Auswandern oder Durchhalten?

alles, was nicht in die speziellen Länderrubriken paßt

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Sascha Blodau
Beiträge: 1236
Registriert: Fr Dez 08, 2006 2:26 pm
Wohnort: München, Seit 2011
Kontaktdaten:

Auswandern oder Durchhalten?

Beitrag: #60122 Sascha Blodau
Fr Jul 13, 2018 9:39 pm

Auswandern oder Durchhalten?
==========================
Wenn ich diese "Fäden" in den Auswandern Foren so lese, frage ich mich oft was die Leute so treibt, dass sie gerne einfach davonlaufen würden.
Da will man abhauen, auf der Suche nach einem Land, fern aus unserer Zeit, man läuft seinen Träumen nach, ausgebrannt und angewiedert von dem Dasein im Deutschen Hamsterrad.
Ein Dasein aus Frust, Stress und unerfüllten Erwartugshaltungen, dem ewigen "Entsprechen müssen" in der Diktatur des Kpitals.
Man ist voller Hoffnung auf ein leichteres Leben in einem paradiesisch anmutenden Auswanderungziel.
Viele die schon länger am Auswandern sind, wo ich mich ja auch dazuzählen kann, wissen ja das die Realität ganz anders aussieht.
Seit 2011 lebe ich ja nun auch wieder in Deutschland und es hat sich hier, an den Gründen die mich zum Auswandern bewegen, eigentlich auch nichts zum Positiven gewandelt.

Der Druck wird größer, aber er sucht auch den einfachen Weg.
================================================
Ganz im Gegenteil, vieles hat sich eher so negativ entwickelt, wie ich es früher schon befürchtet habe.
Die "Kapitaldiktatur" legt überall ihre "Daumenschrauben" an, so ist beispielsweise bei allen möglichen Artikeln, die man so tägich benutzt, der Konsumzwang vorprogrammiert.
Die größte "Geldvernichtungsmaschiene" ist ja wohl das Auto.
Durch die ganze Computeriesierung ist die "Halbwertzeit" von so einem Fahrzeug wohl auf gefühlte 5 Jahre begrenzt, danach wird man gezwungen sich "Das Neuste" zuzulegen, sonst wird man rechts von der Zeit überholt.
Was mich dabei etwas beruhigt, ist das ich bei Gesprächen mit andernen Menschen feststellen kann, dass ich nicht der Einzige bin dem dieser "Technisierungs-Wahnsinn" auf dem Geist geht.
Immer öfter sehe ich im Stadtgebiet von München beispielsweise ein hoffnungslos veraltetes Auto aus Russischer Produktion, den "Lada Niva" der hier offensichtlich schon als gute Alternative zum "Technikwahn" gehandelt wird, da er eine sehr ursprüngliche Technik verwendet und heute noch neu zu kaufen ist.
Auch bei den Handys gibt es eine ganz ähnliche Trendentwicklung, weg vom Smartphone und wieder zurück zum alten Klapphandy, wo man noch Tasten drückt um telefonieren zu können, und ohne viel "SchnickSchnack".

Wege finden, hier klarzukommen.
=========================
So lebe ich ganz gut in dem Land, wo ich immer auswandern wollte.
Meine Zeit der Auswanderung in La Paz - Bolivien, war und ist bis heute von sehr großem Nutzen für mich, schließlich hat sie mich bereichert an Lebenserfahrungen.
Durch mein Versuch, in so einem kargen und armen Entwicklungsland Fuß zu fassen, hat es mich gelehrt hart zu sein und durchzuhalten und bis zum Erreichen des Zieles an sich zu glauben.
Nicht zuletzt waren es meine Einsätze als Gear/Traductor, Reiseleiter auf den langen Bergwanderungen, die mich nachhaltig gestärkt und mir zu grungliegend neuen Erkenntnissen verholfen haben.
Es ist das was mir im heutigem Alltag dabei hilft eine harte Arbeit durchzuhalten.
Außerdem hilft es mir dabei "NEIN zu sagen" die einfachste Art, sich beispielsweise das Rauchen abzugewöhnen und auch viele andere Laster, die eine gewisse charakterliche Schwäche ausnutzen.

Das kollektive Bewusstsein der Gesellschaft ändern.
=======================================
Da gehen die Leute ins Fitness-Center und das einzige Ziel, was sie ständig vor den Augen haben ist immer dickere Muskeln zu bekommen.
Man will dann unbedingt 10 Kg mehr Gewichte draufpacken, dabei fehlt es den meisten an ganz anderer Stelle.
Ich könnte vielen raten, mehr auf Ausdauer und auf Durchhalten zu trainieren.
Einfach mal für eine längere Zeit an einem Ziel arbeiten können.
Ich bin der Überzeugung, wenn die Menschen das begreifen würden, wie wichtig das fürs Arbeitsleben ist, dann würden sie auch besser mit dem Leben in Deutschland klarkommen und bräuchten nicht ständig darüber nachzudenken, hier abzuhauen.
Alles was du brauchst, kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig.

mannix
Beiträge: 89
Registriert: Do Jan 26, 2017 11:53 pm

Re: Auswandern oder Durchhalten?

Beitrag: #60123 mannix
Sa Jul 14, 2018 7:05 am

Sascha Blodau
Ich greife mal folgende Behauptung von dir heraus

"Auch bei den Handys gibt es eine ganz ähnliche Trendentwicklung, weg vom Smartphone und wieder zurück zum alten Klapphandy, wo man noch Tasten drückt um telefonieren zu können, und ohne viel "SchnickSchnack"."

sei mir nicht bös, Sascha blodau, wenn ich dir sage, dass obige Behauptung zeigt, dass du weltfremd bist und nicht in der Lage bist, die Entwicklungen in der heutigen Zeit nachzuvollziehen

der Weg vom alten KlappHandy zum Smartphone war der Weg zur Nutzung des Internets per Handy. Dieser Weg ist nicht umzukehren. Jeder, der einmal die großen Fortschritte erlebt hat, die er durch die Nutzung des Internets per Handy genießen konnte und kann, wird je wieder auf ein Smartphone verzichten wollen

auch verkennst du, dass der Weg vom telefonieren zum chatten per WhatsApp und per Facebook unumkehrbar ist

ich beispielsweise telefoniere schon seit Jahren praktisch überhaupt nicht mehr und erledige meine sämtlichen Kontakte per WhatsApp - je nach Bedarf an jeder Stelle an der ich mich gerade befinde, wobei ich auch meine Gesprächspartner in jedem Land der Welt per whatsapp gleichermaßen erreichen kann

Wenn du demgegenüber behauptest, es gäbe eine "Trendentwicklung" in umgekehrter Richtung, nämlich weg von Whatsapp und hin zum primitiven telefonieren, dann zeigt mir das, dass du nicht in der realen Welt lebst, sondern in einer Traumwelt

Benutzeravatar
Sascha Blodau
Beiträge: 1236
Registriert: Fr Dez 08, 2006 2:26 pm
Wohnort: München, Seit 2011
Kontaktdaten:

Re: Auswandern oder Durchhalten?

Beitrag: #60126 Sascha Blodau
Sa Jul 14, 2018 7:25 pm

Ja @mannix, da hast du schon Recht, ich benutze auch ganz gerne Whatsapp und auch Facebook, wenn ich nicht grade mal wieder gesperrt bin :mrgreen:
Naja die neue Technik hat aber auch ihre Tücken und viele Leute haben es einfach satt, sich darüber zu ärgern.
Alles was du brauchst, kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig.

Benutzeravatar
Jupp
Beiträge: 4390
Registriert: Do Feb 19, 2004 12:25 pm
Wohnort: im Westen

Re: Auswandern oder Durchhalten?

Beitrag: #60140 Jupp
Di Jul 17, 2018 10:45 am

Es stimmt schon, es geht ein Weg zurück in die andere Richtung, weg von Whatsapp und Cie. Nämlich bei denen, die genervt sind von der Flut an Nachrichten, die man ständig bekommt, ist man einmal "in der Falle".

Ich oute mich mal als Klapp-Handy-Nutzer ;-)
Auswandern? Eher nicht, aber ein Altersruhesitz irgendwo im Nirgendwo?
--------
Geschenkideen ;-)

mannix
Beiträge: 89
Registriert: Do Jan 26, 2017 11:53 pm

Re: Auswandern oder Durchhalten?

Beitrag: #60144 mannix
Di Jul 17, 2018 1:48 pm

Wenn du also nicht in der Lage warst, die Anzahl deiner WhatsApp Nachrichten zu steuern, dann bist du doch genauso wenig in der Lage, die Anzahl der Leute zu steuern, die dich anrufen

Ständiges Telefon Gebimmel, dem du also ausgesetzt bist, ist doch wesentlich schlimmer, als die sanften Tönchen, die einen erreichen, wenn man eine WhatsApp Nachricht erhalten hat

Und noch eines kommt hinzu:

wenn du eine WhatsApp Nachricht erhalten hast und nicht sofort reagieren willst oder reagieren kannst, dann ist das völlig unschädlich, weil du die whatsapp-nachricht ja dann auf deinem Telefon hast und auch später noch beantworten kannst

Reagierst du aber nicht auf ein Telefongeklingel, wenn dich jemand anruft, dann läufst du jedesmal Gefahr, einen vielleicht sehr wichtigen Anruf zu verpassen.

Jupp sei mir nicht böse, du lebst völlig außerhalb der Zeit mit deinem Klapphandy und wirst wahrscheinlich beruflich bereits erhebliche Schäden und Nachteile davon getragen haben

Benutzeravatar
Jupp
Beiträge: 4390
Registriert: Do Feb 19, 2004 12:25 pm
Wohnort: im Westen

Re: Auswandern oder Durchhalten?

Beitrag: #60146 Jupp
Mi Jul 18, 2018 6:57 am

Es ist ja nicht so, daß ich nicht zu meinem Klapphandy noch zwei Smartphones habe - aber ich sprach nicht von mir gesprochen, als ich von der Flut der Nachrichten schrieb, sondern von Personen aus dem engeren und auch weiterem Bekanntenkreis, die sich zunehmend belästigt fühlen. Da wird also was dran sein.

--> hier besser nicht klicken, sonst ufert das sicher aus
Auswandern? Eher nicht, aber ein Altersruhesitz irgendwo im Nirgendwo?

--------

Geschenkideen ;-)


Zurück zu „Allgemeines zum Thema Auswandern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast