Borispol (das der Flughafen von Kiew) die erste Barrikade. Dann 100km von Sumy (ca. 150km vor der Grenze zu RU) die nächste, bestückt mit einem eingegrabenen Panzer und einem einzigen blutjungen Soldaten mit AK47. Ob solche Barrikade wohl effektiv ist? Bewacht der Soldat nur das Altmetall?

Sumy selbst ist ein uninteressanter, da passiver Ort. Keinerlei Barrikaden, keine Demonstrationen, keine besetzten Gebäude.

Hier noch ein paar Fotos zur Anti-Terror Operation:
http://warnet.ws/news/70231

Statistiken zur Verteilungen von Einkommen, Wertschöpfung, Sprache, politische Orientierung, etc. in UA
http://warnet.ws/news/70156

Gruß
Siggi

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #53777 Siggi!
Fr Apr 25, 2014 4:45 pm

Jetzt habe ich es auch mal geschafft, mich in einer Krisenregion aufzuhalten:
Es wird von Reisen jeder Art in folgende Regionen abgeraten: Krim-Halbinsel, Kharkiv, Luhans’k, Dnipropetrovs’k, Donets’k, Zaporishzhya, Kherson, Sumy, Mykolaiv und Odessa.

http://www.eda.admin.ch/eda/de/home/tra ... krain.html

Gruß
Siggi

spassmusssein
Beiträge: 668
Registriert: Sa Apr 21, 2007 10:18 pm
Wohnort: ARGENTINA

Hoffe sehr und bin sicher...

Beitrag: #53778 spassmusssein
Fr Apr 25, 2014 10:35 pm

...das geht sich schon aus.
Putin weiss genau was er will und wie er es kann.
da scheiterts beim das Merkel und beim Obama. DER konnte nur mit 2 Milliarden gegen Osama.
Mit 5 Milliarden gegen Putin kann er es nit.
Ansonsten kannste hier jederzeit aufplautzen, mein Deutz wird gerade fertig, der kriegt dann halt noch einen Tablet-Halter.
Man kann Ackerfurchen ziehen und www-Gescháften zur gleichen Zeit.
Nur Scherzle...jederzeit willkommen.!
Well, my son, life is like a beanstalk...isn´t it (Gary Brooker)

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #53779 Siggi!
Sa Apr 26, 2014 8:26 am

Danke für das freundliche Angebot. Aber wir hoffen, dass das "Wetter" noch eine Woche hält und dann sind wir ohnehin auf der Krim.

Mal schauen, was uns dort erwartet. Vielleicht Stromabschaltungen und Wassermangel. Aber dafür wird die Luft dort wohl garantiert bleifrei bleiben.
http://www.agrarheute.com/wassermangel- ... im-ukraine
http://german.ruvr.ru/2014_04_25/Kiew-e ... acht-3477/

Die aktuelle Situation macht das Geldverdienen recht leicht: :oops:
https://www.youtube.com/watch?v=qqhxZ4HCK2w

Gruß
Siggi

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #53782 Siggi!
Sa Apr 26, 2014 5:16 pm

Nun kommt es noch schlimmer:
Die ukrainische Regierung hat die Wasserversorgung der von Russland annektierten Halbinsel Krim offenbar unterbrochen. Der rund 400 Kilometer lange Nord-Krim-Kanal sei nahezu trockengelegt, meldete die ukrainische Agentur Unian am Samstag unter Verweis auf entsprechende Fotos


Hier noch ein recht ausgewogener Artikel zur Gesamtsituation
http://www.menschenrechte.eu/index.php/ ... ganda.html

Gruß
Siggi

makis

Beitrag: #53784 makis
So Apr 27, 2014 7:42 am

Ein sehr sehr guter Artikel, vielen Dank Siggi! Ich werde ihn mal ein bisschen im Bekanntenkreis verbreiten, denn da ist die "westliche Sicht" natuerlich sehr populaer :roll:

Ich hoffe, dass ein Krieg letztlich nicht im Interesse beider Seiten ist. Ich bin sicher, dass diese Moeglichkeit schon in den Koepfen durchgespielt wird - hoffentlich eben mit der Einsicht, dass sie fuer keine Seite das gewuenschte Ergebnis bringen wird.

Keep safe.
makis

Benutzeravatar
Sascha Blodau
Beiträge: 1249
Registriert: Fr Dez 08, 2006 2:26 pm
Wohnort: München, Seit 2011
Kontaktdaten:

Beitrag: #53785 Sascha Blodau
So Apr 27, 2014 9:36 am

..die westlich gestimmte Kriegs-Propaganda läuft indes auf Hochtouren.
Gestern ist dieser Wladimir Klitschko nun wieder seeeehr öffentlichkeitswirksam als Boxer in den Medien aufgetreten.
Obwohl er sich erst kürzlich ganz offiziell aus dem Boxsport verabschiedet hatte um angeblich Präsident der Ukraine zu werden... :lol:
Dann hat er anscheinend gemerkt das es doch nicht so ganz klappt und nun,
hi did it again.....was für ein Matschbirne..
Vor dem Kampf gaben ihm die Medien richtig lange Zeit um seine pro westliche Lügenpropaganda breitzutreten.
Ich finde es eine Schande das der Sport für diese miese Kriegstreiberei missbraucht wird!
Alles was du brauchst, kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig.

Benutzeravatar
Sascha Blodau
Beiträge: 1249
Registriert: Fr Dez 08, 2006 2:26 pm
Wohnort: München, Seit 2011
Kontaktdaten:

Beitrag: #53789 Sascha Blodau
So Apr 27, 2014 4:26 pm

..sorry Leuts, stelle grade fest das ich jetzt wohl was verwechselt habe..

Vitali Klitschko = Ukrainischer Politiker
Wladimir Klitschko = Box Weltmeister im Schwergewicht
Alles was du brauchst, kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig.

Benutzeravatar
Mexikan
Beiträge: 111
Registriert: Fr Jan 17, 2014 4:25 pm
Wohnort: ©2014 Mexiko Stadt

Beitrag: #53791 Mexikan
So Apr 27, 2014 6:59 pm

Sascha Blodau hat geschrieben:..sorry Leuts, stelle grade fest das ich jetzt wohl was verwechselt habe..
Vitali Klitschko = Ukrainischer Politiker
Wladimir Klitschko = Box Weltmeister im Schwergewicht


Sascha Blodau hat geschrieben:Vor dem Kampf gaben ihm die Medien richtig lange Zeit um seine pro westliche Lügenpropaganda breitzutreten.


Na gerade mal so die Kurve gekriegt bevor der "Krieg" losgeht. Vorsicht vor jeder Art der Propaganda....das erste Opfer eines Krieges ist immer die Wahrheit!

Benutzeravatar
Sascha Blodau
Beiträge: 1249
Registriert: Fr Dez 08, 2006 2:26 pm
Wohnort: München, Seit 2011
Kontaktdaten:

Beitrag: #53795 Sascha Blodau
So Apr 27, 2014 11:20 pm

..na ja.... :lol:

Die Klitschkos gleichen sich für mich eben wie ein Ei dem anderen..
Alles was du brauchst, kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig.

makis

Beitrag: #53797 makis
Mo Apr 28, 2014 7:13 am

Was mich erschreckt ist das offensichtliche Desinteresse der Leute an diesem Thema. Wenn ich auf Fb ein Photo meines Hundes poste bekommt dies etwa sechs bis zehn Likes (ich hab nur wenig Fb-Freunde) und auch ein paar Kommentare (okay, mein Hund ist wirklich suess ;)). Noch mehr werden es, wenn ich ein Bild von irgendetwas poste, das ich gebacken oder gekocht habe.
Auf Hinweise auf Berichte ueber diesen Konflikt kommt gar nix. Null. Ueberhaupt keine Reaktion. Okay, ein Like erwarte ich gar nicht (wer mag schon Krieg), aber ein bisschen mehr Resonanz, wenigstens einer der es teilt ....
Vielleicht sollte ich es nicht als Desinteresse werten sondern als Vogel-Strauss-Technik a la "wir sehen die Gefahr aber wenn wir nicht hingucken geht sie vielleicht wieder weg"?

Oder lieg ich vielleicht falsch? Braut sich da gar nix zusammen, nur die Medien bauschen das alles auf und meine Fb-Freunde wissen das besser als ich? Nur: dass da jetzt Faschisten am Werk sind, und die auch noch von Deutschland offiziell unterstuetzt werden, das muss doch jedem Deutschen die Zornesroete ins Gesicht treiben bzw die Menschen auf die Strasse!

Siggi hat die Situation in der Ukraine ja anfangs als nicht so schlimm erlebt wie es dargestellt wurde. Ich kann mir auch vorstellen, dass es darauf ankommt wo in der Ukraine man sich aufhaelt - aber selbst wenn es nur in einem Teil des Landes "brennt" (und sorry, da sind Menschen ums Leben gekommen, es gibt eine Geiselnahme, und es sitzen Faschisten in der "Regierung"), muss es einem doch angst und bange werden, oder nicht? Mir wuerde schon in Deutschland die Muffe gehen, ganz ehrlich. Aus der Ferne sieht das fuer mich aus wie ein Pulverfass.

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #53798 Siggi!
Mo Apr 28, 2014 7:31 am

In unserer multimedial vernetzten Welt bekommen wir Situationsberichte aus vielen Teilen der Erde. Fast immer passiert irgendwo etwas nicht so schönes oder gar schlimmes. Wir haben gelernt, uns dagegen abzuschirmen. Alles, was weit weg ist, lassen wir nicht an uns herankommen. Das ist sicher auch ein notwendiger Schutzmechanismus.

Die Ukraine ist für viele Menschen (obwohl geografisch nah) doch weit in ihrem Empfinden. Eine ehemalige Sowjetrepublik (interessant, dass man dies in DE oft noch schreibt, obwohl das schon über 20 Jahre Vergangenheit ist) ist doch für viele von uns immer noch ein wenig die Welt jenseits des eisernen Vorhangs. Wenn dazu noch die Russen auftreten, die doch traditionell die Rolle des Erzbösewichts besetzen, dann ist die Situation schnell richtig eingeschätzt.

Dieser "Krieg" wird sehr mit den Mitteln der Desinformation geführt. Gestern bekam ich folgenden Link
http://inforesist.org/separatists-are-b ... h/?lang=en
Er soll glauben machen, dass man Separatisten nun auch hier in Sumy anwerben will. Mögliche Aussagen sind:
- Ohne Anschubfinanzierung keine lokale Revolte, die Leute in Sumy wollen das gar nicht wirklich.
- Die bösen Russen mischen sich in die inneren Angelegenheiten der Ukraine, in dem sie Aufständische anwerben. Sie destabilisieren das Land systematisch. Gegen diese Terroristen muss man sich mit allen Mitteln wehren.
In der Realität gibt es gar keine Revolte in Sumy. Alles ist ruhig. Vermutlich war die Meldung nur eine Granate im Informationskrieg. Sehr oft wissen wir gar nicht mehr, welche Informationen (oder besser Teile der Information) korrekt sind.

Gruß
Siggi

Benutzeravatar
Jambo
Beiträge: 633
Registriert: Fr Jan 30, 2009 7:29 am
Wohnort: Absurdistan

Beitrag: #53799 Jambo
Mo Apr 28, 2014 7:52 am

makis hat geschrieben:
Was mich erschreckt ist das offensichtliche Desinteresse der Leute an diesem Thema ...

Braut sich da gar nix zusammen, nur die Medien bauschen das alles auf ...




Hallo Makis ...

ist da niemand im Busch, der dir mal die Welt erklärt :roll:

natürlich wollen gewisse Kräfte etwas zusammen brauen ...
und sie benutzen dafür ihre Sprachrohre (Medien) ...
aber die dumme Schafherde hat keine Zeit für so etwas, denn die sind busy mit ihren Smartphones on Facebook ...

das läuft so nach dem Motto ... es ist Krieg, und keiner geht hin :roll:

but don´t worry ...

der "Konflikt" wird kommen ...

mit Syrien hat es noch nicht ganz geklappt ...
nun versucht man es in der Ukraine ...

eines Morgens wir die Fratzen-Buch-Schafherde etwas gaaanz Schrööckliches via Twitter erfahren ... und danach wird alles ganz anders sein :lol:


Sascha ...

ein paar Infos über die Klitsch-KO´s ...
die Vorzeige-Saubermänner des deutschen TV :lol:

http://image.112.ua/original/Mar2014/21672.jpg

Die kriminelle Vergangenheit der Klitschko-Brüder: Die Klitschkos waren früher bei der russischen/ukrainischen Mafia zu Hause und sind maßgeblich erst durch ihre kriminellen Verbindungen sozial und wirtschaftlich aufgestiegen. Auch wenn die meisten ihrer Kontakte im Laufe der Zeit erschossen, geflüchtet oder inhaftiert wurden, spielen ihre kriminellen Oligarchen-Verbindungen bis heute eine große Rolle. Ihre ersten großen kriminellen Erfahrungen sammelten sie wohl als Schläger. Die Klitschko Brüder waren die Bodyguards von einem der bekanntesten Mafiapaten der Ukraine ... Viktor Ribalko, (Spitzname: Ribka).

https://www.youtube.com/watch?v=C7YHchT9s9s

Dieser war der Anführer von Schlägerbanden und zu seiner Bilanz gehören auch 6 Prozesse und 17 Jahre Arbeitslager. Die Klitschko-Brüder sind mit Ribka in einem Viertel aufgewachsen. Dieser hatte die Klitschko-Brüder auch nach Amerika gebracht und sie mit Don King verkuppelt. Dieser Moment wurde für die Nachwelt auf Video festgehalten:

https://www.youtube.com/watch?v=LyZxV3pODc0

Ribka wurde im eigenen Hauseingang erschossen.
Die Klitschko-Brüder und Ribka hatten auch Kontakte zu Alexander Musichko (Spitzname: Saschko Bilij). Hier sieht man sie alle zusammen auf Fotos:


http://ic1.static.km.ru/sites/default/f ... dasdad.png



kann es sein, dass in Wirklichkeit alles gaaanz anders ist ???

das die als die Guten getarnten eigentlich die Kriminellen sind ??

aber Nein ! Niemals :roll:



Grüße
Jumbo


.
Zuletzt geändert von Jambo am Mo Apr 28, 2014 8:05 am, insgesamt 1-mal geändert.

makis

Beitrag: #53800 makis
Mo Apr 28, 2014 8:04 am

Siggi! hat geschrieben:Vermutlich war die Meldung nur eine Granate im Informationskrieg. Sehr oft wissen wir gar nicht mehr, welche Informationen (oder besser Teile der Information) korrekt sind.


Das ist leider wahr...vielleicht auch ein Grund fuer die Ignoranz der Leute - warum sich aufregen wenn doch sowieso keiner weiss ob das stimmt? Ausserdem will man ja nur zu gerne glauben, dass Putin der Teufel ist und die guten USA uns gegen den "Feind" schon schuetzen werden. :roll:

Natuerlich hast du auch damit Recht, dass die Ukraine in den Koepfen der Leute noch immer dem "Ostblock" angehoert - die raeumliche Entfernung spielt dabei wohl eher eine untergeordnete Rolle. Namibia ist noch weiter entfernt, aber wenn hier eine Statue abmontiert wird oder ein Ueberfall auf einen Touristen statt findet, ist die Empoerung im deutschsprachigen Raum riesengross. Es machen sich weitaus mehr Deutsche darueber Sorgen, ob Namibia politisch stabil bleibt oder vielleicht den Weg Simbabwes geht, als ueber die Situation "im Osten", nur weil es ein, zwei "Enteignungen" von weissen Farmern gab. Jedenfalls ist das mein subjektiver Eindruck.


Zurück zu „Im Osten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste