Um so höher das Deposit um so größer die Visa Möglichkeit ?

China, Indonesien, Japan, Kambodscha, Laos, Vietnam, Malaysia, Nordkorea, Taiwan, Thailand, Singapur, Südkorea, ...

Moderatoren: Winneone, Moderatoren

saithong86
Beiträge: 18
Registriert: Di Sep 10, 2013 8:50 pm
Wohnort: Bayern

Um so höher das Deposit um so größer die Visa Möglichkeit ?

Beitrag: #51118 saithong86
Di Sep 17, 2013 6:33 pm

Guten Abend,

So habe mich heute mal schlau gemacht was das Visum betrifft !

Also so wie ich es verstanden habe wenn ich kein Rentner bin und eine "Langzeitaufenthaltsgenehmigung" haben will, muss ich ein Deposit von 800.000 Baht und ein monatliches Einkommen aus dem Ausland von 65.000 Baht haben das müsste doch möglich sein oder ?

Aber wie kann ich Einkommen aus Deutschland haben wenn ich doch in Thailand lebe und in der Arbeit in Deutschland gar nicht bin ???

Oder wenn ich ein höheres Deposit habe, besteht die Möglichkeit doch auf ein "Longstay" Visum ???? Aber bitte Realistisch, keine Million ;)))

Bin gelernte Bäckereifachverkauferin,
es muss doch irgendeinen weg geben ???!!!

Benutzeravatar
Jambo
Beiträge: 633
Registriert: Fr Jan 30, 2009 7:29 am
Wohnort: Absurdistan

Re: Um so höher das Deposit um so größer die Visa Möglichkei

Beitrag: #51127 Jambo
Mi Sep 18, 2013 9:55 am

Hallo schöne Bäckersfrau,


saithong86 hat geschrieben:
es muss doch irgendeinen weg geben ???!!!



ja, viel bla bla um nix bisher hier ...
keiner kann dir wirklich Auskunft geben.
Selbst wenn ein Thailand - Expat (wie möglicherweise @Alberto) etwas genaueres schreiben würde, müsste das lange nicht den Tatsachen entsprechen :roll:

Zunächst einmal muss ich dir auch den Kopf waschen, da du dich offensichtlich in eine fixe Idee verrannt hast, die dir die diversen Auswandersendungen ins Hirn gepflanzt haben.

Auswandern in ein Land, in dem man noch nie vorher war ? Zudem die offiziellen Einwanderungsbestimmungen für dieses Land in deinem Fall nix hergeben ?

Da winkt der gemeine, erfahrene Forumsteilnehmer nur lächelnd ab :)

Aber nun kommt Jambo, der kann dich verstehen, ist er doch selber schon mit wenig und auch ohne großen Plan in diverse Ecken der Welt ausgewandert.
In Asien (inkl. Thailand) war er auch ´ne Weile ... aber die Ladyboys und die extreme Hitze, speziell in Thailand, waren nicht so sein Fall.

Also ... Arbeiten in Thailand kannst du mal vergessen, weil alles was du machen kannst, eine Einheimische auch machen kann. Die verdient mtl. dafür Euro 100.- ... davon kann sie leben in ihrer Holzhütte und die halbe Familie ernähren.
Warum sollte ein Arbeitgeber jemanden für mehr einstellen ?

Du kannst allerdings auch für die Euro 100.- arbeiten, kannst dann aber auch nur das einfache Leben ohne Krankenversicherung in Moskitoverseuchter, einfacher Behausung bei einem Teller Reis pro Tag genießen.

Aber selbst das geht nicht einmal, da du für diese einfachen Tätigkeiten im Angestelltenverhältnis keine Arbeitsgenehmigung bekommst.

Das Visa, von dem du sprichst, ist ein "RentnerVisa", was wiederum nicht unbedingt an ein Mindestalter geknüpft ist.
Dort weist man einfach ein Einkommen von außerhalb Thailands nach, wie etwa eine Rente oder auch bspw. Kapitalerträge, Mieteinnahmen etc.

Wenn du etwas gespart hast (so ab 10k) kannst ja mal Probeauswandern. Dann reist du als Tourist in Thailand ein, mietest dir auf Langzeitmiete etwas abseits ´nen kleinen Bungalow oder so ... wenn es dir gefällt, verlängerst dann zunächst mal dein Touri-Visa ... wenn du dann noch länger bleiben möchtest und noch Geld hast, dann reist du halt mal mit dem Bus für ein paar Tage in ein Nachbarland, und wenn du wieder kommst, bekommst ein neues Touri-Visa.

Andere, gangbare Möglichkeit für dich ...
Business like einem Backshop für Deutsche oder kleine Bar ...
na da brauchts ein bisserl Kohle für und natürlich mehr als English und Null Thailanderfahrung.

Thailand ist sicher noch vor DomRep DIE Auswander-Destination, wo strangern, wie du es bist liebe Saithong, von deutschen Landsleuten die letzten paar Pimperlinge aus der Tasche versprochen werden :roll:


good luck my dear

Jambo


Nachtrag:

@ Alberto hat doch ein Haus, was er für´n Tausender pro Jahr abgeben will ... das wäre doch schon mal etwas für´n Anfang :)


.
Zuletzt geändert von Jambo am Mi Sep 18, 2013 10:08 am, insgesamt 2-mal geändert.

rampo
Beiträge: 8
Registriert: Mi Sep 18, 2013 8:41 am

Beitrag: #51132 rampo
Mi Sep 18, 2013 11:00 am

Die Verbotenen Berufe in Thailand .
Jede Art von Handarbeit (Handycraft)
Arbeiten in der Landwirtschaft, in der Viehwirtschaft, in der Forstwirtschaft oder in der Fischerei, Ausnahme Spezialisten die von der Landwirtschaftsbehörde genehmigt sind.
Bauen, Ziegelsteinlegen, Zimmerei oder andere Aufbauarbeiten
Schnitzen (Holz)
Fahren von mechanisch oder nichtmechanisch betriebenen Fahrzeugen
Ausnahme Piloten in internationaler Luftfahrt
Bedienung oder Beaufsichtigung von Verkaufsbetrieben und Geschäften
Versteigerungsaktivitäten
Beaufsichtigen, Buchhaltung oder Hilfe in Buchhaltung, Ausnahme: internationale Buchhaltung
Bearbeiten oder Polieren von Schmuck
Haarschneiden, Frisur oder Schönheits Behandlung
Weben/Spinnen von Kleidung per Hand.
Erstellung von Produkten aus Schilf, Rattan, Hanf, Stroh oder Bambus Materialien
Papier Herstellung in Handarbeit
Herstellung von Lackmaterialien
Herstellung von Thai Musik Instrumenten
Herstellung und Bearbeitung von Produkten aus Gold, Silber oder Goldkappen oder Vergolden
Herstellung von Bronze Waren
Herstellung von Thai-Puppen
Herstellung von Matratzen oder Steppdecken
Betteln
Herstellung von Seidenprodukten in Handarbeit
Erstellung und Veranschaulichung von Buddha Darstellungen
Herstellung von Messern
Herstellung von Schuhen
Herstellung von Hüten
Maklertätigkeit oder Agent, Ausnahme internationales Geschäft
Arbeit im Tiefbau, Berechnung, Planung, Organisation, Research, Nachforschung, Tests, Erstellung und Beaufsichtigung, Ausnahme "spezielle Bereiche"
Architektonische Arbeit wie Design, Planung, Zeichnung Berechnungen, Beaufsichtigung und Bewachung
Herstellung von Kleidern
Töpfe und Keramik Herstellung
Herstellung von Zigaretten (von Hand)
Beaufsichtigen, Führen oder Beraten von Touristen und Touristentouren
Strassen Handel
Alle Arbeiten die das Erstellen von Thaischrift in Handarbeit erfordern
Büro oder Sekretär Arbeiten
Rechts oder Rechtshilfen

aus http://www.leben-in-thailand.de/verboten.shtml

Fuer einen Jahresaufenthalt egal wie Alt

800.000 Baht Bankgarantie oder 65 000 Baht Monatliche Einkuenfte Rente

Pension ,

Alle 90 Tage eine Gesichtskonntrolle bei der IMMI nur Kontrole nicht zu

bezahlen .

Das Einfachst und Problemloseste ist die 800 000 Baht Bankgarantie .

Das mit den 100 Euro im Monat ,

Mindes Verdienst am Tag 300 Baht .

Vieleicht hab ich ein wenig geholfen .

Fg.

thewanderer
Beiträge: 116
Registriert: Di Nov 17, 2009 12:42 pm

Re: Um so höher das Deposit um so größer die Visa Möglichkei

Beitrag: #51134 thewanderer
Mi Sep 18, 2013 11:17 am

saithong86 hat geschrieben:Bin gelernte Bäckereifachverkauferin,


Falls du auch backen kannst, gibt es eventuell eine Möglichkeit. Gutes Brot wird dort im Zuge der Westernisierung immer beliebter. Aber du darfst natürlich nicht selber arbeiten, sondern brauchst Angestellte. Das ganze muss also eine gewisse Grösse haben, sonst ist es sinnlos.

Aber Achtung: Es ist wegen der Qualität des dort erhältlichen Mehls und wegen der hohen Luftfeuchtigkeit viel schwieriger gutes Brot zu backen als hier.

saithong86 hat geschrieben:es muss doch irgendeinen weg geben ???!!!


Das sagen sich die Bauern in Thailand auch, die lieber in Deutschland leben würden, weil das im Fernseher so schön aussieht...

Also, bevor du dir weiter den Kopf darüber zerbrichst, gehe erst mal ein paar Wochen dorthin und schau, ob es dir gefällt. Du kannst dich dann auch mit ein paar Expats unterhalten, die dir weitere Informationen geben können. Die meisten davon, wollen dir dann zwar nur ihr nicht rentables Geschäft verkaufen, aber du kannst dabei auch wichtige Infos herausfiltern.

Gruss
thewanderer

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Re: Um so höher das Deposit um so größer die Visa Möglichkei

Beitrag: #51138 henry
Mi Sep 18, 2013 2:20 pm

Jambo hat geschrieben:wenn es dir gefällt, verlängerst dann zunächst mal dein Touri-Visa ... wenn du dann noch länger bleiben möchtest und noch Geld hast, dann reist du halt mal mit dem Bus für ein paar Tage in ein Nachbarland, und wenn du wieder kommst, bekommst ein neues Touri-Visa.


ja, aber nur fuer weitere maximal 15 Tage.

Naja, @Jambo, ob das so das grosse Ding ist? Muehsam mit dem Bus raus und das alles nur fuer 15 weitere Aufenthaltstage.

Und dann geht das auch nur noch viermal hintereinander.- Und dann hat man also mit 4 muehsamen Reisen insgesamt 60 Tage ergattert. Und danach ist Schluss :roll:

Zitat (absolut aktuell, von heute, 18.9.2013) : "bei einer Einreise auf dem Luftweg ist ein Aufenthalt von längstens 30 Tagen, auf dem Landweg von maximal 15 Tagen zulässig. Einreisen auf dem Landweg sind seit 2009 nur noch viermal hintereinander möglich. Eine Verlängerung des visumfreien Aufenthalts ist nicht möglich."
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laend ... _node.html
Gruesse Henry

Benutzeravatar
Jambo
Beiträge: 633
Registriert: Fr Jan 30, 2009 7:29 am
Wohnort: Absurdistan

Beitrag: #51139 Jambo
Mi Sep 18, 2013 3:45 pm

Naja Henry ...

so gehts dahin ... die Zeit ...

mein letzter Thailandaufenthalt ist schon ´ne Weile her :roll:


siehst ja ... @ rampo hat ja schon aufgeschrieben, was man alles nicht mehr darf ... da bleibt nicht mehr viel über.

Und für Saithong wohl garnix mehr ...
denn sollte Backshop für westliche Brötchen irgendwo in Thailand ein Business sein, dann gibt es den dort schon :shock:

Also ich sehe da auch nix wie sparen und den nächsten Urlaub mal dort zu verbringen ... oder die 800k in Baht aufbringen, wie viel Euro das auch immer sind ... und sich dann ein Jahr bei Alberto einmieten ... danach weiß man mal mehr.


Viel Glück
Jambo


achso ...

thewanderer hat geschrieben:
Aber Achtung: Es ist wegen der Qualität des dort erhältlichen Mehls und wegen der hohen Luftfeuchtigkeit viel schwieriger gutes Brot zu backen als hier.



nee Wanderer ...
da ist man schon weiter und läßt sich die fertigen, tiefgefrorenen "Teiglinge" aus Deutschland oder China einfliegen :shock:

die packt man dann einfach auf´s Blech und schiebt sie in den Ofen, so wie bei "Tschibo" ...

dazu brauchts dann auch nicht wirklich eine Backausbildung, denn für so eine Geschichte mit richtig Knetmaschine und richtig backen und so ...
wer das Geld investieren kann, der wäre blöd, wenn er das nicht lieber unter der Palme genießen würde :roll:


Grüße


.

saithong86
Beiträge: 18
Registriert: Di Sep 10, 2013 8:50 pm
Wohnort: Bayern

Beitrag: #51140 saithong86
Mi Sep 18, 2013 6:23 pm

Ja, endlich mal antworten auf meine Frage ;)))

Danke für manche Tipps !!!

Das mit dem Backen habe ich mir auch schon überlegt aber wie schon von anderen Usern hier geschrieben das mit der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit könnte beim Teiggehen bzw. beim Gärprozess auch bei Brot und anderen Backwaren schwierig werden ;)

Deshalb habe ich diesen Vorschlag erst gar nicht geschrieben ;)
Aber mit Lebensmitteln zu arbeiten wäre natürlich toll ;)

Zum Thema Einnahmen aus dem Ausland ist mir noch eingefallen ich könnte doch meine Wohnung hier vermieten wäre sogar mit Garten ;) dann brauch ich nur noch mein Depisit ;))))

thewanderer
Beiträge: 116
Registriert: Di Nov 17, 2009 12:42 pm

Beitrag: #51141 thewanderer
Mi Sep 18, 2013 11:34 pm

Du willst auswandern und deine Wohnung in Deutschland weiter mieten?? Und dann auch noch aus der Ferne untervermieten???

Ich habe übrigens auch mit fertigen Backmischungen in den Tropen nie ein gleichwertiges Brot wie bei uns hingekriegt - aber ich bin ja auch kein Bäcker...

Ich versuchs mal noch mit einem anderen Ansatz:

Thailand ist also dein Lieblingsland - warum eigentlich?

- Weil man sich da kaum anständig verständigen kann (auch nach dem Erlernen der Sprache nicht)?

- Wegen den oberflächlichen Menschen, die sich ausser für Horrorfilme für kaum etwas interessieren?

- Wegen der Gefahr an tropischen Krankheiten zu erkranken?

- Wegen den ständigen Verkehrsstaus und der schlechten Luft in den Städten?

- Weil die eigentlich gute Thaiküche meistens mit Überdosen an MSG behandelt wird?

- Weil wegen der hohen Luftfeuchtigkeit in der Wohnung alles schimmelt?

- Weil aus gleichem Grund alle elektrischen Geräte schnell kaputt sind?

- Wegen der Gewaltbereitschaft der Leute, die zuviel Mekong-Whiskey erwischt haben?

- Wegen dem vielen Regen und den Überschwemmungen?

- Wegen den Sandfliegen am Strand und den Quallen im Wasser?

- Weil sich westliche Männer dort mit den Thai-Frauen amüsieren und die westlichen kaum beachten?

- Wegen den interessanten Magazinen am Kiosk, die voll von Nahaufnahmen von Unfällen und Verbrechen sind?

- Weil dort die Westler als wandelnde ATMs gelten?

- Weil wir die Thais nie richtig verstehen werden?

- Wegen der tollen Seifenopern im Thai-Fernsehen?

- Wegen der politischen Unsicherheit?

Oder hast du andere Gründe? :lol:

So, das war jetzt gemein und provokativ. Ich könnte natürlich noch jede Menge positiver Gründe anfügen (ich gehe ja auch gerne dorthin).
Ich will damit nur, dass du nicht alles durch die Rosa-Brille siehst.

Gruss
thewanderer

Benutzeravatar
henry
Beiträge: 1719
Registriert: Sa Dez 06, 2008 3:44 pm
Wohnort: seit mehr als 5 Jahren Cartagena/Colombia

Beitrag: #51143 henry
Do Sep 19, 2013 12:14 am

thewanderer hat geschrieben:....ich gehe ja auch gerne dorthin...


das zeigt mir wieder mal, wie wichtig es ist zu wissen, ob es sich bei einem Forumsmitglied um einen Mann oder um eine Frau handelt. Und ganz besonders, wenn es sich um das Auswanderungsland Thailand handelt.

@Wanderer, egal, mag ja "gemein" und provokativ gewesen sein, dein Beitrag. Aber nachdem ich das ja herausgearbeitet hatte, dass es sich bei Saithong um eine Frau handelt, war dein beitrag doch zielgerichtet und zielsicher - und damit treffend und hat sicher auch getroffen.

und zu dem oben Zitierten, @Wanderer: DU bist eben ein Mann! Und da kann und wird es schon so sein, dass du da gerne hingehst. ICH wuerde mich mit SICHERHEIT da auch wohlfuehlen, wenn ich da mal hinkaeme, denn auch ich bin ein Mann.

Aber Saithong ist eine - europaeische (nehme ich mal an) - Frau. Und da werden der Schimmel in der Wohnung und die Sandfliegen am Strand nicht durch Gegebenheiten aufgewogen, die fuer Maenner eben solche "Kleinigkeiten" aufwiegen.

Und dann kann eben der Schimmel nerven und die Sandfliegen auch....

Alles in allem: hat mir gefallen, dein Beitrag!
Gruesse Henry

Benutzeravatar
Jambo
Beiträge: 633
Registriert: Fr Jan 30, 2009 7:29 am
Wohnort: Absurdistan

Beitrag: #51148 Jambo
Do Sep 19, 2013 11:35 am

Ja, guter Beitrag Wanderer :)

hast die sinnlose, für Mitteleuropäer ungewohnte Hitze vergessen, wenn es mal nicht regnet :shock:

Und langsam kommen wir auch zum Punkt ...
a) zum Punkt, warum Thailand eine bevorzugte Auswander-Destination ist und
b) zum Punkt, was die wahren Beweggründe von Saithong sind, ihr trautes Heim zu verlassen.

zu a) ganz klar ... der freie Zugriff auf Sex hauptsächlich für Männer ab mittleren Alter, den sie eben in Europa nicht haben. Dazu die Sonne und das ungewohnte Essen ... das alles versetzt den Körper in angenehme Schwingungen, die man(n) aus dem kalten Deutschland nicht kennt. Eben ein völlig anderes und wie gesagt auch angenehmes Lebensgefühl.

Eines bedingt dabei das Andere ... freies Bewegen in spärlicher Kleidung unter warmer Sonne ... gute, um einiges natürlichere Nahrung wie in Deutschland regen die Sexualhormone an und das Wissen, man(n) braucht nur mit dem Finger zu schippen, macht die Sache noch sorry geiler :oops:

Aber was will europäische Frau nun dort ?

Auch wieder Sonne ... scharfes Essen ... der Körper fordert auch bei Frau seinen Tribut ... nun wird es enge für Frau aus Deutschland ...
flinke Finger mögen da eine Weile Abhilfe schaffen ... vielleicht auch mal so ein kleines Thai-Männchen.

In Afrika weiß sich da Frau besser zu behelfen ... aber in Asien ?

Also Gebot Nr. 1 liebe Saithong ...
gehe nicht ohne deutschen Mann nach Thailand, es sei denn du verschmähst Thai-Männchen nicht.
Deutscher Mann sollte auch nicht auf kleine Mädchen stehen sondern auf bayrisches Holz vor der Hütt´n.

und zu Punkt b)

überlege dir mal, ob deine Auswanderungsgedanken nicht einfach nur daher rühren, dass du mit deinem momentane Leben völlig unzufrieden bist und dir ein RAUS aus allem, möglichst weit weg, da wo immer die Sonne scheint, als einziger Ausweg erscheinen ?

Glaube mir, woanders, egal wo auf diesem Planeten, wird das auch nicht besser. Die Medaille hat IMMER zwei Seiten. Die eine Seite scheint manchmal ein wenig mehr ... so möglicherweise, wenn man als Mann nach Thailand geht, oder nach Südamerika, oder auch nach Afrika ... dort kann die Sonne auch für Frauen scheinen :roll:
Vergiß nie, dass wir lediglich Sklaven unserer Körper sind und nur damit beschäftigt, dessen Notwendigkeiten (Essen, Trinken, Schlafen) und seinen Begierden (Fortpflanzung) unterworfen sind.

Und dort, wo wir dies leicht und frei verfügbar haben, dort sollte man sich niederlassen :wink:


Viele Grüße
Jambo


.

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #51149 Siggi!
Do Sep 19, 2013 11:58 am

Jambo hat geschrieben:Vergiß nie, dass wir lediglich Sklaven unserer Körper sind und nur damit beschäftigt, dessen Notwendigkeiten (Essen, Trinken, Schlafen) und seinen Begierden (Fortpflanzung) unterworfen sind.

Da bleibt aber noch mehr als die Hälfte vom Tag übrig. Wenn man euphorisch bei der Arbeit ist, dann geht Essen und Trinken auch nebenbei, Schlaf reduziert sich auf wenige Stunden und die Endorphine gibt es für die Erfolgserlebnisse.

Es gibt ganz unterschiedliche Lebensweisen.

Was mir zunehmend wichtig ist: Kontakte! Im Sommer haben wir viele Besucher, im Schnitt ca. eine neue Besuchergruppe pro Woche. Das macht das Leben abwechslungsreich. Was habe ich vom Marmorboden im 100qm Wohnzimmer, Traumblick über die Bucht mit Sandstrand und ähnlichen Auswandererklischees, wenn es an Reizen von Außen fehlt, es sogar auf Dauer eintönig wird. Das gilt insbesondere dann, wenn der Zwang zur Arbeit im Leben fehlt.

Gruß
Siggi

rampo
Beiträge: 8
Registriert: Mi Sep 18, 2013 8:41 am

Beitrag: #51150 rampo
Do Sep 19, 2013 12:20 pm

Das Schoene an Thailand , man kann sich mit seiner Thaifrau
eine kleine EXISTENZ aufbauen .
Wie es in der EU ausschaut ist in 10 Jahre kein Ueberleben mit der
Rente mehr moeglich .
Ok der Falang darf nicht arbeiten aber seine Frau kann alles machen ohne
schikanen wie es in der EU ist um sich selbstaendig zu mache.

Ist aber nur meine Meinung Heitzung braucht man das ganze Jahr nicht .

Nur ein Beispiel .

Wen man Haus Auto abbezahlt hat

kommt mann locker mit 700 Euro im Monat aus .

Zeit hat man auch ein wenig Selbstversorger 500 Euro

Es muss ja nicht ein leben in der Turisten Hochburg sei auch im Zentrum

von Thailand ist es sehr lebenwert man solte aber schon in der naehe

einer Groesseren Stadt seine Zelte aufschlagen.

Fg.

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #51151 Siggi!
Do Sep 19, 2013 12:38 pm

rampo hat geschrieben:Ist aber nur meine Meinung Heitzung braucht man das ganze Jahr nicht.

Hier zumindest würde ich mich im Hochsommer ohne eine Klimaanlage in jedem Zimmer nicht wohlfühlen. Letztlich zahlt man so auch, nur für die Klimaanlage statt für die Heizung.

Wen man Haus Auto abbezahlt hat kommt mann locker mit 700 Euro im Monat aus .

Was wenig sagt, wenn man den Lebensstandard nicht kennt, den man sich damit leisten kann, denn selbst in DE müssen viele Rentner auch mit einer solchen Summe auskommen.
- Darf man bestimmte teurere Lebensmittel nur sehr selten verspeisen? Wenn ja, womit muss man haushalten?
- Kann man auch Restaurants besuchen, wenn ja, wie oft?
- Was für ein Auto ist in der Kalkulation (Rücklage für Ersatzbeschaffung und laufende Kosten für aktuelles Modell) enthalten?
- Wie viel Geld steht für Unterhaltung (Reisen, kulturelle Veranstaltungen) zur Verfügung?

Ich muss zugeben: Wir kommen in einem Land, in dem das Durchschnittseinkommen bei 250 Euro liegt nicht mit 700 Euro aus. Das kostet fast schon der Mittelklassewagen, wenn man alle Kosten auf die Nutzungsdauer umlegt :oops:

Gruß
Siggi

rampo
Beiträge: 8
Registriert: Mi Sep 18, 2013 8:41 am

Beitrag: #51153 rampo
Do Sep 19, 2013 2:23 pm

Ein Restaurants.
Steak Haus essen bis zu abwinken 138 Baht 4,5 Euro

Trinken ist Extra zu bezahlen , Leute unter 120 cm zahlen nur 89 Baht .

wir gehen jeden Freitag essen .

Ein paar Bilder .

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Fg.

Benutzeravatar
arnego2
Moderator
Beiträge: 2135
Registriert: Di Feb 17, 2004 6:51 pm
Wohnort: Venezuela, Insel Margarita, Porlamar
Kontaktdaten:

4 sterne is es nicht.

Beitrag: #51158 arnego2
Do Sep 19, 2013 3:19 pm

Na ja Essen gehen stelle ich mir anders vor. Buffet Essen hat fuer mich so einen Kantinenessen Beigeschmack.

Und mit fritiertem Essen sollte man sehr sparsam angehen. Nur so als Gesundheit Mahnung :)
Moderatorenlink: arnego2


Zurück zu „Ferner Osten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast