Erfahrungen mit Immobilienkauf - von privat oder mit Makler?

Moderator: Moderatoren

Jennydimaus
Beiträge: 10
Registriert: Do Okt 29, 2009 7:34 pm

Erfahrungen mit Immobilienkauf - von privat oder mit Makler?

Beitrag: #35921 Jennydimaus
Di Jan 12, 2010 5:14 pm

Ich habe schon viele gehört, die sagten, kauf ja nie von einem Makler! Leider hab ich aber auch gehört, dass einige alles verloren haben, weil sie von privat gekauft haben. Wie sind eure Erfahrungen damit?

Wir persönlich haben unsere Tanya durch einen Makler gekauft. Und wir sind wirklich mehr als zufrieden. Mag sein, dass man ein Objekt billiger bekommen könnte, wenn man von privat kauft.
Aber der Makler nimmt einen schon einen Haufen Arbeit und Schwierigkeiten ab! Nicht selten steckt hinter dem Verkäufer eine Erbengemeinschaft - wie in unserem Fall auch - und wer kennt sich als Deutscher denn schon aus mit den ungarischen Behörden. Wo muss ich was wann wie beantragen? Die Sprache kann ja auch keiner.

Ich bin sehr froh, dass das alles unser lieber und hilfsbereiter Makler für uns erledigt hat. Natürlich macht er das alles nicht umsonst - aber leben und leben lassen!

Wir fühlten uns auf jeden Fall super gut aufgehoben, der Makler war immer für uns da, wenn wir Fragen hatten. Er hat uns kein Objekt aufgedrängt oder aufgeschwatzt, hat uns bei allen die Für und Wider erklärt und uns selbst entscheiden lassen. Er hat sich dann auch sehr für uns eingesetzt, als es doch zu Schwierigkeiten kam (Es war nicht nur eine Erbengemeinschaft - es war auch noch ein lebenslanges Wohnrecht eingetragen im Grundbuch und das Grundstück war auch noch 10 m² zu groß - es musste also auch noch abgetrennt werden.....) und so kam alles letztendlich noch zu einem guten Abschluss.

Hätten wir das von Privat gekauft, wären wir sicherlich baden gegangen! Kenne inzwischen auch einige, die bei ihm gekauft haben und alle waren sehr zufrieden und haben auch noch immer guten Kontakt zu ihm.

So, dass war "eine Lanze brechen für die Makler in Ungarn" :lol:

P.S. Wir freuen uns schon auf die ersten Renovierungsarbeiten und nicht zuletzt auf unseren Start in ein neues Leben.....

jdm

victor
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jan 07, 2009 5:34 pm

Beitrag: #36519 victor
Sa Feb 13, 2010 2:29 pm

Hallo Jenny, das ist doch schön, dass ihr so gute Erfahrungen gemacht habt.
Wann soll es denn bei euch losgehen, also wann starten die Renovierungsarbeiten und wollt ihr für immer nach Ungarn ziehen und wenn ja wann? Viele Fragen aber ich bin sooooo neugierig.
Liebe Grüße Victor

Jennydimaus
Beiträge: 10
Registriert: Do Okt 29, 2009 7:34 pm

Beitrag: #36531 Jennydimaus
So Feb 14, 2010 4:20 pm

Hallo Victor,

die Renovierungsarbeiten starten, sobald das Wetter in Ungarn es zulässt. Im Moment hat es dort auch ziemlich Schnee und Frost. Und natürlich müssen wir uns das Geld wegsparen zum renonvieren. Also so pö a pö....

Unser spätestes Auswanderungsziel ist März 2012, wenn wir aber früher fertig sind mit der Renovierung, dann auch früher. Und ja, wir werden wenn dann für immer gehen. Mit Kind und Kegel sozusagen. Unsere Planungen laufen auf Hochtouren, unsere Kunden sind jetzt schon begeistert vom neuen Standort und wir sind sehr zuversichtlich, dass alles klappt.

Noch Fragen?

Viele Grüße
Gitti

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1175
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Beitrag: #36728 kurtchen
Di Feb 23, 2010 11:04 pm

wenn ich das richtig recherchiert habe kann man am Plattensee komfortable Wohungen für 50.000 Euro kaufen, richtig ?

So als Altersruhesitz keine schlechte Idee. Mit den Maklern: sind da auch schlechte Erfahrungen bekannt ? Wie sicher ist es denn ? Nicht das man auch da seine Kohle los ist.

Biggi
Beiträge: 1
Registriert: Fr Feb 26, 2010 12:30 pm
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag: #36805 Biggi
Mo Mär 01, 2010 11:27 am

Hallo zusammen,

ein sehr interessantes Thema, weil wir gerade in Ungarn waren und uns mehrere Häuser (Tanyas) angeschaut haben.

Aber zuerst möchte ich mich mal vorstellen...mein Name ist Birgit, bin 50 Jahre alt und wohne in Niedersachsen. Mein Mann und ich sind auf der Suche nach einem Haus in Südungarn, welches wir vorerst als Ferienhaus nutzen möchten. Wenn mein Mann mal Rentner wird, möchten wir ganz nach Ungarn ziehen, aber das dauert noch ein wenig :lol:

zum Thema Immobilienmakler: wir hatten mit 2 Maklern Besichtigungstermine ausgemacht und uns insgesamt 8 Häuser angeschaut. Alles hat terminlich super gepasst, bei beiden hat wir nie das Gefühl, dass sie uns über den Leisten ziehen wollten. Allerdings haben wir schon im Vorfeld genaue Angaben gemacht, was wir definitiv suchen.

Aktuell sind wir mit dem 2. Makler in Verhandlungen wegen einem Objekt in Ruzsa, welches wir gerne kaufen würden. Dort passt einfach alles, aber der Preis noch nicht :roll:

Frage: Ist das so üblich, dass der Kaufvertrag nur in ungarisch erstellt wird? Ich möchte nämlich schon gerne wissen, was ich unterschreibe.

Liebe Grüße

Birgit

rabiene
Beiträge: 2471
Registriert: So Sep 04, 2005 6:22 pm
Wohnort: Georgia

Beitrag: #36810 rabiene
Mo Mär 01, 2010 6:01 pm

Ich denke wenn man den Markt und das worauf man achten soll bei Haus/Grundstueck nicht kennt, sollte man mit einem Makler arbeiten..wenn man aber weiss wo der Frosch die Locken hat, kann man durchaus Privat gehen. :wink:
Zuletzt geändert von rabiene am Do Mär 04, 2010 1:35 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Jennydimaus
Beiträge: 10
Registriert: Do Okt 29, 2009 7:34 pm

Beitrag: #36844 Jennydimaus
Do Mär 04, 2010 12:25 pm

Hallo Birigt,

wir haben unseren Kaufvertrag ins Deutsche übersetzt bekommen. Das muss auch so sein, denn wie du selbst sagst, muss man ja wissen, was man da unterschreibt!

:wink:

rabiene
Beiträge: 2471
Registriert: So Sep 04, 2005 6:22 pm
Wohnort: Georgia

Beitrag: #36846 rabiene
Do Mär 04, 2010 1:37 pm

Biggi hat geschrieben:
Frage: Ist das so üblich, dass der Kaufvertrag nur in ungarisch erstellt wird? Ich möchte nämlich schon gerne wissen, was ich unterschreibe.

Ist aber doch normal,das der in ungarisch ist :wink: nimm dir das Ding und lass es uebersetzen ...sollte aber ein staatl. gepruefter uebersetzer sein, damit du sicher sein kannst, das es stimmt(obwohl Fehler immer pasieren koennen)

Capesha
Beiträge: 348
Registriert: So Okt 08, 2006 11:36 am
Wohnort: Burgenland

Beitrag: #36901 Capesha
Sa Mär 06, 2010 1:33 am

Es sollte ein vereidigter Übersetzer sein - der haftet dann auch gleich für seine Fehler, die jedoch NICHT passieren sollten. :wink:

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1175
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Beitrag: #38132 kurtchen
So Mai 23, 2010 8:30 pm

Ich schwanke bei einem Ferien/Altersruhesitz zwischen Ungarn und
Bulgarien.

Heute habe ich mir in Köln die Balatonzeitung gekauft. Der Balaton scheint ja wirklich eine Hochburg für deutsche Rentner zu sein, wenn ich da lese das es alleine am Balaton 17 deutschsprachige Stammtische gibt.

Jede Menge Ärzte die Deutsch können, Handwerker, Versicherungsagenturen etc.

Nachteil: es scheint kaum Wohnungen zu geben, nur Häuser.
Als Rentner wäre es mir aber zu aufwendig das Haus in Schuss zu halten.

Vorteil aber: solange man noch rüstig ist optimale Segelmöglichkeiten.
Und da wären noch die Themalbäder.

Zu Bulgarien; da sehe ich widerum viel mehr Wohnungen, aber
es scheint viele Wochnungen sind noch gar nicht fertig obwohl da
Erstbezug 2009 steht ? Da sieht man dann nur Simulationen von
Architekten. Verdächtig ?


Mmmh, weitere Auswandererberichte vom Balaton als auch aus Bulgarien sind erwünscht.

Auch zur Qualtität der Immobilien würde ich gerne mehr lesen ? :D
Ich habe die Preisklasse 45- 60.000 Euro ins Visier genommen

hacki.bg
Beiträge: 108
Registriert: Mi Dez 02, 2009 4:59 pm

hacki.bg

Beitrag: #38146 hacki.bg
So Mai 23, 2010 10:32 pm

Hallo Kurtchen
Da kann Dir geholfen werden,dazu kann ich Dir eine seriöse Adresse zukommen lassen,wenn Du Interesse hast.Ich sprech von Bulgarien,mit dem Baustop hast Du recht.
Gruß
Hacki

Benutzeravatar
kurtchen
Beiträge: 1175
Registriert: Fr Jul 08, 2005 5:34 pm
Wohnort: nach 5 Jahren Beneluxländer in Köln gelandet

Re: hacki.bg

Beitrag: #38147 kurtchen
Mo Mai 24, 2010 5:03 am

Habe dir mal eine PN gesendet.

Also die vielen Computersimulationen, das riecht ja nach Baustopp, vielleicht ging das Geld aus ?

Kaufen würde ich da nicht, denn nachher ist vielleicht die Wohnung fertig aber die ganzen anderen Wohnungen im Baukomplex nicht.

Scheint so das die Engländer nicht mehr kaufen wie vor 10 Jahren ?

Benutzeravatar
Jupp
Beiträge: 4423
Registriert: Do Feb 19, 2004 12:25 pm
Wohnort: im Westen

Beitrag: #38207 Jupp
Di Mai 25, 2010 9:23 am

"Scheint so das die Engländer nicht mehr kaufen wie vor 10 Jahren"

Schon mitbekommen? Wir haben eine Wirtschaftskrise, es brennt überall (auch wenn die Auftragslage langsam wieder besser zu werden scheint). Da werden dann natürlich auch weniger Wohnungen gebraucht/gebaut/fertiggebaut.

Ich fahre bei uns alle paar Tage eine bestimmte Strecke und da steht seit mindestens einem Jahr ein riesen Schild auf einem Baugrundstück (alte Bebauung abgerissen), blablabla beste Lage Flußblick, aber gebaut wird da (noch) nix.
Auswandern? Eher nicht, aber ein Altersruhesitz irgendwo im Nirgendwo?
--------
Weihnachtsblog: Geschenkideen und mehr ;-)

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Re: hacki.bg

Beitrag: #38212 Siggi!
Di Mai 25, 2010 10:51 am

kurtchen hat geschrieben:Scheint so das die Engländer nicht mehr kaufen wie vor 10 Jahren ?

Hallo Kurt,

wir sind gerade in der Türkei und schauen nach Immobilien. Ich habe dazu etwas geschrieben:
http://www.auswandern-webforum.de/forum ... hp?p=38219

Einiges davon dürfte länderunabhängig interessant sein.

Gruß
Siggi

coacher
Beiträge: 231
Registriert: So Okt 22, 2006 7:36 pm
Wohnort: Zilina, Slowakei

Beitrag: #42768 coacher
So Mär 06, 2011 8:49 pm

hi Kurtchen,
also im Prinzip ist jetzt die Zeit schon nicht schlecht, um etwas in BG oder HU zu kaufen. Massenhaft sieht man Angebote, wo die Preise (aufgrund fehlender Käufer) immer weiter runtergehen.
Ich vermute aber, daß wir den Tiefpunkt der Preise noch nicht gesehen haben. Dazu müßte die Wirtschaft im Inland nennenswert wachsen und auch die Wirtschaft in typischen Käuferlandern wie z.B. UK.
Gruß, Andreas


Zurück zu „Ungarn“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste