Als Rentner in Thailand

China, Indonesien, Japan, Kambodscha, Laos, Vietnam, Malaysia, Nordkorea, Taiwan, Thailand, Singapur, Südkorea, ...

Moderatoren: Winneone, Moderatoren

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #58078 Siggi!
Fr Okt 16, 2015 1:52 pm

Dumme Frage: Warum spart man sich Benzin und Strom? Warum kostspieliges Essen?

Die Heizung, die spart man sich, wenn es draußen warum ist. Dafür hat Fred die Klimaanlage laufen. OK. Seit weit, so gut. Aber Strom braucht die auch, so wie sein Computer, die Waschmaschine, das TV, usw. Benzin braucht er auch, wenn er sich mal einen Ausflug machen will. Kostspieliges Essen gibt es sicher dort auch. Gut darauf kann man verzichten, ist aber eher eine persönliche Entscheidung, als ein Vorteil des Landes. Wenn er einen Landesvorteil betonen will, muss er schreiben: Gewöhnliches Standard Essen ist weit günstiger als in DE.

Letztlich bleibt doch immer nur genau eine Aussage: Die Lebenshaltungskosten sind geringer. Fast alles andere (bis auf das Klima) folgt mehr oder weniger daraus.

Dauerndes Leben im Hotel: Das erinnert mich an alte US Spielfilme, da war das ein Maxim. Ich brauche schon meine eigenen 4 Wände (gern auch deutlich geräumiger als ein Hotelzimmer).

Gruß
Siggi, dessen Frau trotz aller Kosten- und sonstigen Vorteile in der letzten Zeit immer öfter den Wunsch äußert, wieder in der "Zivilisation" zu leben

Benutzeravatar
arnego2
Moderator
Beiträge: 2135
Registriert: Di Feb 17, 2004 6:51 pm
Wohnort: Venezuela, Insel Margarita, Porlamar
Kontaktdaten:

Beitrag: #58080 arnego2
Fr Okt 16, 2015 5:35 pm

Ja da hat der Orly voellig Recht IMO

Jeder hat eigentlich eigene Vorstellungen was Zivilisation fuer Ihn/Sie bedeutet :)

Was Lebenshaltungkosten betrifft: Elektrizitaet bezahlen wir einmal im Jahr, wir haben eine Aircon die ca 20 Std am Tage laeuft. 2 Kuehlschraenke, eine 1/2 Ps Wassepumpe die am Tage ca 8 bis 10 Std laeuft. 2 Laptops und eine Ventilator und verbrauchen pro Jahr 600KW/H; zum heutigen Wechselkurs ca US$ 2 allerdings als wir bezahlt haben waren es ca US$ 15.

Essen gehen kann man mit 1 bis 2 US$ pro Mahlzeit. nur zu Hause isst man besser und weiss womit gekocht wurde :)

Wer sich dazu verleiten lassen will hier zu leben der sei gewarnt; es ist aufgrund der Sicherheit z.Z nicht anzuraten, leider :(
Moderatorenlink: arnego2

Benutzeravatar
Sascha Blodau
Beiträge: 1239
Registriert: Fr Dez 08, 2006 2:26 pm
Wohnort: München, Seit 2011
Kontaktdaten:

Re: Vorteile des Überwinterns in Thailand

Beitrag: #58081 Sascha Blodau
Fr Okt 16, 2015 8:45 pm

fred2 hat geschrieben:.....• Kannst Du zu Hause täglich im warmen Pool oder in der Sonne liegen? ....


Das hatte ich letzten Sommer eine Woche in Bibione - Italien, und ehrlich gesagt reicht mir das schon für eine ganze Weile.
Jeden Tag währe mir diese Situation echt zu langweilig!
Alles was du brauchst, kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig.

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Re: Vorteile des Überwinterns in Thailand

Beitrag: #58082 Siggi!
Fr Okt 16, 2015 9:47 pm

Sascha Blodau hat geschrieben:Jeden Tag währe mir diese Situation echt zu langweilig!

Das ist die große Frage: Was sind wirklich lebensfüllende Aktivitäten, nachdem man erst einmal die Umgebung erkundigt hat und der Pool etwas alltägliches geworden ist. Dann soll man einmal ehrlich die Frage beantworten, wie lang man denn täglich wirklich schwimmt? 1 Stunde oder sogar noch weniger? Vielleicht verwendet man den Pool nach einiger Zeit auch fast gar nicht mehr. (Wäre gar nicht so unüblich. Man schaue sich einmal die Häuser mit Pool an. Nach Jahren wird der oft gar nicht mehr gefüllt.)

Wir haben uns vor einigen Jahren eine FeWo gekauft. Meine Frau war Feuer und Flamme dafür. Großes Hallenbad im Haus, 28° Wassertemperatur, Sauna, Fitnessraum, Skilift direkt vor der Haustür, etc. Ich schreibe jetzt nicht, wie oft wir in der letzten Saison diese Einrichtungen benutzt haben. :oops:

Gruß
Siggi

Benutzeravatar
Siggi!
Moderator
Beiträge: 6284
Registriert: So Jul 10, 2005 6:43 pm
Wohnort: Republik Krim, RU

Beitrag: #58084 Siggi!
Sa Okt 17, 2015 6:24 am

Mir ging es nicht um die Diskussion, was Sinn macht oder nicht. Ich wollte nur aufzeigen, dass Dinge, die von Außenstehenden extensiv im Urlaub genutzt werden, oft in Alltagssituationen viel weniger Nutzen erfahren.

Wenn etwas nicht mehr außergewöhnlich ist, sondern alltäglich wird, nutzt sich vieles ab. Das ist zumindest meine Erfahrung.

Bei unseren Besuchern auf der Krim sehe ich das immer. Da ist dann ein Gefühl da: Schau mal das schöne Meer, das müssen wir jetzt ausnutzen, in 8 Tagen haben wir das nicht mehr. Bei uns hingegen war die Einstellung: Das Meer ist 8 Tagen, 8 Wochen, 8 Monaten, 8 Jahren auch noch da.

Urlaub am Meer, früher etwas besonderes, heute nichts mehr, was mich zu einer Reise motiviert. Meer haben sie da auch? Schön, kennen wir! Sonst noch etwas interessantes?

Gruß
Siggi

fred2
Beiträge: 27
Registriert: So Sep 02, 2007 8:52 am
Wohnort: Jomtien

Beitrag: #58085 fred2
Sa Okt 17, 2015 11:06 am

Ich benutze den Pool um Wassergymnastik zu betreibe, denn darin schwitze ich nicht und kann meine Gelenke nach meinem Mopedunfall wieder sanft trainieren.

fred2

fred2
Beiträge: 27
Registriert: So Sep 02, 2007 8:52 am
Wohnort: Jomtien

Aussteigerhotel in Jomtien

Beitrag: #58086 fred2
Sa Okt 17, 2015 11:06 am

Mein Hotel, ich nenne es ein Aussteigerhotel, denn es gibt hier Expats, die schon über 20 Jahre dort wohnen. Diese Expats, wie auch ich, finanzieren das Hotel durch die Nebensaison, da wir ja 12 Monate bezahlen. Zwar einen günstigeren Betrag als normal, aber immerhin mehr als von Einem der nur 3-4 Monate über den Winter kommt.
Manche Expats fliegen im Sommer einige Monate nach Hause, zahlen aber für das ganze Jahr, dadurch brauchen sie das Zimmer nicht räumen.
Viele davon, wie auch ich, haben mit der Zeit ihr Zimmer nach ihren Wünschen eingerichtet. Am Balkon, wo ich koche, habe ich mit niederen Palmen und Papyrusstauden einen Wintergarten eingerichtet. Einige Betuchte haben auf ihre Kosten die Badewanne entfernen lassen und dafür eine Duschecke installiert. Einige Wenige belegen sogar 2 Zimmer.
So ist es nichts Neues, wenn man im Hause Baulärm hört. Mal Neugierig geworden sehe ich mir ein Zimmer an, indem 3 Thais werkeln. Die Badewanne stand schon am Gang und sämtliche Einbauschränke ebenfalls. Vor dem Zimmer saß ein Herr im Rollstuhl, der sich hier wohl einquartieren will. Der Mann wurde auch von einer Betreuerin begleitet.

Das fand ich echt interessant und sehe das als Marktlücke, für betreutes Wohnen. Ich erinnere mich noch an einen alten Mann, der schon etwas Dement war, er bekam Vollpension. Später als es ihm schlechter ging, wurde ihm das Essen auf sein Zimmer gebracht das im älteren Hotel nebenan lag, das wohl preiswerteste in Jomtien. Diese Unterkünfte haben auch Pool-Benutzung und sind dadurch sehr gefragt.

Der Trend in TH geht auch dahin, dass manche Familien ihre eigentlich pflegebedürftigen Familienangehörigen nach TH schicken, weil dort die Unterkunft, die Verpflegung und die Betreuung weitaus günstiger sind als in der EU.
Wir hatten mal einen Epileptiker hier, das ging anfangs ganz gut. Bis er anfing einen Gast und dann eine Maid zu verprügeln. Sein Pech war, dass der Sohn der Maid sich den Kerl vornahm und ich mitansehen konnte wie dieser im Rollstuhl zum Krankenwagen geschoben wurde.
Für Manche, die sich dem Alkohol hingeben, ist in TH Endstation.

Kaum wird es in der Heimat kühler, bekommen einige Herren Sehnsucht nach Thailand, aber meistens ist es dann zum Buchen zu spät.

In den 9 Jahren, wo ich nun hier wohne, kamen im November immer die Überwinterer an und man konnte bei den Meisten bemerken wie sie immer dicker wurden und über Wehwehchen klagten, bis ihnen durch ihre Alterskrankheiten die Reise zu beschwerlich wurde. Machen wurde auch die Doppelbelastung des Zweitwohnsitzes zu viel.

Aber einige Mutige, die das günstige Leben in der Wärme schätzen gelernt hatten, entschieden sich ganz für Thailand. Sie ließen all ihren Konsumkomfort zurück und tauschten dafür einen stressfreien, gesunden Lebensabend ein.
Ich kann nur jedem sagen, so gut ging es mir noch nie, es hat sich wirklich gelohnt nach Thailand zu kommen.

fred2

fred2
Beiträge: 27
Registriert: So Sep 02, 2007 8:52 am
Wohnort: Jomtien

Beitrag: #58087 fred2
Sa Okt 17, 2015 11:12 am

Vielleicht darf ich mal darauf aufmerksam machen, dass das Thema in diesem Thread THAILAND ist und nicht Russland, Venezuela oder Mexiko.

Servus fred2

Benutzeravatar
arnego2
Moderator
Beiträge: 2135
Registriert: Di Feb 17, 2004 6:51 pm
Wohnort: Venezuela, Insel Margarita, Porlamar
Kontaktdaten:

Augen auf im Strassenverkehr :)

Beitrag: #58088 arnego2
Sa Okt 17, 2015 12:15 pm

Tja fred
ging doch nur darum dir mal die Augen zu oeffnen das deine Informationen nicht nur fuer Thailand gelten.
Am Ende hast du selbst Schuld das du (noch) mit Rosaroter Brille durch Thailand tappst denn das machen viele Auswanderer und sehen anscheinend dadurch eine Marktluecke. [kenne ich von mir selbst :)]

Geniss es solange es dauert. Und vergiss nicht immerhin lassen wir dich hier deinen Kopieblog verwalten. :P :D
Moderatorenlink: arnego2

Benutzeravatar
Sascha Blodau
Beiträge: 1239
Registriert: Fr Dez 08, 2006 2:26 pm
Wohnort: München, Seit 2011
Kontaktdaten:

Beitrag: #58090 Sascha Blodau
Sa Okt 17, 2015 8:00 pm

Hey User @fred2 lebt :lol:
also doch ein User zum anfassen und nich nur ein bloßer Schreibrobotter.
Es ist schön wenn uns hier Leute ihre Erfahrugen mitteilen, die sie selbst erlebt haben, das ist der Grund weshalb ich gerne in solchen Foren lese, trockene Pressemitteilungen kann ich überall im Internet finden, aber ehrliche Berichte sind wirklich Mangelwahre.
Alles was du brauchst, kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig.

Peter_KL
Beiträge: 335
Registriert: Mi Aug 16, 2006 8:52 am
Wohnort: Kuala Lumpur

Re: Eine wundersame Heilung

Beitrag: #58092 Peter_KL
So Okt 18, 2015 8:06 am

orly hat geschrieben:Was sein Kammerl kostet hat er nicht gesagt. Das wäre mal eine nützliche Information.

Sogenannte Aussteiger-Hotels sind normalerweise Rattenloecher.
Ich tipp mal auf 8000-10000 Baht im Monat.
Indien ist eigentlich ganz schoen, wenn da nur nicht so viele Inder waeren.

Benutzeravatar
Sascha Blodau
Beiträge: 1239
Registriert: Fr Dez 08, 2006 2:26 pm
Wohnort: München, Seit 2011
Kontaktdaten:

Beitrag: #58093 Sascha Blodau
So Okt 18, 2015 12:01 pm

@orly, wie währe es wenn du mal solche umfangreichen Berichte, wie der User @fred2, über dein Auswanderungsziel in einen zB "Mein Rentnerdasein in Mexiko" Faden einstellen würdest? Das währe mal eine wirklich gute Leistung von dir.
Hier im Forum nur herumzukretisieren ist auch nicht grade eine große Bereicherung.
Alles was du brauchst, kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig.

fred2
Beiträge: 27
Registriert: So Sep 02, 2007 8:52 am
Wohnort: Jomtien

Ausgewandert

Beitrag: #58096 fred2
Di Okt 20, 2015 10:12 am

2006 bin ich abgehauen, das hat mein Leben verschönert und sicherlich verlängert.
Heute lebe ich in Jomtien, südlich von Pattaya, gesund und glücklich, vor allem preiswert.
Wie schön der 2. Lebensabschnitt sein kann, hätte ich mir nie vorstellen können.

Bild

Wann beginnst Du mit der Planung Deines nächsten Lebensabschnittes.
Wie lange hegst Du schon den Wunsch ein neues besseres und gesünderes Leben in Thailand zu starten?
Warte nicht zu lange, die Verhältnisse in der EU werden immer schwieriger und die Gesundheit wird auch nicht besser.
Ich bin jetzt seit einigen Jahre in Thailand und es lebt sich hier weit besser als ich gedacht hatte. Es war die beste Idee meines Lebens hierher zu kommen und ein neues Leben zu beginnen, den alten Ballast abzuwerfen.

Ob Deutschland, Österreich oder Schweiz, das Leben in der EU wird einfach zu problematisch und zu teuer, die lange Kälte ist auch nicht das Gesündeste.
Arbeiten und Geld verdienen ok, aber den Lebensabend kann man auch besser, preiswerter und vor allem gesünder erleben.

Ist dies auch Dein Zielspruch?

alte Vergangenheit Ade, die neue Zukunft wartet!


Frage Dich, wie lange hast Du schon den Wunsch in einem sonnigen Land im Schatten von Palmen am Meer in einer Hängematte zu relaxen?

Bild

Welche Alternativen hätte ich im Kummerland gehabt?
Spazieren gehen, Radfahren, TV gucken und auf den Tod warten.

Ich habe mich anders entschieden.

Bild

[url]https://www.youtube.com/watch?v=k0l6sUc-CKU
[/url]

Peter_KL
Beiträge: 335
Registriert: Mi Aug 16, 2006 8:52 am
Wohnort: Kuala Lumpur

Beitrag: #58098 Peter_KL
Mi Okt 21, 2015 9:28 am

orly hat geschrieben:Wenn Du wenigstens mal neue Fotos bringen würdest.


Joooo, vielleicht mal ein paar Mädels oder so. :D
Indien ist eigentlich ganz schoen, wenn da nur nicht so viele Inder waeren.

Benutzeravatar
Sascha Blodau
Beiträge: 1239
Registriert: Fr Dez 08, 2006 2:26 pm
Wohnort: München, Seit 2011
Kontaktdaten:

Beitrag: #58099 Sascha Blodau
Mi Okt 21, 2015 10:42 am

Ha @orly, bei euch ist wohl auch nicht so ein ideales Poolwetter, wie bei @fred2, oder?
Ich hatte zwar in Ecuador immer einen Pool, aber in Sangolqui hatte der höchtens 16 Grad, da bin ich dann auch nur einmal reingesprungen, nach langer Arbeit in praller Sonne.
Nur als ich unten in den Tropen war, bin ich jeden Tag in den See/Pool baden gewesen, da sind aber auch ständig Temperaturen um die 30 Grad und 90% Luftfeuchte.
Das hält man dort einfach nicht anders aus.
Alles was du brauchst, kommt im richtigen Moment zu dir. Sei geduldig.


Zurück zu „Ferner Osten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast