Vorstellung eines "Neuen"

"Also wo sich jeder Neuankömmling kurz vorstellen kann und seine Beweggründe kundtut weswegen er da ist und was er/sie sich verspricht"

Moderator: Moderatoren

rickson
Beiträge: 1
Registriert: Fr Jun 01, 2018 1:12 pm

Vorstellung eines "Neuen"

Beitrag: #60072 rickson
Fr Jun 01, 2018 1:28 pm

Hallo Ihr da draußen :wink: . Ich bin ein Mann in den 40ern aus Mitteldeutschland. Seit ich denken kann, möchte ich eigentlich von Deutschland weg. Ich hasse das kalte nasse Halbjahr und die Reduktion auf das Materielle hier :cry: . Ich bin auch keiner von den Naiven, die ohne Rücklagen, Sprachkentnissen und Lust auf Arbeit und weg vom deutschen Perfektionismus in die Fremde gehen und hoffen, es wird schon werden. Ich stehe gut im Berufsleben und Startkapital ist vorhanden. Ich möchte in ca 5 Jahren (wenn mein Sohn fertig mit Gymn. ist) Deutschland verlassen. Gerne ans Meer, wo das Klima angenehmer ist. Ansprüche an Luxus stelle ich überhaupt nicht, mir würde ein Zimmer oder winzige Wohnung reichen.
Ich möchte mich nun vorab so gut wie möglich hier darauf vorbereiten, wenn möglich mit mutigen Leuten austauschen, die es schon geschafft haben, woanders Fuß zu fassen.
Und mich interessieren so Sachen wie Rentenansprüche, Rentenversicherung, Krankenversicherung u.s.w. Man wird ja nicht jünger und gesünder :lol:

mannix
Beiträge: 80
Registriert: Do Jan 26, 2017 11:53 pm

Re: Vorstellung eines "Neuen"

Beitrag: #60073 mannix
Sa Jun 02, 2018 3:13 am

Zitat "Und mich interessieren so Sachen wie Rentenansprüche, Rentenversicherung, Krankenversicherung u.s.w."

Hallo Rickson, grüß Dich hier im Forum. Und auch gleich eine Antwort von einem der es geschafft hat wie du es so schön bezeichnest

Also was die Rentenansprüche anbelangt so solltest du dir die in Deutschland verdienen weil du im Ausland keine Ansprüche mehr dazu erwerben kannst dazu reicht nämlich die Zeit dann nicht mehr

Wenn du mit 45 ins Ausland gehst, dann bist du also erstmal noch zu jung um überhaupt Rente aus Deutschland zu beziehen sodass du also von dem Geld leben musst dass du als Vermögen mitbringst. Du kannst dann beantragen zum frühestmöglichen Zeitpunkt deine Rente monatlich beziehen zu können ich nehme an dass du dann mindestens 58 oder 60 Jahre alt sein musst aber das kannst du ja selbst klären

Mit der Krankenkasse ist es ganz einfach, deine deutsche Krankenkasse nützt dir im Ausland nichts. Du musst also im Ausland eine für das betreffende Land gültige Versicherung abschließen

Ich lebe z.b. in Kolumbien und habe in Kolumbien eine Krankenvollversicherung abgeschlossen die kostet mich jeden Monat umgerechnet 30 € und das ist so günstig dass ich meine deutsche Versicherung weiter habe laufen lassen.
Die deutsche Versicherung hat den Vorteil, dass ich jederzeit soweit ich noch transportfähig bin nach Deutschland zurück kann um da dann vielleicht besser behandelt zu werden als es in Kolumbien der Fall ist

Du siehst also deine Fragen sind ganz einfach zu beantworten
Das Problem das du eigentlich nur hast, ist, dir nun das richtige Land auszusuchen und dafür hast du ja nun offenbar noch fünf Jahre Zeit


Zurück zu „Welcome“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste