Im Land der Weltenentdecker und Pioniere

Italien, Portugal (waren mal mehr, sind aber im Laufe der Zeit in eigene Bereiche ausgewandert)

Moderator: Moderatoren

artlantica
Beiträge: 1
Registriert: Mi Okt 06, 2021 2:25 pm
Wohnort: Berlin
Zodiac: Libra
Kontaktdaten:

Im Land der Weltenentdecker und Pioniere

Beitrag: #60976 artlantica
Do Okt 07, 2021 7:56 am

PORTUGAL - Im Land der Weltenentdecker und Pioniere


Zeitsprung: Vor mehr als fünfhundert Jahren starten von der portugiesischen Westküste aus mutige Seefahrer und Pioniere wie Columbus und Vasco da Gama zu neuen Ufern. Sie brechen auf, ohne zu wissen, was sie hinter dem Horizont erwartet – der Wille, „das Neue“ zu er-leben, gibt Kraft und Mut.
Es beginnt eine ganz neue Epoche. Vieles, was von jetzt an geschieht, ist alles andere als positiv.
Trotzdem: Der Geist dieses Aufbruchs hat bis heute symbolische Kraft.

Die Gegenwart:
Wir leben in einer Gesellschaft, in der sämtliche Fundamente bröckeln. Wir reagieren darauf „ganz normal“: mit Angst vor Veränderung, dem Wunsch, alles möge wieder so werden, wie es war –Energie, besser eingesetzt werden könnte.

Die Chance:

Die Zeit ist Reif für neue Formen des (Zusammen-)Lebens und Arbeitens. Auf die mutigen Frauen und Männer, die ihrem Leben eine neue Richtung geben und in noch unbekannte Welten aufbrechen wollen, warten neue Kontinente und Reichtümer – die niemandem gestohlen, die vielmehr miteinander geteilt und gemeinsam er-lebt werden.

Zum Beispiel in ARTlantica-EcoVillage.
Dies in Portugal geplante Projekt ist als lebendiges, Generationen und Nationen übergreifendes Gemeinwesen gedacht. Dort können Menschen in Freiheit leben, mit gegenseitiger Achtung und Solidarität. Dieses Projekt lebt vom Einsatz jedes Einzelnen. Um das „ARTlantica Health Resort“ aufzubauen, sind viele Talente gefragt – und finanzielles Engagement.
Der Planungsprozess für ARTlantica ist offen. Sie können und müssen aktiv mitarbeiten und Ihre reiche Lebenserfahrung einbringen, damit dieses Resort Realität werden kann.

Der Ort:
ARTlantica soll entstehen in unmittelbarer Nähe zu den maritimen Ausgangspunkten der portugiesischen Weltentdecker – den Orten Sagres mit seiner ehemaligen Navigatoren-Schule und Lagos, der Metropole der West-Algarve. Damals brauchten die Seefahrer Mut, Ausdauer und einen guten inneren sowie äußeren Kompass, um ihr Ziel im Auge zu behalten.

Unser Kompass sollte heute ausgerichtet sein auf den Wunsch nach gegenseitiger Liebe und Achtung zum Wohle der Menschheit und der uns umgebenen Natur; und dafür einen lebenserhaltenden und sinnvollen Beitrag leisten zu wollen. Diese inneren Welten bieten unerschöpflichen Reichtum. Wer diesen Wunsch nach einem Leben in Liebe, Würde und Wohlstand als spinnertes Utopia abstempelt, verschenkt seine Chance auf persönliches Glück und Wachstum.

Überwinden wir die Konzentration auf die ausgebrannten „äußeren Welten“. Deren Krise durfte die Talsohle noch längst nicht erreicht haben. Grund genug, den Aufbruch zu wagen. Den Blick kreativ nach vorn gerichtet. Träume zulassend, und davon realisierend, was möglich ist.

Neue Formen der Ökonomie und des Gemeinwesens
können jetzt entwickelt und umgesetzt werden. Die ideale Welt wird es auf Erden niemals geben. Die möglichst ideale können wir schon morgen selbst erschaffen. Nicht jeden Traum auf einmal umsetzen, dafür ziemlich viele und zwar Schritt für Schritt. Wie wäre dies: Die materiellen Voraussetzungen schaffen für ein inneres und äußeres reiches Leben – für alle. Wie gesagt: Erlangt durch eine neue Werte-Orientierung, neue Formen des Lebens und Arbeitens.


Eine der Grundlagen dafür sind die alten christlichen Tugenden wie „Liebe Deinen Nächsten" oder Tauschen und Teilen. Diese werden eine Vorreiterrolle in der Neuen, zukunftsorientierten und nachhaltigen Ökonomie des 21. Jahrhunderts übernehmen.

Die portugiesischen Seefahrer und Pioniere haben es uns vorgemacht: Wer zu neuen Ufern aufbricht, kommt auch an. So viel ist sicher. Was uns dort erwartet, bestimmen wir zu einem großen Teil selbst. Die Basis trägt jeder in sich: Mut, Freude und den Wunsch, sein Leben nicht passiv zu erwarten, sondern aktiv zu gestalten.

Jeder hat seinen Traum und dessen Realisierung zum größten Teil selbst in der Hand.
ARTlantica bietet eine Chance, ein Territorium zu schaffen, auf dem diese Träume nicht länger Sehnsüchte nähren – sondern Ihr tägliches Leben erfüllen.

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf und stechen Sie mit uns gemeinsam als ARTlantica-TEAM in See!

Der Geist der Entdecker und Seefahrer unterstützt Sie! Sie werden es er-leben!

Die Ziele für das ARTlantica-Projekt:

- Weniger Abhängigkeit von bezahlter Arbeit .
- Mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben .
- Weniger Ballast, mehr Lebensqualität .
- Ein elegantes, gesundes und vitales Leben.


Kontakt: Dipl.- Ing. Paul Max Georg Jürgen Schmidt
Ganzheitlich orientierter Stadt- und Regionalplaner.
"ArchitekturGalerie Phönix"
Christstraße 32 A in 14059 Berlin
Tel. +49 30 60401600
Mob.: +49 1783316748
Dateianhänge
mythos (2).png
mythos (2).png (140.96 KiB) 149 mal betrachtet

Zurück zu „Die Sonnenländer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast